TonTon fliegt nicht mehr!

Antworten
Lichtwesen
Ist öfter hier
Beiträge: 32
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 15:12

TonTon fliegt nicht mehr!

Beitrag von Lichtwesen » Sa 17. Jun 2017, 21:59

hallo,

gestern ist mein Welli Tonton schon so seltsam gewesen. Hat den Käfig nicht verlassen und schläft fast permanent. Heute wieder das selbe. Normalerweise singt er immer pausenlos vor sich hin. Ich habe ihn dann versucht zu fangen, er ist mir auf das Laminat gehopst! und er kann nicht mehr fliegen! er macht nur MInihopser. Der eine Flügel hängt leicht nach unten, hab ich das Gefühl. Sollte er sich etwa den Flügel gebrochen haben?? würde er denn dann nicht vor Schmerzen dauernd schreien?

oder hat er sich das Köpfchen angeschlagen und darum ist er so müde? ich wüßte nicht warum er jetzt nicht mehr singt und nur mehr schlafen will. Ich werd krank vor Sorge. Montag gehts dann zum TA, aber bis dahin..was sagt ihr denn dazu?

spooky
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3046
Registriert: So 11. Jan 2009, 14:13

Re: TonTon fliegt nicht mehr!

Beitrag von spooky » Sa 17. Jun 2017, 22:27

Notfall-VOGEL-Tierarzt. Morgen früh gleich!

Falls etwas gebrochen ist, ist es selbst dann womöglich schon zu spät.....
Bis dahin so unterbringen, dass er sich möglichst wenig bewegt.

Und falls es etwas anderes ist, braucht er trotzdem ganz dringend Hilfe, so wie Du schreibst. Hättest eigentlich heute schon fahren sollen bei so deutlichen krankheitsanzeichen.

Vögel schreien übrigens fast nie vor Schmerzen.

Viele Grüsse,
Sandra

Benutzeravatar
Attila
Moderatorin
Beiträge: 5948
Registriert: Mo 29. Mär 2010, 13:48
Schwarmgröße: 5
Wohnort: neben dem Storchenturm

Re: TonTon fliegt nicht mehr!

Beitrag von Attila » So 18. Jun 2017, 08:46

Hallo,

ja, bitte geh sofort zu einem vk TA. Eine Liste solcher TÄ ist hier: http://vwfd-forum.de/viewforum.php?f=23 ... c5334b1a5b

Der Vogel zeigt deutliche Krankheitsanzeichen: vermehrtes Schlafen, Zurückgezogenheit.
Sehr kranke Wellis haben keine Kraft mehr zu fliegen und wirken dadurch akut flugunfähig.
Falls er sich den Flügel schwer verletzt hat, kann das vermehrte Schlafen eine Schonhaltung sein und würde ein Anzeichen von Schmerzen sein. Wellis leiden still. Allenfalls im Moment der akuten Verletzung geben sie einen Laut von sich, dann aber eher ein Keuchen/Ächzen (zum Beispiel schreien Wellis nicht, die irgendwo gegen fliegen, sondern ächzen und fallen herunter). Wellis schreien nie dauerhaft vor Schmerzen. Ein kranker Welli versucht, so unauffällig wie möglich zu sein, um keine Beutegreifer anzulocken. Wellis haben so viele natürliche Feinde in Australien, dass sie es sich nicht leisten können, in einem geschwächten Zustand auf sich aufmerksam zu machen. Sie wären ja besonders leichte Beute.

Hinter den geschilderten Symptomen kann sich alles mögliche verstecken, auch schwere Infektionskrankheiten. Dann würde der Flügel aus anderen Gründen tiefer hängen. Das kann nur ein vk TA abklären.
Alles Gute!
Viele Grüße von Wibke mit der Handicap-WG: den FußgängerInnen Penny, Bijou, Mogli, Florestan und Mr. Wilson.
Freie Schaukel gesucht! Klick mich!

Lichtwesen
Ist öfter hier
Beiträge: 32
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 15:12

Re: TonTon fliegt nicht mehr!

Beitrag von Lichtwesen » Mo 19. Jun 2017, 23:51

hallo danke. Waren beim Arzt. Flügel wohl gezerrt oder geprellt. dr. war sich nicht sicher. Kein Bruch. So jetzt kommts aber. Bei der Untersuchung hat er mir den Brustbein gezeigt, also ich durfte fühlen. Ich habe mich so erschrocken. Es waren nur Knochen zu spüren. Das Tier ist stark abgemagert und wiegt 37g. Normal sollen 50 sein. Ich fand Tonton immer moppelig er ist der grösste in der Truppe. Ihr wisst ja ich glaub Schauwellensittich heissen die. Das er so moppelig aussieht liegt wohl an den federn. Dr. hat dann nach Trichos geschaut negativ. Er würgt nicht und Kot ist normal. Darum wollte er kein AB geben, weil er befürchtet das wäre vllt fatal.

was Tonton hat weiss er nicht. Er bekam Schmerzmitteln und ich soll ihn jeden abend wiegen. Sollte er noch mehr abnehmen muß der dr. ihn zwangsernähren. So hat er es mir geschildert. Tonton frisst zwar aber wenig. Ich habe ihm heute gelbe und rote Hirse und Rispenhirse gekauft. Wiegt er vllt. sowenig weil er viel Freiflug hatte?

wie soll ich ihn nur aufpäppeln? was für Gründe gebe es daß er so wenig frißt. Kropf soll gesund sein nur waren keine Körner drinnen. :(( Zuhause habe ich ihn dann beobachtet, er hat Kolbenhirse gefressen. Wieviel sollte er denn fressen? Wieviel ist zu wenig?

