Max wippt mit dem Schwanz und hat manchmal Atemgeräusche

Benutzeravatar
Ringeltaube
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2416
Registriert: So 31. Okt 2010, 16:14
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Esslingen

Re: Max wippt mit dem Schwanz und hat manchmal Atemgeräusche

Beitrag von Ringeltaube » Do 5. Apr 2018, 22:53

Der arme kleine Max, es ist immer schlimm, wenn die Kleinen Atemprobleme haben, da leidet man richtig mit! :troest:

Von Herzen gute Besserung! :klee:
Was ist ein Schwarm? Eine Gemeinschaft von Wellis, für die man ins Schwärmen gerät! Bild

Viele Grüße von Anette und den kleinen, süßen Fliegern

Benutzeravatar
Tschiepelinos
Stammgast
Beiträge: 231
Registriert: Mi 25. Jan 2017, 10:46
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Kirchheim unter Teck

Re: Max wippt mit dem Schwanz und hat manchmal Atemgeräusche

Beitrag von Tschiepelinos » Do 3. Mai 2018, 09:52

Haben nun eine Weile mit Cortison inhaliert. Von der Atmung her geht es besser, hat es den Anschein. Allerdings verträgt er leider das Cortison nicht so gut, er hat viel Durst, frisst unglaublich viel (bei ihm nicht schlimm, da Untergewicht) und das Beunruhigendste: er wird taumelig davon. Zumindest steht die Vermutung, dass das vom Cortison kommt, denn es tritt zum einen nur in der Zeit nach der Inhalation auf und war auch nicht mehr ersichtlich, als wir mit dem Inhalationszyklus fertig waren. Da die Atmung aber besser ist, haben wir jetzt ein Rezept für Cortison und sollen ihn immer dann inhalieren lassen, wenn er Atemprobleme hat, ansonsten nur Inhalation mit salzhaltigem Wasser. Irgendwie ist immer noch alles sehr unspezifisch. Er ist in letzter Zeit hin und wieder abgestürzt, wenn ich ihn dann ans Ohr halte, hört man es in seiner Kehle Fipsen. Das Fipsen ist aber so nicht zu hören, wirklich nur im Vögelchen drin sozusagen. Die TA meinte, es könnte durchaus sein, dass er ein asthmatisches Problem hat.
Hat einer von Euch schon mal mit Schilddrüsenproblemen beim Welli zu kämpfen gehabt? Das ist nämlich auch noch was, was als mögliche Ursache im Raum steht.
Menno, mein armes Sonnenvögelchen (ist ein Lutino), es ist ein stochern im Heuhaufen, wie ihm dauerhaft zu helfen ist. :(
Verena mit Max, Marvin, Lotte und Lucy sowie der lieben Lilly im Herzen

ela67
Gehört zum Inventar
Beiträge: 8546
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 19:57
Schwarmgröße: 5

Re: Max wippt mit dem Schwanz und hat manchmal Atemgeräusche

Beitrag von ela67 » Do 3. Mai 2018, 10:40

Hallo Verena ! :winke2:
Es ist doch aber schon mal eine Verbesserung zu vorher.
Den Hunger und den Durst kann ich mir gut vorstellen.
Aber da er ja untergewichtig ist, würde ich mir darüber
keine großen Sorgen machen. :zwinker:
Und das taumeln nach der Behandlung; ist zwar unangenehm
für den Kleinen, aber wenn es nur nach der Inhalation ist,
kann man damit leben. :kniefall:
Das Abstürzen stört mich dabei noch ein wenig ! :conf:
Der arme Kerl, :heftigknuddel: aber auch.
Hoffentlich lässt das auch noch bald nach. :daumendrück:
Liebe Grüße, ela, oskar, toni, Livius, greg und stan sowie meine Lieblinge im Hirsehimmel : mo, billy ( genannt billyboy ) tweety, ole, butschi und hank(y) ! :fly:
Vögel können fliegen, weil sie völliges Vertrauen haben (James M. Barrie)

Benutzeravatar
sweet
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2268
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 21:30
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Max wippt mit dem Schwanz und hat manchmal Atemgeräusche

Beitrag von sweet » Do 3. Mai 2018, 11:10

Es tut mir leid, dass Max solche Probleme hat. Es ist immer so zermürbend, wenn keine genaue Diagnose vorliegt. Ich drücke Max die Daumen, dass er bald wieder gesund wird oder ihr die Situation zumindest gut in den Griff bekommt.

Benutzeravatar
Ringeltaube
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2416
Registriert: So 31. Okt 2010, 16:14
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Esslingen

Re: Max wippt mit dem Schwanz und hat manchmal Atemgeräusche

Beitrag von Ringeltaube » Do 3. Mai 2018, 15:23

Hallo, liebe Verena,
nachdem ich mir jetzt den ganzen Thread nochmal durchgelesen habe, ist mir auch in den Sinn gekommen, dass Max vielleicht Schilddrüsenprobleme haben könnte.
Unsere Elfi hatte auch Atemgeräusche mit Schwanzwippen. Sie bekam daraufhin Lugollsche Lösung, ein Jodpräparat. Nach ca. 4 Tagen war das Problem behoben. Das Jod hat sie dann aber noch drei Monate lang bekommen, und dann sagte die TÄ, wir können jetzt aufhören und ich soll sie halt beobachten.
Wir haben nach Anweisung 1 Tr. Lugollsche Lösung auf ca. 50 ml Trinkwasser dosiert, das dann halt alle mit getrunken haben.
Nach ein paar Wochen haben wir auf 1 Tr. pro 100ml gewechselt.

Aber Schilddrüse ist halt nur eine von vielen Möglichkeiten bei den Symptomen, das ist leider oft eine wahre Detektivarbeit, bis man die Ursache findet...

Frag doch 'mal bei Deinem TA nach, ob ihr Jod geben sollt. Einen Versuch ist wäre es ja vielleicht wert! Aber wenn, wie bei uns, alle davon trinken, muss man halt eher niedrig dosieren, damit keiner der Anderen ein Problem durch zuviel Jod bekommt.

Auf jeden Fall bitte den Tierarzt fragen!

Liebe Verena, ich wünsche alles Gute für den tapferen kleinen Max! :daumendrück: :klee:
Was ist ein Schwarm? Eine Gemeinschaft von Wellis, für die man ins Schwärmen gerät! Bild

Viele Grüße von Anette und den kleinen, süßen Fliegern

Benutzeravatar
Sabine
1. Vorsitzende
Beiträge: 7363
Registriert: Sa 19. Sep 2009, 08:25
Schwarmgröße: 14
Wohnort: Metzingen
Kontaktdaten:

Re: Max wippt mit dem Schwanz und hat manchmal Atemgeräusche

Beitrag von Sabine » Sa 5. Mai 2018, 08:32

Hallo Verena,

es tut mir Leid, daß es deinem Max immer noch nicht besser geht. :confused:

Mein Pepe, der ja vor kurzem mit fast 11 Jahren verstorben ist, hatte sehr lange Atemprobleme, bzw. es waren meistens abends Atemgeräusche zu hören. Bei ihm hat leider auch keine Therapie angeschlagen. Das Röntgenbild hat nur ein vergrößertes Herz gezeigt. Daraufhin hat er ein entwässerndes Mittel bekommen. Das hat ein wenig Besserung gebracht.

Wir sind ja bei der gleichen TÄ wie Ringeltaube auch. ;) Ich denke sie hat auch an alle Möglichkeiten schon gedacht. Falls nicht, sprich sie doch mal auf den Vorschlag von Anette oder auch auf meinen an.

:daumendrück: :daumendrück: :daumendrück: für Max.
Sabine m/ Snowy,Bonny,Pucki,Rudi,Camilla,Kiki,Nemo,Jack,Betty,Tom,Mini,Erbse,Amon,Copito+Nelly
Fiffi,Speedy,Fuzzy,Mucki,Pünktchen,Flocke,Paul,Kim,Jimmy,Putzi,Susi,Lucky,Pitti,Tweety,Julchen, Bobbylein,Chaplin,Leo,Sunny,Bobby,Lilli.Nicki,Jerry,Maya,Sissi,Frodo,Balu,Pepe,Lemon+Luna für immer im Herzen

Benutzeravatar
Tschiepelinos
Stammgast
Beiträge: 231
Registriert: Mi 25. Jan 2017, 10:46
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Kirchheim unter Teck

Re: Max wippt mit dem Schwanz und hat manchmal Atemgeräusche

Beitrag von Tschiepelinos » Do 28. Jun 2018, 09:35

Und es geht in die x-te Runde. :( Das Wippen von Max ist immer noch da. Wir haben weiterhin mit Cortison inhaliert, wenn er stark wippte, aber leider verträgt er das so schlecht, dass wir das in Absprache mit der TA jetzt lassen. Wenn er inhaliert, wird aus einem zwar wippenden, aber fröhlichen und agilen Vogel ein torkeliges Etwas, das zwar weniger wippt, aber sogar beim Fliegen abstürzt. :bibber: Ohne Inhalation dreht er fröhlich und sicher seine Runden, balzt, schreddert und singt. Seit ca. einer Woche bekommt er Lugolsche Lösung, weil ja manchmal ein Fiebsen zu hören ist, wenn er pumpt. Aber er wippt immer noch. Immer mal wieder. Nicht ständig. Aber das war vorher ja auch so. :conf:
Die TA und wir sind ratlos. Er hat das Problem jetzt ein halbes Jahr und so richtig kommen wir nicht weiter. Es ist ein Stochern im Heuhaufen. Wer weiß, vielleicht ist es doch was allergisches oder Asthma oder so. Wir bleiben dran. Bin auf jeden Fall froh, dass das Schätzchen nicht den Eindruck macht, dass ihn sein Problem massiv in der Lebensqualität einschränkt. :kniefall: Trotzdem tut es mir so leid, dass die Ursache einfach nicht zu identifizieren ist. :(
Verena mit Max, Marvin, Lotte und Lucy sowie der lieben Lilly im Herzen

ela67
Gehört zum Inventar
Beiträge: 8546
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 19:57
Schwarmgröße: 5

Re: Max wippt mit dem Schwanz und hat manchmal Atemgeräusche

Beitrag von ela67 » Do 28. Jun 2018, 19:47

Oh, da ist es bei euch auch immer noch ein Rätsel mit eurem Max !
Da kann ich gut mitfühlen. :heftigknuddel:
Wenn es ihm sonst soweit gut geht, finde ich auch richtig,
das ihr die Inhallation beendet habt. Wenn es dem kleinen Kerl danach immer
so schlecht geht..........! :(
Menno Max, wir drücken weiter Daumen und Krallen ! :daumendrück: :daumendrück: :daumendrück:
Und vielleicht verschwinden die Beschwerden ja irgendwann doch noch ! :kniefall:
Liebe Grüße, ela, oskar, toni, Livius, greg und stan sowie meine Lieblinge im Hirsehimmel : mo, billy ( genannt billyboy ) tweety, ole, butschi und hank(y) ! :fly:
Vögel können fliegen, weil sie völliges Vertrauen haben (James M. Barrie)

Benutzeravatar
Tschiepelinos
Stammgast
Beiträge: 231
Registriert: Mi 25. Jan 2017, 10:46
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Kirchheim unter Teck

Re: Max wippt mit dem Schwanz und hat manchmal Atemgeräusche

Beitrag von Tschiepelinos » Mi 24. Okt 2018, 12:16

Und das Rätselraten geht in die nächste Runde. Nachdem Max seit Beginn der Heizungsperiode vermehrt Probleme hatte mit der Atmung, waren wir wieder beim vkTA. Es wurde eine Bakterien- und Pilzkultur angelegt und er inhaliert jetzt täglich mit Pulmostat und zusätzlich gibt es Immun-o-Flash übers Futter. Eine Zwischeninfo vom der Kultur ist schon da, es sind Bakterien im Rachen nachweisbar, laut meiner TA können die zwar krank machen, müssen aber nicht und hätten eigentlich auch auf das Baytril ganz am Anfang der Odyssee ansprechen sollen. Wir warten jetzt erstmal ab, ob noch Pilze wachsen und dann entscheiden wir weiter.
Das Inhalieren scheint dem kleinen Kerl auf jeden Fall gut zu tun, er ist munter wie sonst was. Überhaupt ist meine Bande sehr aktiv, alle gerade aus der Mauser raus.
Ich hoffe so sehr, dass wir dem armen Max endlich helfen können. Der nächste Schritt wäre eine endoskopische Untersuchung der Lunge, aber der TA, der das machen würde, hat leider auch schon gesagt, dass die Chancen, dass man die Ursache dabei findet, nur bei 50:50 stehen, weil die Stellen, die vermutlich verursachend sind, eher schlecht einzusehen sind. Da bin ich ehrlich gesagt unsicher, den Max so einem Eingriff auszusetzen, ich weiß nicht ... :conf:
Verena mit Max, Marvin, Lotte und Lucy sowie der lieben Lilly im Herzen

ela67
Gehört zum Inventar
Beiträge: 8546
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 19:57
Schwarmgröße: 5

Re: Max wippt mit dem Schwanz und hat manchmal Atemgeräusche

Beitrag von ela67 » Mi 24. Okt 2018, 20:33

Oh je, :( Verena !
Eine endoskopische Untersuchung hört sich für so einen kleinen Welli echt kompliziert an. :bibber:
Bei Großpapageien hört man das ja schon mal öfter. :conf: Aber bei einem kleinen Wellensittich ?
Echt Wahnsinn, was es mittlerweile alles gibt. :glotz: Da ist man echt beeindruckt.
Ich würde jetzt erst mal die Ergebnisse der Bakterien und Pilzkultur abwarten, bevor ich
mich für so eine Untersuchung entscheiden würde. Wenn ihm das inhallieren gut tut,
ist doch schon mal ein Erfolg.
Auf jeden Fall weiterhin....... :daumendrück: :daumendrück: :daumendrück:
Liebe Grüße, ela, oskar, toni, Livius, greg und stan sowie meine Lieblinge im Hirsehimmel : mo, billy ( genannt billyboy ) tweety, ole, butschi und hank(y) ! :fly:
Vögel können fliegen, weil sie völliges Vertrauen haben (James M. Barrie)

Benutzeravatar
Ringeltaube
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2416
Registriert: So 31. Okt 2010, 16:14
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Esslingen

Re: Max wippt mit dem Schwanz und hat manchmal Atemgeräusche

Beitrag von Ringeltaube » Mi 24. Okt 2018, 23:48

Ach Du lieber Himmel...

Oh je, liebe Verena :troest: ,das ist aber alles ganz schön anstrengend für alle Beteiligten, das tut mir echt leid für Euch alle! :klee:

Ich kann leider nichts helfen, nur ganz fest die Daumen halten! :daumendrück:

Ganz liebe Grüße! ❣❣❣
Was ist ein Schwarm? Eine Gemeinschaft von Wellis, für die man ins Schwärmen gerät! Bild

Viele Grüße von Anette und den kleinen, süßen Fliegern

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste