Der Welli-Blog

Benutzeravatar
WelliMuc
Gehört zum Inventar
Beiträge: 6425
Registriert: Fr 5. Dez 2008, 09:12
Schwarmgröße: 9
Wohnort: Kreuzlingen am Bodensee

Der Welli-Blog

Beitrag von WelliMuc » So 4. Sep 2011, 21:48

Hallo liebe Mitwellis! :wink:

da keiner von uns das Zeug hat, ein Tagebuch zu führen, dachten wir, wir machen hier einen Blog von Wellis mit Wellis für Wellis (und Federlose dürfen natürlich auch gerne mitlesen, wenn sie nichts Besseres zu tun haben). Auf diese Weise wollen wir von Zeit zu Zeit unsere Gedanken kundtun, oder auch mal einfach erzählen, was es bei uns wieder Neues gibt.

Da stellt sich natürlich die Frage: Wer ist „Wir“?

Nun, wir, das sind sechs kleine Federbällchen, die hier in einer trauten Eintracht zusammen leben. Wir nennen einen schmucken, kleinen Käfig unser Eigenheim, dürfen aber tagsüber das ganzen Wohn- und Schlafzimmer der Federlosen mitbenutzen. Außerdem haben wir Spielplätze, Landemöglichkeiten und einen eigenen Swimmingpool auf dem Dach. Es lässt sich hier also aushalten.
Wir wissen zwar, dass wir bestenfalls einen Minischwarm darstellen und hätten auch durchaus Vorschläge zur Schwarmvergrößerung. Dummerweise scheitern unsere Aspirationen dahingehend, dass unsere Federlose immer wieder kategorisch erklärt, für mehr keinen Platz zu haben. Aber wir tragen es mit Fassung (was bleibt uns auch anderes übrig?) und haben hier trotzdem unseren Spaß.
:party:
01_Alle.JPG
01_Alle.JPG (70.81 KiB) 6671 mal betrachtet
Und hier eine etwas genauere Personenbeschreibung - nur damit Ihr wisst, was Euch so erwartet... :grinser:

Da wäre einmal Martin, unser Käfigältester. Er ist schon über acht Jahre alt und manchmal erzählt er uns Geschichten von früher. Interessanterweise ist bei ihm früher nicht alles besser gewesen. Im Gegenteil, er attestiert unserer Federlosen einen echten Lernprozess wenn es darum geht, unsereinem ein angenehmes Zuhause zur Verfügung zu stellen. Martin ist ein echt netter Typ, der mit jedem prima klar kommt. Er hat seit gut vier Jahren eine lockere Partnerschaft mit Suzette, ist aber einem Flirt mit Flavia auch nie abgeneigt. So langsam wird er ruhiger – was vielleicht an dem dicken Ranzen liegen könnte, den er so vor sich her schiebt. Trotzdem hält ihn das vom Fliegen keineswegs ab – und auch sonst ist Martin immer mit dabei, wenn es darum geht, etwas zu unternehmen.

Dann wäre da Suzette, mittlerweile stolze fünf Jahre alt. Sie war die erste, die die traute Zweier-WG der Hahnenwirtschaft von Martin und dessen früheren Kumpel Piccolino störte. Anfangs war es nicht leicht, sich mit den zwei Machos zu arrangieren, aber Suzette hat es mit Beharrlichkeit geschafft, sich einen Platz im Schwarm zu sichern – und dieser Platz war selbstverständlich VOR den beiden Herren. Sie ist ruhig und höflich. Neuzugängen im Schwarm räumt sie immer eine Schonfrist ein, während der sie dem Neuling alles zeigt und ihm auch schon mal ihren Platz am Futternapf oder auf der Schaukel überlässt.
02_Martin_Suzette.JPG
02_Martin_Suzette.JPG (41.13 KiB) 6671 mal betrachtet
Dritte im Bunde ist die vierjährige Flavia. Laut Aussage der Federlosen der faulste Vogel unter der Sonne. Nun ja, ihr Lebensmotto ist eben „In der Ruhe liegt die Kraft“. Wenn der Rest des Schwarm draußen ausgelassen Party feiert, bringt es Flavia ohne Probleme fertig, im Käfig eine Siesta zu halten. Außerdem ist sie mit Abstand die schlechteste Fliegerin im Schwarm und das Schärfste ist, es ists ihr noch nicht mal peinlich... Einen festen Partner hat sie nicht, lässt sich gleichermaßen von Martin und Kimi füttern. Nun ja, es wäre ja auch ausgesprochen dumm, einen fütterwilligen Hahn zurückzuweisen. Irgendwie hat sie es geschafft, zur Chefin des Schwarms zu werden – böse Schnäbel behaupten, es läge an ihrem Kampfgewicht. Immerhin ist sie eine Chefin des ruhigen Flügels und lässt in der Regel die anderen tun und lassen, was sie wollen.

Kimi war bis vor kurzem mit seinen bald drei Jahren der Jüngste. Sein Wahlspruch, den er bei jeder passenden (und auch unpassenden) Gelegenheit anbringt ist „Nur Fliegen ist schöner“. Der Kleine düst mit einer Leidenschaft durchs Zimmer, gerne auch mal knapp über dem Kopf der Federlosen vorbei, dass jede Schwalbe bei diesem Anblick blass vor Neid werden würde. Auch ansonsten zeichnet er sich durch eine elementare Neugierde aus, muss seinen Schnabel überall reinstecken und immer mit dabei sein. Begeistert balzt er alles an was Federn und Schnabel hat. Man könnte auch sagen: Kein Welli ist vor seinen Avancen sicher. Zu seinem großen Leidwesen hat er noch nicht die Henne fürs Leben gefunden (also er hätte das schon, nur waren die Hennen da immer anderer Meinung), aber er ist viel zu positiv, um sich darüber zu grämen. Mit anderen gut befreundet sein macht ja auch Spaß!
03_Flavia_Kimi.JPG
03_Flavia_Kimi.JPG (55.93 KiB) 6671 mal betrachtet
Dann wäre noch Lisa. Sie ist mittlerweile viereinhalb Jahre alt, wovon sie die ersten drei Jahre in Einzelhaft bei anderen Federlosen verbringen musste. Zum Glück hat ein wohlmeinendes Schicksal sie in unseren Schwarm geweht, wo sie seitdem das Leben genießt. Lisa ist einer der ganz wenigen Wellis, der das Glück hatte, der Liebe des Lebens zu begegnen. Unglücklicherweise durfte sie mit ihrem geliebten Verdi nur ein gemeinsames Jahr verbringen und ist seit Kurzem Witwe. Aber tapfer stellt sie sich den neuen Herausforderungen, die aktuell überwiegend im Abwehren von Kimis Annäherungsversuchen bestehen. Sie ist eine sehr zärtliche und liebevolle Henne, die Harmonie im Schwarm bevorzugt. Nur wenn jemand ihr gar zu dumm kommt, verteidigt sie standhaft ihre Rechte. Man kann sich als Henne ja nicht alles gefallen lassen.