Benutzeravatar
charly13
Gehört zum Inventar
Beiträge: 7440
Registriert: Do 18. Dez 2008, 08:12
Schwarmgröße: 0
Wohnort: Düsseldorf

Re: TonTon fliegt nicht mehr!

Beitrag von charly13 » Di 20. Jun 2017, 07:47

Hat der Doc nicht mehr gemacht?
Hat der Doc nach Megas geschaut?
Kropfabstriche und Abstrich vom Pöpes gemacht?
Antibiogramm gemacht?

Du kannst ihn salzlos gekochten Reis anbieten, Magerquark.
ein wenig gekochtes Ei ging auch. Eingeweichte Weizenkörner.

Gruss
Es gibt Leute, die haben halt mehr, als nur einen Vogel.
In Erinnerung an: Bruno, den Bären "JJ1"
Kaninchen suchen Paten >>>
Alles Gute für Berni, Enzo Ferrari, Horst und Azzuro.

spooky
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3046
Registriert: So 11. Jan 2009, 14:13

Re: TonTon fliegt nicht mehr!

Beitrag von spooky » Di 20. Jun 2017, 09:58

Wenn Du Deinen TonTon nicht verlieren sillst, solltest Du so schnell wie möglich nochmal zu einem TA, aber zu einem anderen.

Die Ursache muss dringend gefunden werden, sonst stirbt er Dir weg. :(

Nicht in Ordnung, dass Du ohne richtige Behandlung wieder weggeschickt wurdest.... :confused:

Lass auch ein Röntgenbild machen!

Alles Gute,
Sandra

Lichtwesen
Ist öfter hier
Beiträge: 32
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 15:12

Re: TonTon fliegt nicht mehr!

Beitrag von Lichtwesen » Di 20. Jun 2017, 21:08

hi danke,

ich kann den Dr. meist nicht überzeugen mehr zu untersuchen. Einmal ist er mich angegangen, daß man quasi in jede Öffung einen Tupfer schieben könnte, daß das aber sinnlos wäre-bzw. sehr sehr teuer. Röntgen hat er gesagt ist nicht nötig, da er ja ein weiches Bäuchlein hat-meinte er.

Ich kann ihm ja nicht den Reis in den Kropf stopfen, bzw. will sowas wohl der Dr. machen, damit ich das nicht machen muß. Ich würde ihn vermutlich verletzen. Ich sehe ihn Kolbenhirse fressen, aber er muß schnell zunehmen. Bin momentan echt überfragt.

Achso da ich sagte, Kot ist normal hat er auch dort keinen Abstrich gemacht.

spooky
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3046
Registriert: So 11. Jan 2009, 14:13

Re: TonTon fliegt nicht mehr!

Beitrag von spooky » Mi 21. Jun 2017, 09:01

Wie wär's mit einem anderen Arzt???

Der hier taugt offenbar nicht allzu viel - also, wenn Dir wirklich was an Deinem TonTon liegt, dann mach Dich rasch auf den Weg!

(Ohne Röntgen kann übrigens kein TA der Welt einen Bruch mit Sicherheit ausschliessen).

Viele Grüsse,
Sandra

Benutzeravatar
Steffi-Lotte
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 23571
Registriert: Di 23. Mai 2006, 10:10
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Bad Urach
Alter: 32

Re: TonTon fliegt nicht mehr!

Beitrag von Steffi-Lotte » Mi 21. Jun 2017, 09:21

Ich kann dir auch nur raten, schnellstens zu einem anderen Arzt zu gehen. Bei solchen Symptomen ist es Standard, eine Kotprobe zu untersuchen, das ist weder besonders teuer noch aufwendig, sondern gehört zur absoluten Routine. Wenn über Kropfabstrich und Kotprobe keine Erreger gefunden werden können, dann gibt ein Röntgenbild oftmals Aufschluss über organische Probleme. Auch das sollte bei einem vk TA reine Routine sein, ich kann die Vögel schon gar nicht mehr zählen, die ich röntgen habe lassen.

Ich bin auch nicht dafür, dass man zwingend jede mögliche Untersuchung machen muss, ein gutes Mittelmaß ist auch hier nicht verkehrt, aber Grundlegendes MUSS ein TA machen, sonst ist der Besuch ja wirklich umsonst. :wink:
Liebe Grüße von Steffi
mit Hugo, Lilly, Luna, Leo, Marie und Krümel

*Lerne den VWFD kennen*
*Du suchst einen Welli? Gib' doch einem Abgabetier ein neues Zuhause!*

Benutzeravatar
Attila
Moderatorin
Beiträge: 5948
Registriert: Mo 29. Mär 2010, 13:48
Schwarmgröße: 5
Wohnort: neben dem Storchenturm

Re: TonTon fliegt nicht mehr!

Beitrag von Attila » Mi 21. Jun 2017, 20:19

Dass ein Kloakenabstrich oder einfach die Untersuchung einer frischen Kotprobe aufwändig oder teuer wäre, kann ich wirklich nicht nachvollziehen. Eine mikroskopische Untersuchung von frischem Kot ist sofort in der Praxis möglich und kostet wenig. Das ist normaler Standard bei einer Untersuchung durch einen vk TA. Bei den vorliegenden Symptomen mit Verdacht auf Flügelverletzung würde außerdem ein vk TA auch röntgen.
Viele Grüße von Wibke mit der Handicap-WG: den FußgängerInnen Penny, Bijou, Mogli, Florestan und Mr. Wilson.
Freie Schaukel gesucht! Klick mich!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste