PBFD positiv- Welli unglücklich?

Themen rund um Wellensittiche mit Behinderungen
Antworten
MissyMiles
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: Mi 15. Jul 2020, 12:57

Hallo zusammen,

seit 1 1/2 Jahren bin ich stolzer Wellensittichbesitzer.
Um die 3 Wochen nach dem Kauf bin ich mit ihm zum Tierarzt, da ich ihn einmal durch checken lassen wollte.

Beim Kauf wurde mir gesagt, dass der Vogel nicht richtig fliegen könnte, da ihm die langen Schwungfedern fehlen würde, jedoch sei es ein Gendefekt, was ab und zu mal vorkommen könnte.

Dem Tierarzt ist aufgefallen, dass mein Welli einen schnelleren und ungleichmäßigen Wachstum des Schnabels hat und vermutet, dass mein Welli am Virus "PBFD-Psittacine Beak and Feather Disease" leidet. Da ich eine Probe Im Auftrag des Tierarztes im Labor abgegeben habe, wurde es mir im nachhinein auch bestätigt.

Der Tierarzt hat mir abgeraten einen zweiten Vogel zu kaufen, da der Virus für Vögel hochansteckend sei und die beide Vögel sich gegenseitig krankmachen können.

Da die Diagnose mich sehr lange beschäftigt hatte, habe ich nach einem Jahr nochmal Federproben in ein anderes Labor geschickt.
Meinem Welli ging es soweit gut. Ab und zu muss ich den Schnabel kürzen lassen, jedoch hat er mir seinem Gefieder weniger Probleme.
In der Auswertung des Labors habe ich dann nochmal bestätigt bekommen, dass mein Welli positiv ist.


Aktuell möchte er nicht raus kommen und meckert und schreit sehr viel. Er hat einen sehr großen Käfig mit jede Menge Spielzeug drin und auch außerhalb des Käfigs hat er immer mit einem großen Ball, in dem ein Glöckchen verbaut ist, gespielt.

Mittlerweile habe ich Angst, dass er sich alleine fühlt und mich nicht mehr als "Partnerersatz" ansieht oder, ob es einfach eine Phase im Sommer ist?
Sein Türchen steht nachts auch immer offen, sodass er morgens auf seinem Spielplatz zur Fensterbank oder zur Schaukel fliegen/laufen kann.


Hat jemand Erfahrung mit einem positiven getesteten Welli? W
Ist es vielleicht typisch, dass Wellis im Sommer "unzufriedener" aufgrund der Hitze sind?

Ich habe mir schon überlegt, ob ihm vielleicht etwas im Käfig stören könnte, sodass er meckert, jedoch benutzt er alle Spielsachen, Stricke und Stöckchen.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ich etwas Feedback bekommen könnte. :)

Liebe Grüße
Missy
Benutzeravatar
Robin
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 835
Registriert: Sa 29. Nov 2014, 16:09
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Bad Salzungen

Hallo Missy, ohne Artgenossen und mit einem Menschen als Partnerersatz ist jeder Vogel unglücklich.
Ich verstehe deinen TA nicht. Natürlich darfst du keinen gesunden Vogel dazu tun, das verbietet sich von selbst.
Aber es gibt genug, die ebenfalls diese Krankheit haben. Mit PBFD sind die Ansprüche sicher etwas höher,
etwa die Sicherung vor Abstürzen und so, aber das Bedürfnis nach Gesellschaft unter ihresgleichen ist doch genauso da.
Schau dich mal um, du wirst sicher fündig :wink:
es grüßt das Thüringer Fluggeschwader Nellie, Pit, Amy, Trudi, Matz(e), Bali, Finn und Kim
mit der Federlosen und 29 Sternchen im Hirseland.
ela67
Gehört zum Inventar
Beiträge: 9098
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 19:57
Schwarmgröße: 4

Robin hat geschrieben: Mi 15. Jul 2020, 15:02 Hallo Missy, ohne Artgenossen und mit einem Menschen als Partnerersatz ist jeder Vogel unglücklich.
Ich verstehe deinen TA nicht. Natürlich darfst du keinen gesunden Vogel dazu tun, das verbietet sich von selbst.
Aber es gibt genug, die ebenfalls diese Krankheit haben. Mit PBFD sind die Ansprüche sicher etwas höher,
etwa die Sicherung vor Abstürzen und so, aber das Bedürfnis nach Gesellschaft unter ihresgleichen ist doch genauso da.
Schau dich mal um, du wirst sicher fündig :wink:
Da kann ich mich Robin nur anschließen. :grins:
Liebe Grüße, ela, oskar, livius, greg und stan sowie meine Lieblinge im Hirsehimmel : mo, billy ( genannt billyboy ) tweety, ole, butschi, hank(y), toni ( tonerl ) ! :fly:
Vögel können fliegen, weil sie völliges Vertrauen haben (James M. Barrie)
Benutzeravatar
carla
Gehört zum Inventar
Beiträge: 8610
Registriert: So 1. Aug 2004, 00:00
Schwarmgröße: 38
Wohnort: 55593 Rüdesheim/Nahe