Und dann wäre noch der Jüngste im Bunde: der zweijährige Mika. Er ist erst kürzlich zum Schwarm dazu gestoßen und übt daher noch das Leben im Schwarm. Er ist ausgesprochen höflich und gut erzogen, gibt sich die größte Mühe, niemandem auf die Nerven zu gehen. Manchmal scheint er fast schüchtern, aber er hat sich schon als fabelhafter Geschichtenerzähler geoutet. Da er der mit Abstand der kleinste Welli des Schwarms ist, wird er von der Federlosen auch ab und an „Krümel“ gerufen.
04_Lisa_Mika.JPG
04_Lisa_Mika.JPG (77.98 KiB) 6671 mal betrachtet
Viele Grüße von Steffi und den neun kleinen Federbällchen
Mika, Shaggy, Burli, Jodokus Kwak, Jule, Pitri, Loona, Lizzie und Shelly

Benutzeravatar
WelliMuc
Gehört zum Inventar
Beiträge: 6425
Registriert: Fr 5. Dez 2008, 09:12
Schwarmgröße: 9
Wohnort: Kreuzlingen am Bodensee

Re: Der Welli-Blog

Beitrag von WelliMuc » So 4. Sep 2011, 21:52

Mika: Ein Neuanfang

Hallo liebe Mitwellis, :wink:

heute darf ich ein bisschen was aus meinem Leben erzählen. Ich bin ja vor einigen Tagen hier in diesem Schwarm gelandet. Und auch wenn ich noch lange nicht alles begriffen habe (vor allem die Frage wer-mit-wem-und-warum beschäftigt mich nach wie vor), so habe ich doch schon Anschluss gefunden. Denn ich glaube sicher sagen zu dürfen, dass ich mit Martin einen echten Freund gefunden habe. Er ist total nett zu mir, erklärt mir hier viel und erlaubt mir, neben ihm zu sitzen. Ich gebe mir auch immer die größte Mühe, ihm nicht zu sehr auf die Nerven zu fallen. Ich glaube, das kriege ich schon ganz gut hin. Immerhin hat er schon ein paar Mal mit mir Balzen geübt. Aber bis ich das so gut drauf habe, wie er und Kimi, also ich glaube, da muss ich schon noch ein bisschen üben… Aber das Schwarmgefüge ist eine Sache, die ich zu einem späteren Zeitpunkt mal genauer reflektieren möchte; wenn ich einen besseren Überblick habe. Heute hingegen möchte ich von zwei Dingen erzählen, die mich hier bisher am meisten beeindruckt haben: Futter und Wasser. :grinser:

Ich weiß, das hört sich jetzt so für sich genommen nicht besonders spannend an, aber für mich war es eben doch was Neues.
Klar, hier gibt es wie wohl überall das übliche Körnerfutter. Und auch wenn die Qualität hier ausgezeichnet ist, so wäre das allein noch keine Meldung wert. Aber habt Ihr schon mal was von Quellfutter gehört? Also ich kannte es vorher nicht. Daher war ich auch äußerst skeptisch, als uns unsere Federlose eines Morgens ein kleines Näpfchen reinhängte, in dem nass glänzende Körner lagen, aus denen so komische weiße Spitzen rausschauten. Na vielen Dank, dachte ich. Da hat wohl jemand nicht aufgepasst und uns die verdorbenen Reste von vorgestern aufgetischt. Allerdings war da wohl nur ich dieser Meinung. Die anderen fünf sind nämlich nix wie los gesaust, um möglichst als erster an den Napf zu kommen. Es entspann sich daraufhin eine kleine Rangelei, aus der Flavia als Siegerin hervorging (klar, sie ist nicht umsonst die Chefin). Der Rest futterte die normalen Körner, immer wieder Richtung Flavia schielend, wann denn endlich der Platz frei würde. Ich habe mich da mal vornehm zurück gehalten. Was ich nicht kenne, fresse ich erst mal nicht. Obwohl ich mir schon so meine Gedanken machte – so schlecht konnte es ja nicht sein, wenn die anderen Fünf sich förmlich darum prügelten.
Als der erste große Run vorbei war, setzte ich mich zu Martin und fragte ihn, was denn das sei, auf das alle so scharf seien. Martin erklärte mir, dass das Zeugs Quellfutter heiße, nur am Wochenende gereicht wäre, total gut im Kropf liege und einfach „verdammt lecker“ sei. Nun weiß ja jeder, dass der Welli, der bei der Erwähnung von „verdammt leckerem Futter“ diese Aussage nicht sofort mit dem eigenen Schnabel nachprüft, noch nicht geschlüpft ist. Demzufolge habe ich das einzig Richtige gemacht und bin auf der Stelle an diesen Napf. Ja nun, was soll ich sagen? Zuerst war es etwas gewöhnungsbedürftig, weil es halt so weich und feucht war. Aber nach zwei, drei Körnchen, bin ich auf den Geschmack gekommen und habe mir den Kropf vollgeschlagen. Und Martin hatte recht: Mein Kropf war zwar angenehm gefüllt, aber nicht zu schwer. Und seitdem gehe ich wie alle anderen in die Startlöcher, sobald die Federlose diesen kleinen Napf einhängt.

Meine zweite große Neuentdeckung ist das Wasser. Nicht das zum Trinken, obwohl man das natürlich auch damit machen kann, sondern das zum darin baden.
Gestern Morgen, die Sonne schien hell und warm zu uns herein, erklärte Lisa, dass ideales Badewetter wäre und wer mit ihr rauf kommen und eine Poolparty feiern wolle. Alle jubelten ihr begeistert zu und folgten ihr raus auf die große Hängespirale. Dort fragte ich Martin, was wir denn jetzt tun würden. Martin meinte, jetzt würde gebadet. Hm. Ist das denn nicht ziemlich nass? Martin antwortete, das sei es in der Tat aber es sei auch sehr lustig. Und während wir noch darüber diskutierten stürzte sich Lisa in die Fluten. Oh ja, das war wirklich nass! Ich habe noch nie so ein Gespritze gesehen, wie es Lisa da veranstaltete. :eek:
02_Lisa_spritzt.JPG
02_Lisa_spritzt.JPG (76.96 KiB) 6668 mal betrachtet
Interessiert schaute ich zu: Flavia drängelte schon am Rand, Kimi ebenfalls. Martin flog auch runter, um dichter am Geschehen zu sein. Da musste ich auch unbedingt hin! Um Lisa und den Pool hatte sich eine große Zuschauermenge gebildet, die aufgeregt durcheinander schnatterte und wuselte. Als Lisa genug hatte und den Fluten entstieg, hüpfte Flavia hinterher. Kimi saß schon in Warteposition am Rand, bereit hinein zu springen, sobald Flavia das Becken verließ. Auch ich setzte mich dazu und musste feststellen, dass der Beckenrand eine ganz schön rutschige Angelegenheit war. :bibber:
03_Warten_aufs_baden.JPG
03_Warten_aufs_baden.JPG (64.07 KiB) 6668 mal betrachtet
04_Mika_fällt_fast.JPG
04_Mika_fällt_fast.JPG (75.75 KiB) 6668 mal betrachtet
Tja, was soll ich sagen? Ich hab’s auch getan. Und es war nach dem ersten Schock ein total lustiges Gefühl, wie da das Wasser um mein Gefieder schwappte. Ich konnte gar nicht genug davon bekommen.
05_Erster_Wasserkontakt.JPG
05_Erster_Wasserkontakt.JPG (67.23 KiB) 6668 mal betrachtet
06_Mika_rutscht.JPG
06_Mika_rutscht.JPG (44.91 KiB) 6667 mal betrachtet
Viele Grüße von Steffi und den neun kleinen Federbällchen
Mika, Shaggy, Burli, Jodokus Kwak, Jule, Pitri, Loona, Lizzie und Shelly

Benutzeravatar
WelliMuc
Gehört zum Inventar
Beiträge: 6425
Registriert: Fr 5. Dez 2008, 09:12
Schwarmgröße: 9
Wohnort: Kreuzlingen am Bodensee

