Elia und sein krankes Herz

Benutzeravatar
Charlie1403
Gehört zum Inventar
Beiträge: 4156
Registriert: Di 25. Aug 2009, 22:51
Schwarmgröße: 11
Wohnort: Monheim bei Düsseldorf / NRW
Alter: 48

Elia und sein krankes Herz

Beitrag von Charlie1403 » Mo 28. Aug 2017, 09:30

Hallo,

ich hatte im Yara-Thread ja schon erzählt, dass Elia Herzkrank ist. Sein Zustand hat sich innerhalb kürzester Zeit sehr verschlechtert.
Donnerstag bekamm ich die Diagnose. Da hat er nur heftig geatmet und Abends etwas "gepfiffen". Er bekommt Morgends je einen Tropfen Lasix und Enacard. Einfangen ist für ihn schrecklich. Er stirbt mir fast in der Hand vor Angst. Ich hören und fühle dann bei ihm ganz deutlich ein klacken wie von einen Ventil bei einer Luftpumpe.

Gestern konnte ich ihn gut beobachten und er rang den ganzen Tag nach Luft. Er juckte sich die Nase Niest/Hustet viel und legt zum Atmen den Kopf in den Nacken, kniff die Augen zusammen. Er vermied es sogar zu fliegen und hat fast nichts gefressen. Er ist ein Häufchen Elend. :sad:

Hat einer von Euch eine Idee was ich noch tun kann um ihm zu helfen?
Ich hole heute Yaras weltliche Hülle von vTA ab und werde sie auch mal fragen. Aber Erfahrungen von Euch wären mir auch sehr wichtig. Jeder Doc geht ja anders an das Thema ran.

Mir tut der alte Mann Elia so leid. Er hatte ein langes und überwiegend gutes Leben. Ich will ihn auf keinen Fall leiden lassen. Da steht wohl bald eine schwere Entscheidung an :(
Grüße von Dany und Azizi, BobyLucca, Finja, Isolde, Lexi, Lilo, Milano, Oskar, Urmel, Vroni und Xara
(unvergessen Antonia, Bibo, Charlie, DiNozzo, Elia, Gandalf, Hedi, Jonesy, Karlchen, Koko, Mäxchen, Nellie, Pünktchen, Queen NellyII, Hr.Röschen, Susie, Tessa, Willi, Yara, Ziva)

spooky
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3059
Registriert: So 11. Jan 2009, 14:13

Re: Elia und sein krankes Herz

Beitrag von spooky » Mo 28. Aug 2017, 09:36

Wenn er so viel Angst und Stress beim Einfangen hat, ist es sehr fraglich, ob die Medikamentengabe unterm Strich mehr nutzt oder schadet....

Es sollte von Dienstag auf heute eigentlich eine (deutliche) Besserung eingetreten sein.

Keine andere Möglichkeit, es zu verabreichen? Auf Gurke oder sowas? Geschmacklich sind die meines Wissens beide nicht allzu eklig.

Ansonsten würde ich tatsächlich überlegen, garnichts mehr zu tun..... :(


Viele Grüsse,
Sandra

Benutzeravatar
Charlie1403
Gehört zum Inventar
Beiträge: 4156
Registriert: Di 25. Aug 2009, 22:51
Schwarmgröße: 11
Wohnort: Monheim bei Düsseldorf / NRW
Alter: 48

Re: Elia und sein krankes Herz

Beitrag von Charlie1403 » Mo 28. Aug 2017, 09:53

Ja die Einfangerei streßt ihn sehr. Ich schnappe mir meine Zwerge immer Morgends im Dunkeln aus der Voli. Das klappt sehr gut, wenn mir der Vogel nicht doch entwischt. Heute Morgen schien Elia mir schon zu schwach, um sich gegen meine Hand zu wehren. Elia ist sehr scheu, daher wäre eine andere Medigabe als direkt in den Schnabel nicht möglich. Wenn ich ihn erst mal habe, nimmt er die Medis auch sehr vorbildlich. Nur scheint mir das Lasix die Lunge nicht ausrechend zu entwässern. Ich hab ihm heute Morgen mal zwei Tropfen gegeben.

