Übergewicht & Megas

Unterbringung, Beschäftigung & Ernährung
Antworten
Pelzbauch
Ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Mo 19. Jul 2021, 15:52
Schwarmgröße: 8

Hallo Zusammen,

zu aller erst: meine Bande & ich sind neu hier.
Sie besteht aus 4 Hennen und 4 Hähnen, aus unterschiedlichsten Herkünften.
Ich bin stehts bemüht aus schlechter Haltung oder Fundtiere aufzunehmen, weshalb viele Vorgeschichten nicht bekannt sind.

Dieser Beitrag soll sich um meine Henne "Tank" drehen.
Als sie Anfang des Jahres aus schlechter Kellerhaltung zu mir kam, war sie schon recht proper. Das nahm zu, ihr Brustumfang ist gewachsen und mittlerweile muss sie sich abstützen. Dazu kam, dass sie Futter unverdaut im Poop hatte.
Ab zum TA, der vermutet Megas und natürlich Übergewicht.

Meine Bande hat ein eigenes Vogelzimmer in dem die Voliere steht, den ganzen Tag Freiflug etc. Ich habe den großen Luxus, einen Zweiten Käfig zur Separierung bereit stehen zu haben. Tank muss also für drei Wochen (laut TA) separiert werden, morgens und abends Medis bekommen und natürlich abnehmen. Ich setze sie mit ihrer besten Freundin zusammen, um ihr die Einsamkeit zu ersparen.

Nun stellt sich mir die Frage, die ihr vielleicht beantworten könnt, wie schaut die beste Diät aus? Wie kann ich sicherstellen, dass Tank nicht das gesamte Futter absahnt und Bertie auf der Strecke bleibt (Bertie ist nicht übergewichtig)?

Für Ratschläge, Verbesserungen und Tipps bin ich offen und dankbar.
Benutzeravatar
Steffi-Lotte
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 22897
Registriert: Di 23. Mai 2006, 10:10
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Bad Urach

Hallo Pelzbauch,

herzlich Willkommen hier im Forum! :wink:

Wurden denn die Megas nachgewiesen, also in einer Kotprobe? Weil du ja schreibst, dass der TA das nur vermutet.

Für mich passen nämlich Megas und Übergewicht gar nicht zusammen. Megas sind ja Pilze, die dazu führen, dass der Welli immer mehr abnimmt. D.h. die Mega-Vögelchen kämpfen in der Regel mit Unter- und nicht mit Übergewicht. Wenn ein akuter Mega-Ausbruch vorliegt, würde ich keine Diät machen, sondern erstmal die Behandlung abschließen und mich danach ums Gewicht kümmern. Welches Medikament gibst du denn?

Wurde die Separierung vom restlichen Schwarm irgendwie begründet? Das habe ich bei Megas noch nie gemacht, denn der betroffene Vogel lebt ja in der Regel schon länger im Schwarm, so dass eine Ansteckung ja in der Regel schon vor dem Ausbruch erfolgen konnte.
Liebe Grüße von Steffi
mit Hugo, Luna, Leo, Betti, Willy, Le Bou und Nymeria

*Lerne den VWFD kennen*
*Du suchst einen Welli? Gib' doch einem Abgabetier ein neues Zuhause!*
Benutzeravatar
sweet
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2772
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 21:30
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Wiesbaden

Hallo und herzlich willkommen,
Diät und Gewichtsreduktion ist eines der schwierigsten Themen in der Vogelhaltung. Ich arbeite auch immer und stetig daran. Man sollte das Körnerfutter reduzieren 2 schwachgehäufte Teelöffel Körnerfutter pro Vogel. Daneben sollte man unbedingt täglich Grünfutter oder Gemüse verfüttern.
Ich halte es zur Zeit so, dass meine Tiere aus einer großen Schale fressen müssen. Diese Schale (24 cm Durchmesser) gestalte ich wie eine Wühlkiste. Darin gebe ich Buchenholzgranulat, getrocknete Blüten wie Ringelblume und Rotklee und natürlich das Körnerfutter. Ich gebe aber nicht nur lose Körner, sondern auch kleine Rispen Silberhirse, minikleine Bröckchen Kolbenhirse ( als Jackpott sozusagen.)
Das Ganze hat den Vorteil, dass die Tiere ihre Körnchen suchen müssen und nicht zu schnell und zu übermäßig die Korner in sich "hineinschaufeln". Außerdem hat so jeder die gleiche Chance an sein Futter zu kommen.
Zwei Dinge sollte man aber beachten: Diese Schale muss täglich geleert und mit neuem Inhalt befüllt werden, denn die Tiere laufen zum Teil wie die Hühner durch die Schale, so dass dort auch mal ein Kotbällchen hineinfällt.
Außerdem sollte gerade Anfangs nicht zu viel Streu hineingegeben werden, so dass die Tiere auch etwas finden können. Sie müssen das alles erstmal lernen.
Dann habe ich noch einige Futterversteckspielzeuge angebracht, z.B. Papiermuffinförmchen, Minitontöpfchen usw. wo ich etwas von dem Körnerfutter hineingebe. Aber auch hier sollte man beachten, dass die Tiere den Umgang damit erst lernen müssen. Am besten zeigt man ihnen, wenn man die Gefäße befüllt. In verschiedenen Onlineshops gibt es gute Ideen zu Futterversteckspiele.
Neben der Ernährung spielt natürlich auch die Bewegung eine wichtige Rolle. Sie müssen viel Freiflug bekommen. Damit sie sich mehr bewegen, animiere ich sie zwischenduch mit einer Vogelstimmen- CD und mit Clicker-Training. Sie haben gelernt von einer Trainingsstange auf meine Hand zu fliegen. Hier verlängere ich die Flugbahnen zunehmend.
Viel Erfolg.
LG Marlene und die Vierer-Bande
Pelzbauch
Ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Mo 19. Jul 2021, 15:52
Schwarmgröße: 8

Guten morgen & vielen Dank für die nette Aufnahme.

Der TA vermutet, das ist richtig. Weder Kotprobe noch Abstrich o.ä. wurde vorgenommen.
Ich denke er hat es aus dem gesichteten Kot geschlossen, unverdaute Körner.

Auch ich dachte bisher, dass die Mega Erkrankung mit Gewichtsverlust einhergeht, dass der Welli schaufelt und schaufelt und schaufelt, aber eben keine Verwertung stattfindet. Meine Henne hingegen ist mit 61g nun wirklich so weit weg von Untergewicht, sogar von Normalgewicht.

Behandelt soll sie werden mit: Ampho-Moronal 21 Tage 0,05 ml je morgens/abends

Die Separierung ist nicht so richtig begründet worden, ich muss zugeben ich habe aber auch nicht hartnäckig nachgefragt, ich war tatsächlich in dem Moment etwas überfordert, weil ich das nicht so recht verstehe.
Ebenfalls sagte der TA mit, dass während der Behandlung die Diät schon gestartet werden soll.

Meine Bande ist in sich sehr harmonisch, gefühlt hat jeder mit jedem was :) weshalb ich die Trennung auch noch nicht vollzogen habe.
Mein Bauchgefühl sagt mir, das stimmt so nicht.

Tatsächlich hatte ich auch schon die Idee, das Futter nur noch an einer Stelle anzubieten, damit mehr Kontrolle herrscht. Bisher gibt es viele verschiedene Plätze. Deine Idee Marlene finde ich richtig gut und passt mir in mein Gefühl irgendwie besser.
Ich muss zugeben, es gab recht häufig Hirse, das muss ich stark reduzieren.
Genau deine Argumentation mit der Bewegung hält mich ebenfalls von der Separierung ab. Dann sitzt sie einfach nur in diesem Käfig und bewegt sich ja mit dem Schwarm überhaupt nicht mehr.

Ich danke euch sehr.
Benutzeravatar
sweet
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2772
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 21:30
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Wiesbaden

Ich habe dir von meiner Futterschale ein Foto gemacht, damit du es dir besser vorstellen kannst. Vielleicht hilft es dir weiter oder bringt dich auch neue Ideen.

Bild
LG Marlene und die Vierer-Bande
Benutzeravatar
loriline
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 17137
Registriert: Sa 4. Sep 2010, 17:55
Schwarmgröße: 7
Wohnort: Duisburg

Herzlich Willkommen auch von mir :tach: Bist Du sicher, dass Du bei einem vogelkundigen Tierarzt bist. Das hört sich nicht so an. Wir haben hier eine Liste mit vkTA: viewforum.php?f=232. Vielleicht suchst Du Dir da mal einen raus.
LG Hannelore mit Jacky, Oskar, Charlie, Tori, Tobi, Odin und Tosca :fly: :fly:
:pcgirl: VWFD-Hotline MO-FR 19-21 Uhr, SA/SO 14-16 Uhr 015905244471
Benutzeravatar
Steffi-Lotte
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 22897
Registriert: Di 23. Mai 2006, 10:10
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Bad Urach

Ich finde es auch sehr seltsam, dass nicht wenigstens im Kot nach Megas geschaut wurde. Das kann jeder vogelkundige Tierarzt eigentlich schnell selbst machen. Unverdaute Körner können ein Symptom sein, aber es kann auch was anderes dahinter stecken. Im schlimmsten Fall behandelst du jetzt 21 Tage lang falsch.

Man kann Megas auch nicht immer nachweisen und behandelt dann bei entsprechenden Symptomen schon mal auf Verdacht. Aber eine richtige Diagnose sollte schon zumindest versucht werden. Zumal hier das Übergewicht ja einfach auch nicht passt. :wink:
Liebe Grüße von Steffi
mit Hugo, Luna, Leo, Betti, Willy, Le Bou und Nymeria

*Lerne den VWFD kennen*
*Du suchst einen Welli? Gib' doch einem Abgabetier ein neues Zuhause!*
Antworten