Re: Der Welli-Blog

Beitrag von WelliMuc » So 4. Sep 2011, 21:58

Ich habe ausgieig gebadet und bin dann anschließend zu den anderen auf die Hängespirale hoch. Von dort habe ich sogar den Sprung von der Hängespirale direkt in den Pool gewagt! Ich bin ganz stolz – außer mir hat sich das keiner getraut.
07_Vorbereitung.JPG
07_Vorbereitung.JPG (44.88 KiB) 6666 mal betrachtet
08_Sprungbereit.JPG
08_Sprungbereit.JPG (33.79 KiB) 6666 mal betrachtet
09_Abtauchen.JPG
09_Abtauchen.JPG (64.68 KiB) 6666 mal betrachtet
Als ich dann triefendnass neben Martin auf der Hängespirale zum Trockenen saß, war ich sehr zufrieden und fühlte mich so richtig sauber. Und zum Schluss habe ich mich noch ein bisschen geschrubbert - ich bin schließlich grade durch die Mauser durch.
10_Mika_nass.JPG
10_Mika_nass.JPG (63.1 KiB) 6666 mal betrachtet
11_Mika_schrubbert_sich.JPG
11_Mika_schrubbert_sich.JPG (74.25 KiB) 6666 mal betrachtet
Das war alles sehr lustig. Besser als ich anfangs dachte.
Ich glaube, das mache ich bald mal wieder! :grinser:
Viele Grüße von Steffi und den neun kleinen Federbällchen
Mika, Shaggy, Burli, Jodokus Kwak, Jule, Pitri, Loona, Lizzie und Shelly

Benutzeravatar
Glöckchen
Stammgast
Beiträge: 311
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 18:51
Schwarmgröße: 0
Wohnort: Bochum

Re: Der Welli-Blog

Beitrag von Glöckchen » So 4. Sep 2011, 22:05

:jippieh: Toll geschrieben, freue mich schon auf mehr! Wirklich süß, wie du jeden einzelnen noch beschrieben hast.
Liebe Grüße von Anna

Riskiere lieber alles fallen zu lassen, als zweimal zu gehen.

Benutzeravatar
knopfäuglein
VWFD-Flyer-Fee
Beiträge: 9099
Registriert: Do 23. Apr 2009, 21:26
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Ahornbaum

Re: Der Welli-Blog

Beitrag von knopfäuglein » Mo 5. Sep 2011, 06:29

Ein wunderschöner Montagmorgenthread!
Erstklassige Fotos und tolle Erzähler!
Ich freue mich auf jede Fortsetzung. :super:
Nicky,Mr.Hope,Bella,Petra,Sammy,Söckchen,Apollo ,Luna,Madam Bluey grüßen mit Renate - die im Herzen die Wellis Flocke, Fridolin, Frederic, Ceddy, Lucy, Liesel, Pauline, Moritz, Fine, Lady, Sora von Attendorn,Sternchen,Perlenpaule,Boby Graupapagei trägt und nie vergisst

Benutzeravatar
jonnybibi
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 624
Registriert: Do 19. Mai 2011, 10:41
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Chemnitz

Re: Der Welli-Blog

Beitrag von jonnybibi » Mo 5. Sep 2011, 08:48

Das hast du wie immer schön geschrieben und die kleine Bande ist auch zu süß und macht neugierig auf mehr. :jippieh: :jippieh:
Liebe Grüße aus Sachsen von Susi mit Meister Joda und General Grievous
..für immer im Herzen Bibi+Jonny+Pauli+Bonny +Fips+Bossi+Rudi+Bubi

"Wer grausam gegen Tiere ist, kann kein guter Mensch sein" Schopenhauer

freie Schaukel gesucht --->Pflegestellen gesucht -->[url=viewtopic.php?f=198&t=84799]

Benutzeravatar
Charlie1403
Gehört zum Inventar
Beiträge: 4402
Registriert: Di 25. Aug 2009, 22:51
Schwarmgröße: 10
Wohnort: Monheim bei Düsseldorf / NRW

Re: Der Welli-Blog

Beitrag von Charlie1403 » Mo 5. Sep 2011, 11:15

Das ist eine tolle Idee :freu: . Und wieder so nette Geschichten aus dem kleinen Schwarm.

Mika, Du bist ja mutig. Und Martin genau der richtige Lehrer und Kumpel für Dich.
Süß, wie Du da einfach in die Fluten gesprungen bist. Das letzte Bild sieht knuffig aus. Wie ein kleiner Welli-Indianer der horchen will, ob die Federlose mit dem Futter kommt. :rofl:
Grüße von Dany und Azizi, BobyLucca, BigBlue, Finja, Flocke, Lexi, Lilo, Oskar, Urmel und Vroni
(unvergessen Antonia, Bibo, Charlie, DiNozzo, Elia, Gandalf, Hedi, Isolde, Jonesy, Karlchen, Koko, Mäxchen, Milano, Nellie, Pünktchen, QueenNellyII, Hr.Röschen, Susie, Tessa, Willi, Xara, Yara, Ziva)

Benutzeravatar
Nöck-Nöck
Wohnt hier
Beiträge: 1304
Registriert: Mo 4. Apr 2011, 20:04
Schwarmgröße: 7

Re: Der Welli-Blog

Beitrag von Nöck-Nöck » Mo 5. Sep 2011, 13:13

Was für eine knuffige Truppe! :smlove:

Und die Badebilder von Mika sind einfach genial! :D

Danke fürs zeigen und berichten.
Es grüssen Nathalie und die Nöck-Nöcks - Mio, , Victor, Clyde, Freddy, Hans-Jürgen, Tina und Ronja

Unvergessen: Buddinchen(+01.04.11), Sydney(+24.08.11), Nini(+24.07.13), Lila(+02.06.14), Filou(+30.03.16), Flora(+26.05.16), Kiko(+02.03.17), Bonnie (+02.08.17), Klara (+10.01.18)

Benutzeravatar
Teddy
Ist öfter hier
Beiträge: 33
Registriert: Mi 6. Okt 2010, 09:51
Schwarmgröße: 2

Re: Der Welli-Blog

Beitrag von Teddy » Mo 5. Sep 2011, 15:00

Welli Muc :jippieh: Dankeschön.

Du kannst sooooooooooo schön unterhaltsam schreiben, es macht richtig Spass zu lesen und die Fotos dabei zu sehen :freu: .

Ich werde mich immer aufs neue freuen wenn Du bzw. einer aus Deiner Bande schreibt :grinser: .

PS: Hast Du event. schon mal in Erwägung gezogen ein Buch zu schreiben? (Das mein ich Ernst !!!)
:P
Viele Grüße von Teddy mit ihren zwei Süßen Manny und Tweedy, die leider im Regenbogenhimmel sind

Benutzeravatar
kasylph*
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 373
Registriert: So 3. Okt 2010, 23:06
Schwarmgröße: 0

Re: Der Welli-Blog

Beitrag von kasylph* » Do 8. Sep 2011, 14:21

:hoeret: . . . Na vielen Dank, dachte ich. Da hat wohl jemand nicht aufgepasst
und uns die verdorbenen Reste von vorgestern aufgetischt. . . . :mrsbrueller:

:party: tolle Geschichte - ich freu mich wie Bolle :kaffee3: UND
wieder so süße Fotos - die Augenblicke* :smlove: :loving:
*
> Flügel-grüße von Silvi* <

. . . . . * in Erinnerung
* an meine * Himmels-Körperchen *

.

Benutzeravatar
WelliMuc
Gehört zum Inventar
Beiträge: 6425
Registriert: Fr 5. Dez 2008, 09:12
Schwarmgröße: 9
Wohnort: Kreuzlingen am Bodensee

Re: Der Welli-Blog

Beitrag von WelliMuc » So 18. Sep 2011, 21:08

Martin: Von grünen Schatten

Hallo liebe Gefiederte, :wink:

heute möchte ich mal von Schatten erzählen, denn seit einiger Zeit habe ich einen neuen Schatten. Also einen mehr, als den, den man so üblicherweise hat. Der Schatten ist auch ein bisschen anders, als man es so gewohnt ist: Er ist klein, grün-gelb und kann sprechen. Er hat sogar einen Namen: Mika. :grinser:

Mika ist der jüngste Neuzugang unseres Schwarms. Und er ist der kleinste Artgenosse, den kennenzulernen ich je die Ehre hatte.
Vor ein paar Wochen zog er bei uns ein. Ich vermute, er sollte die Lücke schließen, die Verdis Verlust in unseren Schwarm gerissen hatte. Keine leichte Aufgabe, wo doch Verdi hier der beliebteste Welli im Schwarm war.