Hallo Missy,
MissyMiles hat geschrieben: Mi 15. Jul 2020, 13:41
Aktuell möchte er nicht raus kommen und meckert und schreit sehr viel. Er hat einen sehr großen Käfig mit jede Menge Spielzeug drin und auch außerhalb des Käfigs hat er immer mit einem großen Ball, in dem ein Glöckchen verbaut ist, gespielt.
Mittlerweile habe ich Angst, dass er sich alleine fühlt und mich nicht mehr als "Partnerersatz" ansieht oder, ob es einfach eine Phase im Sommer ist?
Sein Türchen steht nachts auch immer offen, sodass er morgens auf seinem Spielplatz zur Fensterbank oder zur Schaukel fliegen/laufen kann.
Hat jemand Erfahrung mit einem positiven getesteten Welli? W
Ist es vielleicht typisch, dass Wellis im Sommer "unzufriedener" aufgrund der Hitze sind?
Dein Welli zeigt ganz deutlich, dass es ihm das Leben ohne Artgenossen nicht besonders gut gefällt, das zeigt die Beschreibung seines Verhaltens. Natürlich passt sich ein Einzeltier an, der Lebenswlile überwiegt, aber glücklich ist er nicht.
viewforum.php?f=13
Bitte registriere Dich, nur dann kannst Du hier ein Gesuch nach einem ebenfalls PBFD-psitiven Welli einstellen. Was für ein Geschlecht hat Dein Vogel? Wenn es zweifelsfrei ein Hähnchen ist, kannst Du Hahn oder Henne dazu nehmen, falls es eine Henne ist, passt ein Hahn besser.
Am besten nimmst Du die Suche gleich in Angriff, denn es kann schon ein Weilchen dauern, bis ein passender Vogel gefunden ist.
Auch hier kannst Du ein Gesuch einstellen:
https://www.welli.net/forum/forums/18-v ... in-zuhause
Wichtig ist, dass Du direkt in der Überschrift Deine PLZ und Ort, Alter, Geschlecht des Wellis und den PBFD-Befund nennst.

:wink: :daumendrück:
Liebe Grüße,

Charlotte+ die vielen Schätzchen in Rüdesheim

Wie wäre es denn mit einem oder mehreren Abgabewellis?
http://www.vwfd-forum.de/viewforum.php?f=72
Benutzeravatar
Steffi-Lotte
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 22573
Registriert: Di 23. Mai 2006, 10:10
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Bad Urach

Schau mal hier: viewforum.php?f=12

Die AG TS-Vermittlungen hat mehrere PBFD-positive Wellis in der Vermittlung eingestellt. :wink:
Liebe Grüße von Steffi
mit Hugo, Luna, Leo, Betti, Willy, Le Bou und Nymeria

*Lerne den VWFD kennen*
*Du suchst einen Welli? Gib' doch einem Abgabetier ein neues Zuhause!*
MissyMiles
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: Mi 15. Jul 2020, 12:57

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten ! :)

Ich habe soeben eine Anzeige erstellt, dass ich eine Henne suche, welche auch PBFD + ist.

Vielleicht findet sich ja hier eine Henne für meinen Neo :)

Vielen Dank an alle und liebe Grüße
Missy
vögelchen
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3608
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 17:09
Schwarmgröße: 27

Warst Du bei einem vogelkundigen Tierarzt? Mich wundert diese Aussage eines Tierarztes doch sehr... :hm: Ein vk TA weiß eigentlich, dass es nur noch wenige Bestände / Zuchten gibt, in denen PBFD nicht vertreten ist - und hätte Dir mit Sicherheit nicht zur Einzelhaltung geraten... :weissnicht: Und von dort, wo Du deinen Welli geholt hast, hättest Du die sowieso auch noch einen holen können, denn dort sind eh´ alle Wellis Träger. Es hätte auch durchaus Sinn gemacht, den Züchter (da er ja angeblich von einem Gendefekt ausgeht...) über das Untersuchungsergebnis zu informieren - und falls er immer noch züchtet, dann macht das auch jetzt noch Sinn...
Kennst Du schon die Liste mit den vk TÄ? viewforum.php?f=232
Die Erkrankung muss auch nicht bei jedem Welli sichtbar ausbrechen. Auch mein Schwarm ist PBFD positiv - und ich habe keinen einzigen Welli, der aufgrund dessen nicht mehr fliegen kann... Und für erwachsene Vögel stellt das auch gar keine allzu große Gefahr mehr dar, wenn man nicht züchten möchte.
Bei mir kommt kein neuer Welli ohne Eingangscheck in den Schwarm, und da lasse ich alles möglich untersuchen, aber ganz bestimmt lasse ich nicht auf PBFD testen - und bis jetzt ist deshalb auch noch keiner krank geworden... ;) Worauf man achten sollte, wenn man einen nicht getesteten Welli dazu setzt und nicht weiß, ob er Träger ist oder nicht, ist dass er zumindest die Jugendmauser schon hinter sich hat, also nicht mehr ganz jung ist, denn das kann sonst einen heftigen Ausbruch der Erkrankung nach sich ziehen...
Es ist wirklich schön, dass Du für Deinen kleinen Neo jetzt noch einen Artgenossen aufnimmst :super: , denn so ist er jetzt mit Sicherheit sehr unglücklich... :(
Viel Glück und alles Gute! :daumendrück:
MissyMiles
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: Mi 15. Jul 2020, 12:57

vögelchen hat geschrieben: Mi 15. Jul 2020, 19:42 Warst Du bei einem vogelkundigen Tierarzt? Mich wundert diese Aussage eines Tierarztes doch sehr... :hm: Ein vk TA weiß eigentlich, dass es nur noch wenige Bestände / Zuchten gibt, in denen PBFD nicht vertreten ist - und hätte Dir mit Sicherheit nicht zur Einzelhaltung geraten... :weissnicht: Und von dort, wo Du deinen Welli geholt hast, hättest Du die sowieso auch noch einen holen können, denn dort sind eh´ alle Wellis Träger. Es hätte auch durchaus Sinn gemacht, den Züchter (da er ja angeblich von einem Gendefekt ausgeht...) über das Untersuchungsergebnis zu informieren - und falls er immer noch züchtet, dann macht das auch jetzt noch Sinn...
Kennst Du schon die Liste mit den vk TÄ? viewforum.php?f=232
Die Erkrankung muss auch nicht bei jedem Welli sichtbar ausbrechen. Auch mein Schwarm ist PBFD positiv - und ich habe keinen einzigen Welli, der aufgrund dessen nicht mehr fliegen kann... Und für erwachsene Vögel stellt das auch gar keine allzu große Gefahr mehr dar, wenn man nicht züchten möchte.
Bei mir kommt kein neuer Welli ohne Eingangscheck in den Schwarm, und da lasse ich alles möglich untersuchen, aber ganz bestimmt lasse ich nicht auf PBFD testen - und bis jetzt ist deshalb auch noch keiner krank geworden... ;) Worauf man achten sollte, wenn man einen nicht getesteten Welli dazu setzt und nicht weiß, ob er Träger ist oder nicht, ist dass er zumindest die Jugendmauser schon hinter sich hat, also nicht mehr ganz jung ist, denn das kann sonst einen heftigen Ausbruch der Erkrankung nach sich ziehen...
Es ist wirklich schön, dass Du für Deinen kleinen Neo jetzt noch einen Artgenossen aufnimmst :super: , denn so ist er jetzt mit Sicherheit sehr unglücklich... :(
Viel Glück und alles Gute! :daumendrück:
Also mein Neo kann auch fliegen nur halt nicht längere Strecken auch quasi eine Strecke vom Boden nach oben kommt er nicht so weit hoch.
Ansonsten fehlt ihm an nichts. Er sieht auch an sich gut aus, auser das die ganz lange Feder am Flügel fehlt.

Er klettert meistens die Couch hoch um zum Käfig zu kommen und ich habe überall kleine Leitern verteilt :)

Vogelkundige gab es nicht in der Umgebung und ich wollte ihm 1-2 Stunden Fahrt für eine Strecke nicht antun.

Ihn hatte ich aus einer Mega Zoo Handlung. Ich habe dort auch zwei mal hin geschrieben jedoch nie eine Rückmeldung erhalten. Sehr wahrscheinlich sind die Vögel dort immer noch alle positiv..

Einen zweiten Vogel hatte ich mir dann nicht mehr geholt, da ich laut dem Tierarzt Angst hatte, dass der Ausbruch schneller und sehr stark wird.

Liebe Grüße
Missy
Antworten