Bei Pünktchen hab ich das Herz-Thema über gut 9 Monate. Bei Elia ging es jetzt in Rekordzeit von ganz gut zu sehr schlecht. Pünktchen hatte damals 2 x Cortison gespritzt bekommen. Seit ich das Zeug selber nehmen muss, halte ich das bei Elia für keine gute Idee. Es überdeckt nur die Symptome und verlänger damit das Leiden.
Grüße von Dany und Azizi, BobyLucca, Finja, Isolde, Lexi, Lilo, Milano, Oskar, Urmel, Vroni und Xara
(unvergessen Antonia, Bibo, Charlie, DiNozzo, Elia, Gandalf, Hedi, Jonesy, Karlchen, Koko, Mäxchen, Nellie, Pünktchen, Queen NellyII, Hr.Röschen, Susie, Tessa, Willi, Yara, Ziva)

spooky
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3059
Registriert: So 11. Jan 2009, 14:13

Re: Elia und sein krankes Herz

Beitrag von spooky » Mo 28. Aug 2017, 10:02

Man könnte noch ein anderes Medikament versuchen - Vetmedin.

Aber ganz ehrlich, nur Du siehst den Vogel, aber ich würde vielleicht sogar mal garnichts machen und schauen, wie das ist (vielleicht geht es eine Weile noch ganz gut) - oder ihn sogar gehen lassen. :(

Wenn es so stresst und zudem seit der Medigabe nicht besser, sondern schlechter geworden ist, sind die Chancen doch sehr, sehr gering, dass Du ihm damit weiter etwas Gutes tust oder noch irgendwie helfen kannst. :(

Liebe Grüsse,
Sandra

Benutzeravatar
Charlie1403
Gehört zum Inventar
Beiträge: 4156
Registriert: Di 25. Aug 2009, 22:51
Schwarmgröße: 11
Wohnort: Monheim bei Düsseldorf / NRW
Alter: 48

Re: Elia und sein krankes Herz

Beitrag von Charlie1403 » Mo 28. Aug 2017, 10:24

An Vetmedin hatte ich auch schon gedacht. Meine vTA auch. Da Xara derzeit mit Enacard gut klar kommt und ich die Medis eh Zuhause habe, sollte Elia die auch erst mal bekommen.

Die Medigabe auszusetzten würde ich mich erst zum Wochenende trauen, wenn ich auch eingreifen kann. Ansonsten gehe ich mit ihm den letzten Weg. Elia ist geschätzt zwischen 10 und 13 Jahre alt. Vieleicht auch noch Älter. Er darf gehen. Auch wenns mir weh tut.
Grüße von Dany und Azizi, BobyLucca, Finja, Isolde, Lexi, Lilo, Milano, Oskar, Urmel, Vroni und Xara
(unvergessen Antonia, Bibo, Charlie, DiNozzo, Elia, Gandalf, Hedi, Jonesy, Karlchen, Koko, Mäxchen, Nellie, Pünktchen, Queen NellyII, Hr.Röschen, Susie, Tessa, Willi, Yara, Ziva)

Benutzeravatar
loriline
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 14278
Registriert: Sa 4. Sep 2010, 17:55
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Duisburg
Alter: 58

Re: Elia und sein krankes Herz

Beitrag von loriline » Mo 28. Aug 2017, 10:34

:schnief: :troest: :heftigknuddel:
Ich würde auch eher darüber nachdenken, ihn gehen zu lassen, als ihn mit der Medigabe zu quälen :sad:
Ich hatte das mal mit einer Katze. Sie hätte man mit Medikamenten noch ein paar Monate halten können, aber da für sie Fangen und Festhalten purer Stress war, habe ich sie auch schweren Herzens gehen lassen :cry:
LG Hannelore und die Duisburger Zwitschergang.BildBild
BildVWFD-Hotline MO-FR 19-21 Uhr, SA/SO 14-16 Uhr 015905244471

Benutzeravatar
sweet
Wohnt hier
Beiträge: 1965
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 21:30
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Alter: 55

Re: Elia und sein krankes Herz

Beitrag von sweet » Mo 28. Aug 2017, 10:47

Hallo Dany,

ich hatte hier auch schon einige Herzpatienten. Sie bekamen in der Regel Enalapril. Ich hatte aber auch schon Vetmedin. Allerdings sagte mir der Tierarzt, dass es nicht ohne Risiko sei. Da eine genaue Herzdiagnostik nicht möglich ist, kann das Vetmedin auch kontraproduktiv sein. Mein Tierarzt sagte damals bei der Erstgabe, entweder sie stirbt und wenn nicht kann man das Vetmedin weiter geben. Damals war Emmi schon soweit, dass es die letzte Möglichkeit für sie war.

Nun ist Blümchen Lotte meine kleine Herzpatientin. Ich hatte bei Frida erlebt, wie dramatisch die Medigabe war. Da war wirklich die Frage, was da wohl besser sei. Mein Tierarzt hat mir aber bei Blümchen Lotte einen Tipp gegeben. Ich befestige etwas Kolbenhirse an einem Schaschlikstab. Darauf gebe ich den Tropfen Enalapril. Blümchen Lotte hat gelernt, erst die flüssige Medizin wegzuschlecken, um dann an die leckere Kolbenhirse zu kommen. Es hat auch von meiner Seite etwas Übung gebraucht. Aber es funktioniert und ich bin froh, dass ich Blümchen Lotte und mir den Stress mit dem Einfangen sparen kann.
Liebe Grüße
Marlene mit Blümchen Lotte, Jannik, Finn, Lotti, Kallie, Jonna und immer mit im Herzen meine Regenbogenwellis
"Alle Geschöpfe der Erde fühlen wie wir, alle Geschöpfe streben nach Glück wie wir." (Franz von Assisi)

Benutzeravatar
sweet
Wohnt hier
Beiträge: 1965
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 21:30
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Alter: 55

Re: Elia und sein krankes Herz

Beitrag von sweet » Mo 28. Aug 2017, 11:39

Hallo Dany,

mir ist noch etwas eingefallen. Ich hatte zur Unterstützung des Herzens auch den Tipp vom Tierarzt erhalten, etwas Graetegut über das Futter zu streuen. Das ist ein Weißdornpräparat zur Kräftigung des Herzens. Du bekommst es in der Apotheke. Es sollte aber nicht stärker als 80mg sein. Darauf musst du unbedingt achten, weil das normale Graetegut stärker dosiert ist. Leider ist es etwas umständlich, denn es sind Hartkapseln. Ich habe sie damals mit einem Nußknacker aufgebrochen und mit einem Mörser zerrieben.
Liebe Grüße
Marlene mit Blümchen Lotte, Jannik, Finn, Lotti, Kallie, Jonna und immer mit im Herzen meine Regenbogenwellis
"Alle Geschöpfe der Erde fühlen wie wir, alle Geschöpfe streben nach Glück wie wir." (Franz von Assisi)

Benutzeravatar
sweet
Wohnt hier
Beiträge: 1965
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 21:30
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Alter: 55

Re: Elia und sein krankes Herz

Beitrag von sweet » Mo 28. Aug 2017, 11:58

Ach noch etwas. Zum Entwässern hatte ich für die Tiere Dimazon. Das hat gut geholfen.
Liebe Grüße
Marlene mit Blümchen Lotte, Jannik, Finn, Lotti, Kallie, Jonna und immer mit im Herzen meine Regenbogenwellis
"Alle Geschöpfe der Erde fühlen wie wir, alle Geschöpfe streben nach Glück wie wir." (Franz von Assisi)

Benutzeravatar
Charlie1403
Gehört zum Inventar
Beiträge: 4156
Registriert: Di 25. Aug 2009, 22:51
Schwarmgröße: 11
Wohnort: Monheim bei Düsseldorf / NRW
Alter: 48

Re: Elia und sein krankes Herz

Beitrag von Charlie1403 » Mo 28. Aug 2017, 12:02

Danke Marlene, die Infos nehme ich mal mit zur vTÄ.
Grüße von Dany und Azizi, BobyLucca, Finja, Isolde, Lexi, Lilo, Milano, Oskar, Urmel, Vroni und Xara
(unvergessen Antonia, Bibo, Charlie, DiNozzo, Elia, Gandalf, Hedi, Jonesy, Karlchen, Koko, Mäxchen, Nellie, Pünktchen, Queen NellyII, Hr.Röschen, Susie, Tessa, Willi, Yara, Ziva)

Benutzeravatar
Lumy
Wohnt hier
Beiträge: 1548
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 15:09
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Nürnberg
Alter: 48

Re: Elia und sein krankes Herz

Beitrag von Lumy » Mo 28. Aug 2017, 12:03

Also ich habe es mit Lasix so gemacht, dass ich den Tropfen auf ein kleines Stück Hirse getropft habe und es dem Patienten vor dem Schnabel gehalten habe. Hat bis jetzt immer sehr gut geklappt. Ich könnte Jelly wegen Atemnot auch nicht täglich fangen.

Will an dieser Stelle aber hinzufügen, dass Medikamente wie Baytril oder Ampho in den Schnabel gehören, damit die Menge auch sicher in dem Vögel gelangt.

Wünsche Elia von Herzen gute Besserung :daumendrück: :daumendrück:
Elke und die Mäusekinder: Luis, Kimba, Maja, Sally, Blümchen Mimo
Samy + 22.9.2016, Lilly + 30.1.2016, Jelly + 30.10.2015, Finchen + 30.5.2015, meine Herzchen ihr fehlt so sehr

spooky
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3059
Registriert: So 11. Jan 2009, 14:13

Re: Elia und sein krankes Herz

Beitrag von spooky » Mo 28. Aug 2017, 12:31

Crataegutt ist nicht verkehrt, bringt aber eigentlich erst nach Wochen was (und eigentlich auch nur in schwächeren Fällen).

In Lasix wie Dimazon ist Furosemid der Wirkstoff. Dürfte sich also nichts nehmen.

Mein TA hatte mit Vetmedin nahezu ausschliesslich gute Erfahrungen, mein Welli mit deutlichem Leberproblem hat es allerdings überhaupt nicht vertragen.

Was Du NICHT machen solltest, ist die Trinkmenge erhöhen, indem Du Badewasser oder nasses Grün anbietest.

Viele Grüsse, Sandra

Benutzeravatar
Charlie1403
Gehört zum Inventar
Beiträge: 4156
Registriert: Di 25. Aug 2009, 22:51
Schwarmgröße: 11
Wohnort: Monheim bei Düsseldorf / NRW
Alter: 48

Re: Elia und sein krankes Herz

Beitrag von Charlie1403 » Mo 28. Aug 2017, 14:51

Hallo Sandra, Danke für die Infos.

Gestern war Badetag. Elia war früher immer der erste in der Wanne. Gestern ist er einmal kurz hin, hat ein Schlückchen getrunken und wieder zurück auf seinen Ast. Dafür hat er drei Anläufe gebraucht. Der Bursche fühlt sich schon so bescheiden, dass ihn selbst Trinken gehen anstrengt. Ans Möhrengrün ist er gar nicht gegangen. Wenn ich ihn diese Woche nicht wieder auf die Beinchen bekomme, dann.... :sad:
Grüße von Dany und Azizi, BobyLucca, Finja, Isolde, Lexi, Lilo, Milano, Oskar, Urmel, Vroni und Xara
(unvergessen Antonia, Bibo, Charlie, DiNozzo, Elia, Gandalf, Hedi, Jonesy, Karlchen, Koko, Mäxchen, Nellie, Pünktchen, Queen NellyII, Hr.Röschen, Susie, Tessa, Willi, Yara, Ziva)

vögelchen
Wohnt hier
Beiträge: 1936
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 17:09
Schwarmgröße: 20
Alter: 50

Re: Elia und sein krankes Herz

Beitrag von vögelchen » Mo 28. Aug 2017, 16:52

Das tut mir sehr leid, Dany, dass es Deinem kleinen Elia so schlecht geht... :sad: :troest:
Es wurde hier ja jetzt eigentlich schon alles geschrieben...
Mein Charly ist 17 Jahre alt und bekommt seit über eineinhalb Jahren Vetmedin, Lasix noch viel länger. Das Lasix kannst Du bei Bedarf auch zweimal tgl. geben, um erst mal das Wasser aus dem kleinen Körperchen raus zu bekommen. Das wäre auch ein Nachteil vom Vetmedin, denn das kannst Du nicht zweimal, sondern das musst Du zweimal tgl. geben - und das auf Dauer... Charly macht das nichts weiter aus. Klar, kein Welli findet es toll festgehalten zu werden, aber er kennt das, kannte das auch schon vorher, und von daher ist das bei ihm überhaupt kein Problem.
Aber wenn das Einfangen für Elia ein solch enormer Stressfaktor ist, dann kann ich Dich auch gut verstehen, wenn Du ihm das nicht mehr antun möchtest... :heftigknuddel:
Alles Gute für den kleinen Mann... :daumendrück:

Benutzeravatar
Charlie1403
Gehört zum Inventar
Beiträge: 4156
Registriert: Di 25. Aug 2009, 22:51
Schwarmgröße: 11
Wohnort: Monheim bei Düsseldorf / NRW
Alter: 48

Re: Elia und sein krankes Herz

Beitrag von Charlie1403 » Di 29. Aug 2017, 12:27

Danke fürs Daumen drücken :)

Elia bekommt jetzt auch Vedmedin. Festgehalten wird er gar nicht gerne, nimmt die Medis aber weiter ganz brav. Ich hoffe er gewöhnt sich dran.

Allerdings hab ich uns Beiden eine Frist gesetzt. Geht es Elia bis zum Wochenende nicht deutlich besser, tritt er den letzten Gang an. Auch wenn es mir sehr sehr schwer fällt. Dem kleinen Mann beim Ersticken zuzusehen kann ich nicht und er leidet sichtlich. Fressen mag er auch nicht wirklich und er nimmt ab. Ein sicheres Zeichen, dass es so nicht weitergehen darf. :sad:
Grüße von Dany und Azizi, BobyLucca, Finja, Isolde, Lexi, Lilo, Milano, Oskar, Urmel, Vroni und Xara
(unvergessen Antonia, Bibo, Charlie, DiNozzo, Elia, Gandalf, Hedi, Jonesy, Karlchen, Koko, Mäxchen, Nellie, Pünktchen, Queen NellyII, Hr.Röschen, Susie, Tessa, Willi, Yara, Ziva)

ela67
Gehört zum Inventar
Beiträge: 7482
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 19:57
Schwarmgröße: 7

Re: Elia und sein krankes Herz

Beitrag von ela67 » Di 29. Aug 2017, 13:17

Ach Menno Dany ! :troest:
Das klingt gar nicht gut. :(
Aber ich sage auch immer, ein jeder Körper ist anders.
Beim einen wirken die Medi´s schneller, bei einem anderen dauert
es etwas länger bis die Medi´s greifen. :heftigknuddel: :daumendrück: :kniefall:
Liebe Grüße, ela, oskar, butschi, toni, Livius, greg, hank(y) und stan sowie meine Lieblinge im Hirsehimmel : mo, billy ( genannt billyboy ) tweety und ole ! :fly:
Vögel können fliegen, weil sie völliges Vertrauen haben (James M. Barrie)

spooky
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3059
Registriert: So 11. Jan 2009, 14:13

Re: Elia und sein krankes Herz

Beitrag von spooky » Di 29. Aug 2017, 16:59

Ganz ehrlich, wenn es ihm wirklich so schlecht geht, dass er nicht nur sichtbar leidet, sondern nicht mal mehr richtig frisst (ganz schlechtes Zeichen) - würde ich keinen einzigen Tag mehr versuchen und abwarten. :( :( :(
Viele Grüsse, Sandra