Die ersten Tage saß Mika noch separiert, bis er sich dann zu uns gesellen durfte. Sehr klein und sehr zurückhaltend, fast schüchtern, war der erste Eindruck, den ich von ihm hatte. Trotzdem kletterte er zielstrebig in unser Haus. Und suchte sich seinen Platz direkt neben mir. Ich habe keine Ahnung, was diesen Krümel veranlasst haben könnte, ausgerechnet neben mir sitzen zu wollen – bringe ich doch gut und gern zweimal so viel auf die Waage wie er. Aber Mika hatte aus unerfindlichen Gründen einen Narren an mir gefressen und fragte, ob ich ihm beim Eingewöhnen behilflich sein könnte.
Naja, man will ja höflich sein und so sagte ich zu – wenig erbaut davon, in der nächsten Zeit dieses halbe Hähnchen am Schwanzzipfel hängen zu haben. Aber Mika entpuppte sich entgegen allen Befürchtungen als ein sehr angenehmer Zeitgenosse. Immer freundlich und zurückhaltend, gut erzogen und stets bemüht, mir nicht auf die Nerven zu gehen. Fast schon rührend, welch bewundernde Blicke mir der Kleine zuwirft. Ich habe ihm also ein bisschen von unserem Schwarm, den einzelnen Mitgliedern und unserem Leben hier erzählt. Er war tief beeindruckt, kannte er doch nur das Leben in einer Zweier-WG mit einer Henne.
01_Mika_Martin_plauschen.JPG
01_Mika_Martin_plauschen.JPG (59.95 KiB) 6455 mal betrachtet
Wir hatten also einen angenehmen ersten Plausch und als es Futterzeit wurde, kletterten wir Richtung Näpfe. Die Mädels waren mal wieder schneller als wir gewesen; Schicksal, kann man da nur sagen. Aber Suzette, die ja sehr sozial ist, machte für Mika extra Platz. Der Kleine blinzelte verwirrt und wusste gar nicht wie ihm geschah. Ich machte ihn darauf aufmerksam, dass ihm Suzette ihren Platz angeboten hätte, und wenn er sich nicht beeilte würde ich ihn einnehmen. Also nahm Mika Platz und begann zu fressen. Ich hätte es jetzt echt nett gefunden, wenn er mir kurz darauf den Platz überlassen hätte. Hat er aber nicht. Daher zog ich ihn am Schwanz und bat ich, doch etwas zur Seite zu rutschen, so dass wir beide Platz hätten. Mika kam nach kurzem Überlegen zu dem Schluss, dass Suzette ja ihm den Platz frei gemacht habe und er nicht einsehen wollte, warum ein zweiter Nutznießer davon werden sollte. Soviel Egoismus hätte ich ihm echt nicht zugetraut!
Wir hatten noch eine kurze Diskussion, und ich wäre vielleicht sogar als Sieger hervor gegangen und hätte ihn vertrieben (schließlich habe ich das größere Kampfgewicht), wenn mir Suzette nicht einen warnenden Blick zugeworfen hätte. Ja, ist ja schon gut, dachte ich. Ich weiß ja, dass Suzette sich bei jedem Neuzugang daran erinnert, wie schwer sie es anfangs mit mir und vor allem Piccolino hatte, so dass sie jetzt jedem Neuzugang erst mal eine Schonfrist einräumt. Also habe ich mich brav zurückgezogen, um Mika den Vortritt gelassen. Ich habe ja genug Fettreserve, um zu warten, bis die anderen fertig sind. Aber der Krümel hat doch ein gutes Herz und rutschte zur Seite, so dass wir gemeinsam nebeneinander fressen konnten. Das ist doch mal eine gute Grundlage für eine gemeinsame Freundschaft.
02_Streit_Futter.JPG
02_Streit_Futter.JPG (60.86 KiB) 6455 mal betrachtet
03_Einträchtig_futtern.JPG
03_Einträchtig_futtern.JPG (55.56 KiB) 6455 mal betrachtet
Ansonsten läuft es bisher mit Mika sehr gut. So langsam taut der Krümel auf und erzählt auch ein bisschen was von sich. Der Kleine hat es ja auch nicht leicht gehabt im Leben. Aber er hat sich einen lieben und rücksichtsvollen Charakter bewahrt. Wenn ich je Küken gehabt hätte, dann wären die bestimmt wie Mika gewesen. Seufz, da hat man fast väterliche Gefühle… Auch wenn man sieht, wie er so langsam das Fliegen erlernt. Naja, nicht direkt das Fliegen, eher das Landen. Beim letzten großen Käfigputzen hatten wir beide nämlich einen äußerst denkwürdigen Zusammenstoß… :eek:

Die Federlose hatte wie üblich begonnen, die Möblierung aus unserem Häuschen zu entfernen. Kimi, Suzette, Lisa und ich flüchteten sofort aus dem Haus – man will ja nicht aus Versehen mitgeputzt werden. Traditionell blieb Flavia zurück – sie weicht nicht aus ihrem „Castle“ bis die Federlose ich auch noch die letzte Stange unterm Plüschpopo wegzieht. Mika hatte irgendwie den Absprung verpasst und blieb bei Flavia sitzen. Aber zu guter Letzt musste auch er ausfliegen. Sie Ziel war die Lampe, auf der Suzette und ich uns niedergelassen hatte. Dort saß ich selenruhig und unterhielt mich nichtsahnend mit Suzette, als plötzlich einen Tritt in den Rücken bekam. Irritiert schaute mich um und sah Mika, der sich im Landeanflug auf meine Person befand. Mein Warnschrei veranlasste ihn dazu, schnell durchzustarten, bevor wir beiden von der Lampe fallen konnten. Ich schüttelte mein Gefieder und richtete mich wieder gemütlich ein, als zum zweiten Mal Klein Mika auf meinem Rücken landen zu müssen glaubte. Einmal kann ich ihm ja noch nachsehen, aber wie kann man zweimal so deppert sein?! Empört drehte ich mich um und drohte ihm, ich würde ihm ins füßchen beißen, wenn er nicht endlich mit dem Unfug aufhörte. Erneut startete er durch und setzte zur dritten Landung an – so wie es aussah, peilte er den Platz zwischen Suzette und mir an. Absolut unverständlich, wo doch rund herum genug Lampenrand frei gewesen wäre. Vorsichtshalber rückten Suzette und ich etwas auseinander, was sicherlich nicht unklug war, denn obwohl Mika die Landung gelang, touchierte er Suzette mit dem Flügel. Madame war natürlich not amused! :motz:

Mika hockte etwas bedröppelt zwischen uns, sichtlich beschämt über seine mangelnden Landekünste. Die Atmosphäre war peinlich aufgeladen, so dass Suzette und ich beschlossen, auf die Hängespirale zu den anderen auszuweichen. Kaum hatten wir unsere neuen Plätze eingenommen, machte Mika Anstalten uns zu folgen. Instinktiv duckte ich mich, obwohl es diesmal nicht nötig gewesen wäre. Ihm gelang eine Landung wie aus dem Lehrbuch, worauf er sich sehr stolz umsah.

Aber im Großen und Ganzen mag ich den Krümel echt gerne, der mir beständig wie ein kleiner grüner Schatten folgt. Ein angenehmer Zeitgenosse, mit dem man auch gepflegt abhängen und chillen kann. Ja, ich würde sagen, wir sind mittlerweile gute Freunde geworden.
06_Mika_Martin.JPG
06_Mika_Martin.JPG (52.06 KiB) 6455 mal betrachtet
07_Mika_Martin_dösen.JPG
07_Mika_Martin_dösen.JPG (67.63 KiB) 6455 mal betrachtet
Viele Grüße von Steffi und den neun kleinen Federbällchen
Mika, Shaggy, Burli, Jodokus Kwak, Jule, Pitri, Loona, Lizzie und Shelly

Benutzeravatar
WelliMuc
Gehört zum Inventar
Beiträge: 6425
Registriert: Fr 5. Dez 2008, 09:12
Schwarmgröße: 9
Wohnort: Kreuzlingen am Bodensee

Re: Der Welli-Blog

Beitrag von WelliMuc » So 18. Sep 2011, 21:18

Kimi: Der Neue

Hallo liebe Kumpel und Kumpelinen da draußen, :wink:

wie hier einige schon mitbekommen haben werden, ist Mika vor kurzem in unseren Schwarm eingezogen. Ich habe ihn gleich interessiert beobachtet, denn nach Verdis Weggang fehlte mir schon ein guter Kumpel. Ich meine, Hennen sind wirklich nicht zu verachten und ich hätte liebend gerne eine von den hier anwesenden Damen als feste Freundin, aber wahre Freundschaft kann es doch nur unter Hähnen geben, oder? :grinser:
Bei Hennen weiß man ja nie so genau, woran man jetzt mit ihnen ist. Und selbst diejenigen unter uns, die eine feste Partnerin ihr Eigen nennen können, müssen doch von Zeit zu Zeit auf einen guten Kumpel zurückgreifen, wenn die Angebetete gerade mal wieder keine Lust auf Balzen hat. Sowas kommt öfter vor als man meint.
Naja, nicht dass ich hier je eine echte eigene Henne gehabt hätte, aber Flavia ist meinem Werben in der Regel nicht abgeneigt und lässt sich gerne mal füttern. Aber sehr viel mehr auch nicht. Und vor allem ist Flavia oft müde und möchte nicht in ihrem Schönheitsschlaf gestört werden. Da war Verdi da immer eine dankbare Anlaufstelle. Und zusammen mit Martin waren wir drei ein unschlagbares Team. Unsere Hahnenstammtische waren immer sehr lustig und abwechslungsreich. Was haben wir da für Geschichten erzählt…

Aber ich schweife ab. Jednefalls war es nur mit Martin schon ein bisschen langweilig. Er kennt zwar auch wahnsinnig viele spannende Geschichten, aber in einer größeren Runde macht das Erzählen einfach mehr Spaß.
Und außerdem ist mir ja mein Trainingspartner verloren gegangen. Und den Posten kann Martin nun bei aller Liebe nicht übernehmen. Verdi war zwar auch keine echte Herausforderung (ich musste mich immer stark am Riemen reißen, damit er das Gefühl hatte, nicht ganz abgehängt zu werden), aber er war immer mit Leidenschaft und Spaß bei der Sache. Hm, ok, Martin würde das auch mitbringen, aber trotzdem kann ich ihn beim Wettfliegen einfach nicht ernst nehmen.

Aber wie schon erwähnt, zog vor kurzer Zeit ein Neuer hier ein. Ich habe ihm mir sehr genau angesehen und muss sagen, dass mir gefiel, was ich da sah: Absolute Leichtbauweise, windschnittige Figur und gute Reflexe. Kein Zweifel, da saß einer, der die besten Voraussetzungen für einen guten Flieger mitbrachte. Selig malte ich mir schon unsere spannenden Wettflüge aus, wie wir Flügel an Flügel durch das Zimmer sausten, uns elegant in die Kurven legten, mit traumwandlerischer Sicherheit jedem Hindernis ausweichend… Ja, der Neue versprach eine abwechslungsreiche Zeit! :jippieh:

Unsere Federlose enttäuschte mich nicht, und ließ ihn nach einer Stippvisite bei den weißen Federlosen zu uns. Aber zu meiner übergroßen Enttäuschung interessierte sich der Neuankömmling überhaupt nicht für mich. Er setzte sich zielstrebig neben Martin und himmelte ihn an. Na toll! :pfft:
Und wenn ich gehofft hatte, dass sich diese Schwärmerei nach den ersten Tagen legen würde, so wurde ich enttäuscht. Ich musste weiter allein meine Runden drehen und der Neue saß einfach nur neben Martin. Welche Verschwendung!! Der wäre doch ein perfekter Flieger und stattdessen drückte er sich lieber den Plüschpopo breit. Einfach unfassbar! :mad:
Und dabei hatte unsere Federlose seinen Namen so ausgesucht, dass er zu mir passt. Ich habe zwar keine Ahnung, was Mika mit Kimi zu tun hat (was ist eigentlich ein Rennfahrer? :conf: ), aber allein die Geste finde ich nett. Und ich finde, der Neue, also Mika, könnte sich das zu Herzen nehmen, und ein bisschen mehr mit mir unternehmen.

Nun ja, ich beschloss etwas zu tun, was mir eigentlich gar nicht liegt: Mich in Geduld zu üben. :kaffee2:
Ich habe mich also in Geduld geübt, als er neben Martin sein Nickerchen gemacht hat.
Und ich habe mich in Geduld geübt, als er neben Martin gefressen hat.
Und ich habe geduldig zugesehen, wie er neben Martin auf der Hängespirale saß.
Und mit Martin auf einer Schaukel saß.
Und mit Martin auf dem Käfig rumsaß und quatschte….

Nach zwei Wochen dachte ich, dass ich nun wirklich geduldig genug gewesen sei. Jetzt sei die Zeit des Angriffs gekommen! :gimme5:
Also habe ich mich vor Mika hingesetzt und ihm gezeigt, wie zwei Hähne miteinander balzen. Er fand das sehr interessant. Und er hat mitgemacht. Ich war selig!! Voller Begeisterung habe ich immer weiter aufgedreht, ständig gegen seinen Schnabel geklopft, bin um ihn rum getänzelt und habe dann in einer mir nicht näher zu bestimmenden Anwandlung den Fuß auf den Rücken gesetzt. Letzteres schien ihn ein wenig zu irritieren, aber netterweise hat er mir weiter den Schnabel zum Gegenklopfen hingehalten. Und so haben wir unsere Freundschaft besiegelt. :loving: :super:
01_Mika_Kimi_Balz.JPG
01_Mika_Kimi_Balz.JPG (57.24 KiB) 6453 mal betrachtet
02_Mika_Kimi_Balz.JPG
02_Mika_Kimi_Balz.JPG (52.39 KiB) 6453 mal betrachtet
03_Mika_Kimi_Balz.JPG
03_Mika_Kimi_Balz.JPG (48.92 KiB) 6453 mal betrachtet
04_Mika_Kimi_Balz.JPG
04_Mika_Kimi_Balz.JPG (39.95 KiB) 6453 mal betrachtet
Viele Grüße von Steffi und den neun kleinen Federbällchen
Mika, Shaggy, Burli, Jodokus Kwak, Jule, Pitri, Loona, Lizzie und Shelly

Benutzeravatar
WelliMuc
Gehört zum Inventar
Beiträge: 6425
Registriert: Fr 5. Dez 2008, 09:12
Schwarmgröße: 9
Wohnort: Kreuzlingen am Bodensee

Re: Der Welli-Blog

Beitrag von WelliMuc » So 18. Sep 2011, 21:24

Am nächsten Tag habe ich Mika gefragt, ob er nicht mal zur Abwechslung mal was mit mir unternehmen wolle. Ich hätte da eine fabelhafte Idee… Neugierig stimmte Mika zu und ich habe ihn mit auf den Balkon genommen. Das ist der ideal Start- und Landeplatz. Zielstrebig bin ich losgeflogen. Als ich wieder landete, stellte ich zu meiner großen Verwunderung fest, dass Mika sich offenbar nicht vom Platz gerührt hatte. Irritiert fragte ich ihn, was das solle und er meinte, er wisse nicht so recht, was hier von ihm verlangt würde. Äh, „verlangt“?! Muss man so was Tolles wie Fliegen etwa „verlangen“? :weissnicht:
Aber nun gut, man kann von einem Neuzugang nicht erwarten, dass er alles sofort versteht (auch wenn ich meine, dass es bei etwas so Grundlegendem wie Fliegen nicht viel zu verstehen gibt – das ist ein Gefühl!). Also habe ich Mika erklärt, dass wir hier freie Bahn hätten und den Luftraum des Zimmers nach unserem Gusto nutzen könnten. Mika meinte, das klinge toll. Aber er hätte ein Problem mit der Landung. Da sei schon einiges schief gegangen, und daher hätte er ein bisschen Angst, dass er wieder aus Versehen irgendwo (oder auf irgendwem) lande, wo er gar nicht landen wolle. Ich gab zu bedenken, dass vom Nicht-Landen noch keiner die Landung gelernt habe. Also sei es sicher das Beste, wenn er gleich mit dem Üben anfange. Letztlich sei es ja nicht sooo schwer. Man müsse einfach nur auf das Landeziel zusteuern, rechtzeitig die Füße ausfahren und mit dem Körper eine Haltung einnehmen, als stemme man sich mit aller Macht gegen eine Wand. Dann würde man automatisch abbremsen und könne mit leichten Flügelschlägen noch die Feinjustierung übernehmen, bevor die Füße das Landeziel erfassten und man die Flügel einklappen könne.
:fly: :fly:
Fand Mika jetzt doch etwas kompliziert. Ich hingegen begann, Mika kompliziert zu finden. :rolleyes:
Ich meinte darauf nur, man solle eben einfach nicht zu viel dabei denken. Fliegen sei ein Gefühl, dem man sich einfach überlassen könne. Und letztlich gelte ja der Spruch: Runter kommen sie alle. :angel:
Und außer uns hier sieht das ja sowieso niemand. Also ist es nicht schlimm, wenn es zu der ein oder anderen Bruchlandung käme.
Mika war überzeugt und bereit, loszufliegen. Also haben wir uns in die Luft geschwungen. Hej, war das ein Spaß! Der Kleine war wirklich so schnell wie gehofft. Ein echter Trainingspartner für die Zukunft. Ich war mir sicher, dass wir beide zusammen echte Höchstleistungen bringen könnten. Und wie von mir vorausgesagt, war die Landung ein Klacks. Mika legte eine wahre Bilderbuchlandung hin. Stolz reckte er das Köpfchen und ich habe ihn (natürlich völlig uneigennützig) in höchsten Tönen gelobt. Zu meiner großen Freude hatte er gleich Lust auf eine zweite Runde. Und auf eine dritte.

Danach sind wir gemeinsam an den Futterplatz und haben uns gestärkt.
05_Mika_Kimi_Futter.JPG
05_Mika_Kimi_Futter.JPG (47.59 KiB) 6452 mal betrachtet
Und abends habe ich ihn gefragt, ob ich ihm ein paar der Federhülsen abzupfen solle. Er hat dankbar angenommen und so kam ich zum ersten Mal in den Genuss des Kraulens – auch wenn ich derjenige war, der gekrault hat. Aber Freundschaft ist Freundschaft. Ein gutes Gefühl! :grinser: :loving:
06_Mika_Kimi_kraulen.JPG
06_Mika_Kimi_kraulen.JPG (48.26 KiB) 6452 mal betrachtet
07_Mika_Kimi_kraulen.JPG
07_Mika_Kimi_kraulen.JPG (47.18 KiB) 6452 mal betrachtet
08_Mika_Kimi_kraulen.JPG
08_Mika_Kimi_kraulen.JPG (48.3 KiB) 6452 mal betrachtet
09_Mika_Kimi_kraulen.JPG
09_Mika_Kimi_kraulen.JPG (45.75 KiB) 6452 mal betrachtet
Ich sag ja immer: Es geht nichts über die Freundschaft zwischen zwei Hähnen! :zwinker:

Und beim nächsten Mal erzähle ich Euch von meinen Flirtversuchen mit Lisa. Die Schöne ist nach wie vor spröde, aber ich habe Ausdauer. Und ich möchte zu gerne mehr über die Freundschaft zwischen einem Hahn und einer Henne lernen... :grinser:
Viele Grüße von Steffi und den neun kleinen Federbällchen
Mika, Shaggy, Burli, Jodokus Kwak, Jule, Pitri, Loona, Lizzie und Shelly

Benutzeravatar
knopfäuglein
VWFD-Flyer-Fee
Beiträge: 9099
Registriert: Do 23. Apr 2009, 21:26
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Ahornbaum

Re: Der Welli-Blog

Beitrag von knopfäuglein » Mo 19. Sep 2011, 07:36

Na das sind ja allerhand wichtige Neuigkeiten über den kleinen Mika!
Ein herrlicher Wochenbeginn!
Du solltest hauptberuflich Geschichten erzählen....

:super:
Nicky,Mr.Hope,Bella,Petra,Sammy,Söckchen,Apollo ,Luna,Madam Bluey grüßen mit Renate - die im Herzen die Wellis Flocke, Fridolin, Frederic, Ceddy, Lucy, Liesel, Pauline, Moritz, Fine, Lady, Sora von Attendorn,Sternchen,Perlenpaule,Boby Graupapagei trägt und nie vergisst

Benutzeravatar
nati
Gehört zum Inventar
Beiträge: 4152
Registriert: Mo 7. Dez 2009, 16:37
Schwarmgröße: 5
Wohnort: Bonn

Re: Der Welli-Blog

Beitrag von nati » Mo 19. Sep 2011, 10:47

Du "mußt" einfach weiter schreiben, die Geschichten sind so schön. :smlove:
LG
nati, Tommy, Robby, Ricky, Micky + Lilly (Benny, Lulu, Mausi, Chibby, Flöhchen ,Sunny-Mausi + Peggy) in unserem Herzen

Benutzeravatar
Landei
Gehört zum Inventar
Beiträge: 5952
Registriert: Fr 23. Jul 2010, 22:28
Schwarmgröße: 11
Wohnort: Meerbusch

Re: Der Welli-Blog

Beitrag von Landei » Mo 19. Sep 2011, 16:24

Wie immer einfach nur schön- schön geschrieben, schöne Fotos- und sehr schöne Aussichten auf eine schöne Fortsetzung! :angel:

Einfach toll zu lesen, und ich freue mich für Mika, dass er so begeistert aufgenommen wurde! :jippieh:
Es grüssen Chrissie, die Rheinlandkrümel und die Spürnasen
Für immer im Herzen Kuki, Max, Moritz, Rambo, Mecki, Scotty, Paul, Irma, Theo, Oskar, Gizmo, Flöckchen, Miko, Nick, Pauline, Louie, Willi, Manni, Edgar, Emil

Benutzeravatar
kasylph*
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 373
Registriert: So 3. Okt 2010, 23:06
Schwarmgröße: 0

Re: Der Welli-Blog

Beitrag von kasylph* » Do 22. Sep 2011, 17:48

:kaffee3: hach wie schön - beim Schmausen süße Geschichten lesen . . .
* grade fand ich Deine "Fortsetzung" &
ich mußte dabei so viele "Geräusche" von mir geben . . .
daß Frieda & Horus die Köpfe mit langem Hals nach mir streckten . . .
Hihi, :popcorn: Geschichten von "uneigennützigen" Wellis &
Nachdenken über Freunde . . . :delirium: &
:rofl: lachen lernt man auch wieder - egal was der Tag bringt . . . &
die Fotos - was für süße Augen :smlove: Blicke . . .
Danke* - :loving: hoffentlich bis bald * :wink:

PS: Kimi - viiiiel Glück bei Lisa :super:
*
> Flügel-grüße von Silvi* <

. . . . . * in Erinnerung
* an meine * Himmels-Körperchen *

.

Benutzeravatar
Sedona
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 786
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:55
Schwarmgröße: 9

Re: Der Welli-Blog

Beitrag von Sedona » Do 22. Sep 2011, 23:16

Liebe "Federbällchen", das sind einfach superschöne Geschichten, die Ihr da immer erzählt! Meine Lieblingsstory ist nach wie vor, wie Mika "Futter und Wasser" entdeckt hat - klasse geschrieben! :freu: :rofl:

Nachdem ich Euren Blog entdeckt habe, verfolge ich jeden Abend mit Spannung, ob es etwas Neues von bzw. bei Euch gibt. :kaffee3: Momentan freue ich mich schon sehr auf die Entwicklung in Sachen "Kimi liebt Lisa" :lovestory:

"Rennfahrer", lieber Kimi, sind übrigens diese verrückten Federlosen, die in Blechkisten immer ganz schnell im Kreis fahren, dabei ihr Leben riskieren und als Lohn eine ganze Menge Geld bekommen... Und der, nach dem Du benannt bist (Mika entsprechend auch), ist einer der richtig guten. Dann gibt es z.B. auch noch "Boxenluder" - aber das ist eine ganz andere Geschichte... :roflrofl:

Ich habe Euch alle schon richtig liebgewonnen! :smlove:
Liebe Grüße von Sandra und den Flauschis Bobby, Shorty, Cindy, Fritzi+Lilo, Olivia+Elliott, Amy+Sheldon - ; im Regenbogenland und immer in meinem Herzen: Mecky, Mathilde, Micky, Urmel, Oskar, Krümel, Mickey, Tweety, Charly, Sunny, Eddie, Murphy, Hanni und Nanni - und Bibo irgendwo... :-((

Benutzeravatar
WelliMuc
Gehört zum Inventar
Beiträge: 6425
Registriert: Fr 5. Dez 2008, 09:12
Schwarmgröße: 9
Wohnort: Kreuzlingen am Bodensee

Re: Der Welli-Blog

Beitrag von WelliMuc » So 16. Okt 2011, 20:07

Mika: Schwarmanschluss

Hallo liebe Mitwellis, :wink:

ich habe ja lange nichts von mir hören lassen, aber ich war einfach zu beschäftigt, hatte ich doch das Projekt „Schwarmanschluss“, das mich voll und ganz beansprucht hat. Dabei habe ich herausgefunden, dass das Leben im Schwarm meine wahre Bestimmung ist. Man könnte auch sagen, ich bin aus dem Ei geschlüpft, um mich mal einem Schwarm anzuschließen! :zwinker:

Zunächst war die erste große Herausforderung aufzudröseln, wer hier mit wem zusammen ist und wer was zu sagen hat. War echt schwierig, durch dieses Geflecht an Beziehungen zu steigen, aber ich habe es geschafft. Auch dank der ausführlichen Erklärungen, die mir meine Kumpels Martin und Kimi zu Teil werden ließen.
Unser sechsschnäbliger Schwarm hat eine Chefin – oder zumindest etwas, das man so bezeichnen könnte. Das ist Flavia, ihres Zeichens eine gemütliche große Henne. Sie hat mir gleich auf Anhieb gefallen, aber da sie gut einen Kopf größer ist als ich, habe ich mich anfangs nicht getraut, sie anzusprechen. Außerdem schien sie mit Kimi liiert. Zumindest dachte ich das, denn ich habe ihn wiederholt Flavia füttern sehen. Wie ich später herausgefunden habe, ist das aber eher eine gute Freundschaft mit Flirt. Außerdem lässt sich Flavia ab und zu von Martin füttern. Aber zusammen sind die zwei nicht. Sagt zumindest Martin. Er ist nämlich mit Suzette verbandelt. Auch nicht so ganz richtig fest, aber immerhin fest genug, dass er sie hin und wieder am Köpfchen krault. Schade eigentlich, denn Suzette würde mir auch gefallen; eine sehr hübsche Henne, mit sozialem Engagement und herrlich leuchtend gelbem Gefieder. Ich habe ihr anfangs ein paar Komplimente gemacht, aber so richtig flirten habe ich mich nicht getraut – wer kommt schon gerne seinem besten Kumpel in die Quere?! Obwohl Martin das mit dem Fremdflirten wohl nicht so eng sieht. Zumindest hat er nie was gesagt, wenn Kimi Suzette angebaggert hat… :oehm:

Und dann wäre da noch Lisa. Die würde mir auch gefallen: schöne Gefiederzeichnung, total windschnittig gebaut und sehr hübsche Augen. Leider ein bisschen reserviert. Ich hab mich nur einmal getraut, sie anzubalzen. Die Resonanz war leider nicht so, dass ich es ein zweites Mal versucht hätte: Sie hat nach mir gehackt und sich dann einfach umgedreht und ist weggeflogen. Deutlicher kann man seinen Unmut wohl nicht Kund tun. :(
Andererseits hat sie das mit Kimi auch schon mehrfacht gemacht. Und im Gegensatz zu mir, der sich bei diesem einen Mal gleich verschämt in den Käfig verkrümelt hat, fliegt Kimi munter Lisa hinterher und balzt einfach weiter. Manchmal sieht die Ärmste ganz schön genervt aus, aber Kimi findet, man muss einer Henne immer mehrfach die Gelegenheit geben „Nein“ zu sagen. Sonst könne man ja gar nicht wissen, dass sie das ernst meint. Äh ja, nun… Wenn er meint.
Meinereiner glaubt ja eher, dass Lisa eher an Martin interessiert ist. Sie fliegt ihm nämlich immer mal wieder hinterher und schaut ihn so auffordernd an. Und was macht Martin? Er fliegt einfach weg. Ich habe ihn mal gefragt, warum er so einer hübschen Henne denn keine Chance einräumt, und da meinte er, auf seine alten Tage reiche ihm eine Henne voll und ganz. Und diese Henne sei nun mal Suzette. Aha. Nach diesem Gespräch habe ich Suzette von meiner Liste der potentiellen Eroberungen gestrichen – wie schon gesagt: man möchte dem besten Kumpel nicht in die Quere kommen.

Das herauszufinden hat mich mehrere Tage gekostet. Nachdem ich im Bilde war, habe ich überlegt, dass ich eigentlich gar keiner der hier lebenden Henne den Hof machen kann. Suzette scheidet aus, weil sie mit Martin zusammen ist, Flavia ist erstens die Chefin und zweitens irgendwie enger mit Kimi befreundet und Lisa, nun ja, Lisa will mich nicht. Ich habe dann sicherheitshalber doch noch mal bei Lisa nachgefragt, ob das mit uns wirklich nichts werden könne. Sie meinte, sie wäre eben mehr an großen Hähnen mit breiter Brust interessiert. Tja, ich würde sagen, da scheide ich dann ganz klar aus. Obwohl ich es schon sehr oberflächlich finde, nur nach solch äußeren Kriterien zu urteilen. Ich meine, mein Papa war zwar auch kein Ara, aber er hat seine Henne und uns Küken prima durchgefüttert. Und aus mir ist doch auch was geworden, oder?
Naja. Schön blöd das Ganze… :hm:

Aber, und das ist das Tolle an einem Schwarm, das Leben erschöpft sich nicht nur in der pikanten Frage welche Henne mit welchem Hahn ins Nest hüpft, sondern man hat auch die Möglichkeit, einen Hähnchenclub zu gründen. Und das tun wir drei Jungs hier. Ich kann nur sagen, es ist mit das Beste an einem Schwarm, denn nur ein anderer Hahn kann wirklich verstehen, was ein Hahn braucht. Das Wichtigste sind gute Gespräche und tolle Geschichten. Wir haben hier einen Geschichten-Erzhäl-Wettbewerb, den wir in regelmäßigen Abständen veranstalten (also täglich). Meist gewinnt Martin, denn sein Fundus an spannenden Geschichten ist nahezu unerschöpflich. Aber auch Kimi und ich können tolle Entengrütze kochen, wenn wir mal so richtig in Fahrt sind.
Von diesem schönen Zeitvertreib abgesehen gibt es noch etwas anderes, was mindestens genauso spannende ist: Balzen. Ein Hahn muss nämlich ständig üben, damit er auch die schwierigsten Balzgesänge im entscheidenden Moment perfekt beherrscht. In Ermangelung adäquater Trainingspartner habe ich bisher meine Übungen immer an einem Ast oder dem Käfiggitter gemacht. Aber jetzt ist das zum Glück nicht mehr nötig, denn einer der anderen beiden Jungs ist immer bereit, mich bei diesem Training zu unterstützen. Vor allem Kimi macht da eigentlich immer mit.
01_Hahnenfreundschaft.JPG
01_Hahnenfreundschaft.JPG (63.79 KiB) 6298 mal betrachtet
Überhaupt ist Kimi ein super Freund. Nicht nur, dass er mir das Köpfchen krault und mich füttert, nein, er nimmt mich immer bereitwillig auf seine Rundflüge mit. Er hat schon recht, dass es nichts Befriedigerendes gibt, als mir full speed durch das Zimmer zu düsen, im Slalom um die Federlose rum, eine elegante Kehre kurz vor der Wand, zurück im Tiefflug am Kopf der Federlosen vorbei und dann auf dem Käfig zu landen. Dann pumpt das Herz vor Freude, das Blut kreist elektrisiert in den Adern, ein Hochgefühlt lässt die Brust anschwellen und man fühlt sich wie ein richtiger König der Lüfte. Fliegen ist einfach wunderbar!
:fly:

Genauso wunderbar ist es aber auch, wenn man eine eigene Henne hat. Und ich Glückspilz habe endlich eine. :chakka:
Es sah ja anfangs ziemlich mau für mich aus, aber vor knapp einer Woche habe ich es geschafft und Flavias Herz erobert. Kaum zu glauben, aber diese Prachthenne von Chefin steht wohl auf kleine Hähne. Sie findet uns nämlich niedlich. Ist zwar nicht ganz der Eindruck, den ich auf eine Henne zu machen beabsichtige, aber wenn es ihr gefällt, dann habe ich nichts dagegen. :zwinker:

Den Mut habe ich aufgebracht, nachdem ich schon ein paar Wochen hier war und nicht mehr so fürchterlich schüchtern war. Anfangs hatte ich ja immer Angst, irgendjemandem auf die Nerven zu gehen oder mich daneben zu benehmen und dann wieder weggeschickt zu werden. Außerdem musste ich ja auch erst mal die Regeln und das Verhalten im Schwarm kennen lernen. Es ist ja schon ein Weilchen her, dass mir meine Eltern erklärt haben, wie man sich da verhalten muss, und ich hatte bisher nie die Gelegenheit, das Erlernte irgendwo praktisch anzuwenden.
Aber dann war es so weit und nach Rücksprache mit Kimi, ob er auch wirklich nichts dagegen hätte, habe ich mich getraut, Flavia den Hof zu machen. Erst vorsichtig mit Komplimenten und Geschichten, bis ich mich das erste Mal getraut habe, sie zu füttern. Nun ja, es hat nicht lange gedauert, und wir waren über das Füttern hinaus und sie hat sich von mir das Köpfchen kraulen lassen. Ich war stolz wie ein Adler! Seitdem sind wir ein echtes Paar. Ich darf ihr Küsschen geben und mich an sie kuscheln.
02_Kraulen.JPG
02_Kraulen.JPG (73.09 KiB) 6298 mal betrachtet
03_Kraulen.JPG
03_Kraulen.JPG (72.6 KiB) 6298 mal betrachtet
Ja, und gestern habe ich mich dann getraut, Flavia zu fragen, ob ich mich auf sie setzen darf. So ganz ist mir noch nicht klar, was ich auf Flavias Rücken machen soll, aber Papa hat mir mal gesagt, wenn man eine Henne wirklich gern hat, dann steigt man auf sie drauf. Nun habe ich Flavia ja wirklich gern, aber das mit dem Aufsteigen ist schon ganz schön schwierig. Zuerst haben wir es auf unserer geliebten Hängespirale gemacht. Keine gute Idee! Das Ding schwankt und schaukelt, so dass ein Halten auf dem rutschigen Gefieder meine Liebsten fast aussichtslos erscheint. Wir haben es also auf dem anderen beliebten Ausflugsziel, der Lampe, nochmal versucht. Das ging schon deutlich besser. Zumindest konnte ich mich einige Sekunden auf Flavia halten. Aber was ich da oben sonst noch machen könnte, habe ich noch nicht raus gefunden. :weissnicht:
04_Doppeldecker.JPG
04_Doppeldecker.JPG (72.41 KiB) 6298 mal betrachtet
05_O_la_la.JPG
05_O_la_la.JPG (62.49 KiB) 6298 mal betrachtet
Martin und Kimi habe ich übrigens auch schon gefragt, was man als Hahn auf einer Henne macht. Aber die konnten auch nur das Gefieder schütteln und wussten es nicht. Hm. Blöd. Jetzt bräuchte ich nochmal Papa. Der wüsste das. Oder kann mir einer von Euch einen Tipp geben?

Grübelnde Grüße,
Euer Mika.
Viele Grüße von Steffi und den neun kleinen Federbällchen
Mika, Shaggy, Burli, Jodokus Kwak, Jule, Pitri, Loona, Lizzie und Shelly

Benutzeravatar
knopfäuglein
VWFD-Flyer-Fee
Beiträge: 9099
Registriert: Do 23. Apr 2009, 21:26
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Ahornbaum

Re: Der Welli-Blog

Beitrag von knopfäuglein » So 16. Okt 2011, 20:30

Ach Mika, du bist so ein süßes Hähnchen!
Hab Dank für deinen so herrlich schönen lebendigen Bericht!
Dass du Flavia erobert hast, die Chefin - also da halten wir hier die Luft an. Das hast du ja großartig hingekriegt!
Wir gratulieren herzlich!
Und wie dass dann so weiter geht mit Flavia....mmh, vielleicht hilft ja Mutter Natur ein bißchen mit ;) :idee: ?!
Alles Gute weiter, du bist ein ganz großartiger Hahn mit Charakter! :genau:
Viel Freude weiterhin!
Nicky,Mr.Hope,Bella,Petra,Sammy,Söckchen,Apollo ,Luna,Madam Bluey grüßen mit Renate - die im Herzen die Wellis Flocke, Fridolin, Frederic, Ceddy, Lucy, Liesel, Pauline, Moritz, Fine, Lady, Sora von Attendorn,Sternchen,Perlenpaule,Boby Graupapagei trägt und nie vergisst

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste