Wellensittich hat kleine Leber

Fragen rund um den Wellensittich - NUR für Gäste OHNE Registrierung. Bitte hier KEINE Vermittlungen posten!
Beiträge werden durch unsere Moderatoren geprüft und freigeschaltet!
Antworten
Leen

Hallo,
Mein Wellensittich Sunny hat Samstag plötzlich gewürgt; durchsichtigen wässrigen Schleim. Seit Sonntag ist er stationär beim Tierarzt. Soeben habe ich den Anruf bekommen das beim Röntgen eine zu kleine Leber festgestellt wurde. Er bekommt jetzt eine Lebertherapie und wenn die anschlägt hat sunny Glück. Finde leider kaum Informationen darüber online zu einer kleinen Leber.
Kann mir hier jemand helfen?

Danke :bibber:
Benutzeravatar
Welli-Biene
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 806
Registriert: Mo 28. Feb 2011, 19:13
Schwarmgröße: 2

Das habe ich leider noch nie gehört!
Liebe Grüße von Sabine mit Flöckchen und Azzuro!
( Unvergessen: Max und Moritz, Taubi und Missi, Lilly, Blauchen und Grünchen, Goldie und Wölkchen, Peppino )
Benutzeravatar
Steffi-Lotte
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 22767
Registriert: Di 23. Mai 2006, 10:10
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Bad Urach

Ich hatte bislang leider auch nur mit dem Gegenteil zu tun, einer vergrößerten Leber.

Was genau möchtest du denn wissen? Dein Tierarzt müsste dir Fragen sonst auch beantworten können. :wink:
Liebe Grüße von Steffi
mit Hugo, Luna, Leo, Betti, Willy, Le Bou und Nymeria

*Lerne den VWFD kennen*
*Du suchst einen Welli? Gib' doch einem Abgabetier ein neues Zuhause!*
Gast

Die Tierärztin und der Tierarzt meinten es wäre degenerativ und man müsste schauen ob er damit leben kann. Sie kennen auch nur das Gegenteil - eine vergrößerte Leber.
Soll mich Dienstag nochmals melden ob die Medikamentengabe klappt usw.

Daher habe ich gehofft im Forum Hilfe zu finden oder Erfahrungen zu lesen.
Benutzeravatar
sweet
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2612
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 21:30
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Wiesbaden

Das tut mir sehr leid. Frage doch mal den Tierarzt, ob du, wenn Sunny hoffentlich wieder zu Hause ist, die Leber mit Sylamirin unterstützen kannst und vor allen Dingen, was du bei der Ernährung beachten solltest. Ich nehme an, dass es besser ist fettarme Saaten zu verfüttern, damit die Leber nicht so sehr belastet wird. Das alles würde ich bei einer Lebererkrankung machen. Aber bitte unbedingt den Tierarzt fragen, denn mit degenerativen Organen kenne ich mich nicht aus. Ich drücke die Daumen, dass alles gut wird für Sunny. :daumendrück:
LG Marlene und die Vierer-Bande
Benutzeravatar
Steffi-Lotte
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 22767
Registriert: Di 23. Mai 2006, 10:10
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Bad Urach

Oje, das ist wirklich keine schöne Diagnose. Ich habe noch hier das Kapitel über Leberstörungen gefunden, aber da steht auch nichts von zu kleiner Leber: http://www.birds-online.de/wp/bo/gesund ... toerungen/

Ich würde aber Marlene zustimmen und schauen, ob man über die Ernährung noch was machen kann. :wink:
Liebe Grüße von Steffi
mit Hugo, Luna, Leo, Betti, Willy, Le Bou und Nymeria

*Lerne den VWFD kennen*
*Du suchst einen Welli? Gib' doch einem Abgabetier ein neues Zuhause!*
vögelchen
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3645
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 17:09
Schwarmgröße: 30

Eine zu kleine Leber ist leider meistens eine Leberzirrhose aufgrund einer vorangegangenen Fettleber oder einer Hepatitis. Und der TA spricht ja auch von einer degenerativen Erkrankung...
Ich wünsche Dir noch eine gute Zeit mit Deinem kleinen Sunny :daumendrück:
Leen

Lieben Dank für eure Antworten.
Sunny ist zu Hause. Er bekommt viel Medizin. Morgen ist der nächste Termin beim Arzt und da werde ich den Vorschlag ansprechen und noch weitere Informationen erfragen.
Jetzt bin ich ja dank euch gut vorbereitet.
Antworten