Benutzeravatar
sweet
Wohnt hier
Beiträge: 1965
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 21:30
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Alter: 55

Re: Elia und sein krankes Herz

Beitrag von sweet » Di 29. Aug 2017, 17:24

Das kann doch auch mit dem heißen Wetter zusammen hängen, meinst du nicht, Dany? Die Hitze macht gerade den Herzkranken zu schaffen. Was sagt denn die Tierärztin? Ich drücke die Daumen, dass ihm das Vetmedin hilft. Vielleicht kannst du ihn auch mit Rescue Tropfen etwas beruhigen. Es gibt Leute, die darauf schwören. Ich selber habe keine Erfahrungen damit gemacht.
Liebe Grüße
Marlene mit Blümchen Lotte, Jannik, Finn, Lotti, Kallie, Jonna und immer mit im Herzen meine Regenbogenwellis
"Alle Geschöpfe der Erde fühlen wie wir, alle Geschöpfe streben nach Glück wie wir." (Franz von Assisi)

Benutzeravatar
Charlie1403
Gehört zum Inventar
Beiträge: 4156
Registriert: Di 25. Aug 2009, 22:51
Schwarmgröße: 11
Wohnort: Monheim bei Düsseldorf / NRW
Alter: 48

Re: Elia und sein krankes Herz

Beitrag von Charlie1403 » Mi 30. Aug 2017, 10:18

Hallo Marlene,

ja ich glaub auch, dass die Hitze ihm zusätzlich schafft. Ich wohne unterm Dach und es ist derzeit recht warm hier. Gegen Abend, wenn es kühler wird bzw. ich den Ventilator aufstelle, geht es ihm ein wenig besser. Er sucht sogar den Luftzug.

Es gibt einen wintzig kleinen Lichtblick. Er frißt wieder besser. Was ich Abends halt so sehen kann, wenn ich von der Arbeit da bin. Zu letzten Donnerstag hat er "nur" 2g abgenommen. Insgesammt sind es 11g in 14 Tagen. Da er aber ein Dickerchen ist, hat er immern noch 45g.
Er wirkte gestern etwas wacher. Vielleicht hilft das Vedmedin. Ich hab auch noch Craloninampullen von Pünktchen gefunden. Das gebe ich ihm jetzt Abends mit dem Vedmedin.
Heute Morgen hat er es auch geschafft meiner "schnapp-den-Elia-im-Halbdunkel-aus-der-Voli" zu entkommen. Ich mußte ihn draußen im Stockdunkeln mit dem Kescher fangen. Und beißen kann der kleine Kerl :(

Mal sehen wie es die nächsten Tage weitergeht. Dann entscheide ich, ob ich am Samstag den letzten Weg mit ihm gehe oder das Wochenende noch mal abwarten werde, wie es sich entwickelt. Keine Entwarnung, aber ein wenig Hoffnung.
Grüße von Dany und Azizi, BobyLucca, Finja, Isolde, Lexi, Lilo, Milano, Oskar, Urmel, Vroni und Xara
(unvergessen Antonia, Bibo, Charlie, DiNozzo, Elia, Gandalf, Hedi, Jonesy, Karlchen, Koko, Mäxchen, Nellie, Pünktchen, Queen NellyII, Hr.Röschen, Susie, Tessa, Willi, Yara, Ziva)

ela67
Gehört zum Inventar
Beiträge: 7482
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 19:57
Schwarmgröße: 7

Re: Elia und sein krankes Herz

Beitrag von ela67 » Mi 30. Aug 2017, 10:54

Lieber kleiner Elia ! :klee:
Kämpfe weiter, :loving: kleiner Schatz ! :daumendrück: :kniefall:
Liebe Grüße, ela, oskar, butschi, toni, Livius, greg, hank(y) und stan sowie meine Lieblinge im Hirsehimmel : mo, billy ( genannt billyboy ) tweety und ole ! :fly:
Vögel können fliegen, weil sie völliges Vertrauen haben (James M. Barrie)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste