Jubel-Ausgabe GWZ-SWZ - 10 Jahre Monheimer Zwerge

Antworten
Benutzeravatar
Charlie1403
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2529
Registriert: Di 25. Aug 2009, 22:51
Schwarmgröße: 10
Wohnort: Monheim bei Düsseldorf / NRW

Jubel-Ausgabe GWZ-SWZ - 10 Jahre Monheimer Zwerge

Beitrag von Charlie1403 » Do 2. Aug 2018, 09:27

Heute feiern wir ein ganz besonderes Jubel-Jubiläum.

10 Jahre Monheimer Zwerge :jippieh: :jippieh: :jippieh:

Dazu gibt es eine besondere Ausgabe, bei der noch mal alle Zwerge vorgestellt werden, die in diesen Schwarm leben und gelebt haben. Also nehmt Euch viel Zeit :)

Die Gründungsmitglieder: Pünktchen, Antonia und Karlchen - Einzug 2.8.2008 aus Zoocenter
In den kleinen grünen Hahn war ich sofort verliebt. Sein blauweißer Kumpel, den ich eine Woche zuvor immer mit ihm gesehen hatte, war aber weg. Ich wollte ja ein Pärchen und schaute mich in der Verkaufsvoli um. Da tobte eine ganze Weile eine gelbe Kugel mit einem blauen Gelbgesicht durch die Gegend. Pünktchen und Anton sollten die Beiden heißen. Und der grüne Mann kam doch noch mit. So wurde aus dem Pärchen ein Trio. Ich hatte drei Küken und versuchte mich in lieber Federloser mit Hirse in der Hand. Aber so viel Geduld hatte ich dann auf Dauer doch nicht. :D
Die Drei machten mir auch „unzahm“ viel Freude und meine Leidenschaft, das Wohnzimmer in ein Welliparadies umzugestalten nahm seinen Anfang. Gott sei Dank bin ich Handwerker.
Pünktchen wurde schnell die Diva und Chefin, Karlchen der kleine schüchterne Frosch und „Anton“ entpuppte sich als eine Antonia und Schredderkönigin. Mit ihr begann meine Liebe zu opalinen Hennen mit viel „Damenbart“.

(Antonia und Karlchen kamen gemeinsam bei einem sehr tragischen Unfall am 8.9.2010 um Leben.
Pünktchen starb am 24.6.2013 nach langer Herzkrankheit. Unvergessen ihr Brieffreundschaft im Forum mit Knopfäugleins Moritz in den Wochen vor ihrem Tod. Ihr Abschiedsgruß an ihn „Ich flieg entlang am grünen Band des Regebogens“)

1Kücken A_P_K4a.JPG
1Kücken A_P_K4a.JPG (35.6 KiB) 341 mal betrachtet
1P17a.JPG
1P17a.JPG (16.26 KiB) 341 mal betrachtet
2A17a.JPG
2A17a.JPG (19.42 KiB) 341 mal betrachtet
3Kopf K3a.JPG
3Kopf K3a.JPG (29.28 KiB) 341 mal betrachtet

Aus drei mach vier: Willi am 17.11.2008
Weil ich schnell merkte, dass zwei Hennen und ein Hahn eine schlechte Konstellation ist, ging ich auf die Suche nach einem weiteren Hähnchen. Und diesmal nicht im Zooladen, sondern im großen weiten Web. Und ich wurde fündig. In Herne musste ein türkisweißer Hahn mit seinen Geschwistern das Jugendzimmer räumen. Willi kam, sah und siegte. Er war sofort der Chef der Truppe. Ein neugieriger einjähriger Hahn, der erst versuchte Pünktchen zu erobern und dann Antonia. Pünktchen hatte sich aber mit Karlchen angefreundet und Antonia kein Interesse an einem Hähnchen. Also wartete Willi weiter auf seine Herzdame.

(Willi starb am 2.4.2014 auf meinem Bauch an einem Nierentumor)
4W5a.JPG
4W5a.JPG (35.19 KiB) 341 mal betrachtet
Grüße von Dany und Azizi, BobyLucca, BigBlue, Finja, Flocke, Lexi, Lilo, Oskar, Urmel und Vroni
(unvergessen Antonia, Bibo, Charlie, DiNozzo, Elia, Gandalf, Hedi, Isolde, Jonesy, Karlchen, Koko, Mäxchen, Milano, Nellie, Pünktchen, QueenNellyII, Hr.Röschen, Susie, Tessa, Willi, Xara, Yara, Ziva)

Benutzeravatar
Charlie1403
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2529
Registriert: Di 25. Aug 2009, 22:51
Schwarmgröße: 10
Wohnort: Monheim bei Düsseldorf / NRW

Re: Jubel-Ausgabe GWZ-SWZ - 10 Jahre Monheimer Zwerge

Beitrag von Charlie1403 » Do 2. Aug 2018, 09:30

Die Sesamstrasse lässt grüßen: Lilo und Bibo am 26.7.2009
Ich war auf der Suche nach einem Partner für die Einzelhaltung meines damaligen Chefs. Und so durchstöberte ich die Vermittlungsseite des VWFD. Da saß ein einjähriges Scheckenpärchen in Wuppertal. Australische Scheckin in blauweiß mit rezessivem Schecken in gelbgrün. Die Besitzerin hatte eine starke Allergie entwickelt und trennte sich nur schweren Herzens. Ihre kleine Tochter Mia hatte Bibo nach dem großen Vogel aus der Sesamstrasse benannt. Lilo und Bibo blieben ein Pärchen auch wenn Bibo zeitweise fremdging. Lilo liebte immer nur ihren Bibo und nie einen Anderen. Lilo war eine sehr freche Maus, die jeden Neuankömmling erst mal den ganzen Tag durch die Gegend scheute. Korkröhren waren für sie das liebste Spielzeug. Jetzt ist sie ist schon seit vielen Jahren an Arthrose in den Hüften, der Wirbelsäule und mittlerweile auch Schultern erkrankt. Sie liegt fast den ganzen Tag, ist aber immer noch präsent. Und sie ist der einzige Welli, der alle Zwerge kennt.

(Bibo starb am 18.1.15 ganz plötzlich ohne Krankheitsanzeichen)
5_6B_L7a.JPG
5_6B_L7a.JPG (32.16 KiB) 339 mal betrachtet

Die graue Eminenz: Jonesy am 10.9.2009
Immer noch auf der Suche nach einem Partner für den Chefvogel Valentin, stieß ich auf meinen ersten grauen Wellensittich. Jonesy saß nur 10 min von meinem Arbeitsplatz entfernt, war ca. 7 Jahre alt und nach dem Tod seines Partners übriggeblieben. Ein gelbgesichtig, grauer Halbstandard, etwas zu dick und urgemütlich. Er passte wunderbar in den Schwarm und zum ersten Mal waren wir 7 Zwerge und eine Federlose.

(Jonesy starb am 3.7.2010 an einem sehr heißen Tag als Deutschland gegen Argentinien bei der WM gewann)
7Körnchen J3a.JPG
7Körnchen J3a.JPG (35.95 KiB) 339 mal betrachtet

Eine weit gereiste Henne erobert Herzen: Hedi am 23.3.2010
Willi brauchte eine Henne. Also ging die Federlose wieder auf die Suche. Wie wäre es mit der einjährigen süßen naturgrünen Henne, die aus einer Schwarmauflösung aus Fulda stammte und nun in Berlin saß. Und wo ein Willi wartet, gibt es eine Mitfahrerzentrale. Hedi zog ein und Willi war hin und weg. Die Beiden wurden ein wunderbar verliebtes Paar. Willi Wuschig und Hedi Herrlich. Am 1.2.2012 heirateten die Zwei im Forum den VWFD und waren damit Willi und Hedi Wuschig. Hedi wollte keinen Doppelnamen ;-)
Hedi war immer sehr verspielt und legte sich auch mit den jeweiligen Schwarmchefinnen an, wenn es um ihre Korkröhre ging. Dann erkranke sie an Arthrose in Hüfte und Schultergelenken und konnte nicht mehr fliegen und schlecht laufen. Für sie baute ich die “Hedi-Wuschig-Brücke“. Ein Brett quer durch mein Wohnzimmer von der Voli zum Spielplatz. Ich dachte immer sie geht vor Willi ins Hirseland. Doch sie wurde Witwe. Der Schwarm hat sie aber wunderbar aufgefangen.

(Hedi verstarb am 22.1.2015 nach einem Sturz mit Schnabelbruch bei unserer vDoc)
8Korkrinde H24a.JPG
8Korkrinde H24a.JPG (40 KiB) 339 mal betrachtet

Der VWFD-Nick bekommt ein Gesicht: Charlie am 8.8.2010
Nachdem Jonesy ins Hirseland gezogen war, wollte ich noch ein Hähnchen aufnehmen. Geschlechterausgleich. In Gladbeck saß ein hellblauer Spangelmann, der aus seiner Dreier-WG rausgemobbt wurde. Vermutlich waren es seine Eltern. Auf der Suche nach einem Namen bekam er den Nick, mit dem ich beim VWFD bekannt war: Charlie. Der knapp einjährige Hahn hatte so ein freches Gesicht und so war er auch. Charmant, aufgeschlossen und ein Frechdachs. Balzen konnte er wie ein ganzer Schwarm Hähnchen. Seine Kringelaugen waren legendär. Eine Henne konnte er in jungen Jahren mit seiner aufdringlichen Art nicht gewinnen. Erst später wurde er der Zweithahn von Vroni und war so fürsorglich und liebevoll. Einfach ein Traumhähnchen.

(Charlie hatte eine Umfangsvermehrung unterm Flügel, die entfernt werden sollte. Er starb am 4.1.2017 kurz vor der OP)
9C30a.JPG
9C30a.JPG (36.36 KiB) 339 mal betrachtet

Wellis sind kein Kinderspielzeug: Nellie und Finja am 29.8.2010
Ich arbeitete damals in Köln und stieß auf die Vermittlungsanzeige für zwei Hennen ganz in der Nähe meiner Arbeit. Die Beiden waren aus einem Kinderzimmer gerettet worden, wo sie als Küken für ein dreijähriges Kind angeschafft und nun, drei Jahre später, als Spielzeug für drei kleine Kinder dienten. Die Retterin hatte jetzt aber drei Hennen und einen Hahn und das ging gar nicht gut. Bei so vielen „Dreien“ sollten die Zwei zu meinen Acht ziehen und wilden zehn Wellis draus machen.  Nellie und Finja verstanden sich prima und fütterten und kraulten sich sogar. Aber Nellie fand schnell raus, welche Vorteile so ein Hahn hat. Und Bibo war sehr angetan von der hellblauen Henne. Nellie war leider vom Eierlegen angetan und handelte sich gleich beim ersten Ei eine Legenot ein.

(Nellie wurde operiert, starb aber an deren Folgen am 13.11.2010. Sie wurde noch ehrenhalber Foto des Monats November.)
10_11F_N3a.JPG
10_11F_N3a.JPG (28.17 KiB) 339 mal betrachtet

Finja merkt man bis heute die Kinderzimmerhaltung an. Sie ist schreckhaft, scheu und hat Angst vor allem. Selbst in die Dusche geht sie nur nach mehreren Anläufen. Sie wurde Bibos Zweithenne und verträgt sich bis heute super mit Lilo. Finja kann auch nicht mehr fliegen und so liegen die Beiden gemeinsam auf ihrem Brett am Spielplatz und genießen ihre Wellileben. Hin und wieder blitzt die Henne in Finja durch und sie geht ausgiebig schreddern.
Grüße von Dany und Azizi, BobyLucca, BigBlue, Finja, Flocke, Lexi, Lilo, Oskar, Urmel und Vroni
(unvergessen Antonia, Bibo, Charlie, DiNozzo, Elia, Gandalf, Hedi, Isolde, Jonesy, Karlchen, Koko, Mäxchen, Milano, Nellie, Pünktchen, QueenNellyII, Hr.Röschen, Susie, Tessa, Willi, Xara, Yara, Ziva)

Benutzeravatar
Charlie1403
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2529
Registriert: Di 25. Aug 2009, 22:51
Schwarmgröße: 10
Wohnort: Monheim bei Düsseldorf / NRW

Re: Jubel-Ausgabe GWZ-SWZ - 10 Jahre Monheimer Zwerge

Beitrag von Charlie1403 » Do 2. Aug 2018, 09:35

Sex in the City: aus Mr.Big wird Mäxchen am 25.9.2010
Karlchen war verunglückt und Pünktchen so traurig. Sie stand auf grüne Hähne und in Köln saß ein dreijähriger Standardhahn, der sich im Schwarm „daneben“ benahm und die Besitzer suchten schweren Herzens ein neues Zuhause für Mr.Big. Sie besuchten die Zwerge vorab und entschieden, dass ihr großer Grüner zu mir ziehen darf. Sie wussten wie Mr.Big war und dass er vielleicht wegen Hedi mit Chef Willi aneinandergeraten könnte. Und als wenn Willi das gehört hätte, hat er Mr.Big direkt beim Einzug und vor den Augen der Vorbesitzer fürchterlich verkloppt. Die Fronten waren geklärt. Mr.Big entwickelte sich zu einem lieben Mäxchen, der eher zurückhaltend im Schwarm unterwegs war. Er und Pünktchen flirteten zwar am Anfang, aber diesmal konnte ich nicht Amor spielen. Die Beiden wurden kein Paar. Mäxchen interessierte sich eher für Hähnchen, besonders Elia. Jahre später traf ich mit Mäxchen die Vorbesitzer bei unserer vDoc. Max sah seinen alten Kumpel Brasil wieder. Sie erkannten sich sofort und quasselten miteinander.
Mit Mäxchen verbindet mich eine besondere Beziehung. Jahrelang musste er jeden Morgen seine Medis bekommen und Mäxchen spielte fast immer mit. Es war schon ein Ritual zwischen uns. Er war mein „Männchen“ und ich begann die Art der Standards zu schätzen. Auch wenn ich ihre (Über)Züchtung immer noch ablehne.

(Mäxchen wurde am 6.8.2016 nach sehr langer Leber- und Nierenerkrankung erlöst)
12M30a.JPG
12M30a.JPG (34.93 KiB) 337 mal betrachtet

Vom Altenheim zum jungen Schwarm: Elia am 24.10.2010
Nach Antonias Tod und kurzzeitigem Hennenüberschuss, sollte zum Geschlechterausgleich noch ein Hähnchen einziehen. In einem Altenheim im Ruhrgebiet wurden gerade 11 Hähne und eine Henne aus einer Hubschraubervoli gerettet. Und da war dieser süße opaline grüne Mann. Ich bewarb mich und Barbara aus Grevenbroich brachte mir den kleinen Kerl vorbei. Daraus wurde eine wunderbare Federlosenfreundschaft.
Elia kam, flog in den Schwarm und es war, als wäre er schon immer da gewesen. Wie alt Elia war, hat er mir nie verraten. Ich hatte sein Geburtsjahr auf 2006 festgelegt. Er könnte aber auch älter gewesen sein. Jedenfalls war er mein Sozialwelli. Deswegen verliebte sich wohl auch Mäxchen in den pastellgrünen Hahn. Aus Mr.Big wurde der schwule Max mit Hang zu Hedi. Und Elia machte es auch nichts aus mit Hahn und Henne zusammen zu sein.

(Elia erkrankte schwer am Herzen und musste kurz nach der Diagnose am 2.9.2017 erlöst werden)
13E15a.jpg
13E15a.jpg (22.09 KiB) 337 mal betrachtet

Graue kranke Zuckerschnute: Susie am 26.11.2010
2010 sind viele Wellis ins Hirseland gegangen und einige neue Bewohner dazugekommen. Die letzte in diesem Jahr war die graue Susie. Opalin natürlich mit „Damenbart“. Sie war ca. 4 Jahre alt und 9 Monate allein, nachdem ihr Partner gestorben war. Für eine Standarddame war sie viel zu dünn und daher war ein Eingangscheck für sie gebucht.
Zuhause angekommen schlug erstmal Elias große Stunde. Er sah Susie im Transportkäfig, flog hin und fütterte sie direkt. Liebe auf das erste Körnchen. Beide hatten Kringelaugen. So zuckersüß dieses Bild. Susie kam am nächsten Tag leider mit nicht so guten Nachrichten vom vDoc. Hefen, E-Colis, Giardien und einen Megaschub. Sie musste in Einzelhaft im Nebenzimmer. Elia rief nach ihr und Susie wurde immer trauriger, so allein mit den vielen Medis. Durch die Krankheit erlitt sie auch noch eine Nervenstörung in den Beinen und konnte nur gehockt sitzen. Kurz vor Weihnachten konnte ich dieses graue Häufchen Elend nicht mehr länger leiden sehen. Susie kam zum Schwarm. Sie blühte sofort auf unter Elias Zuwendung. Weil ich eine zweite Meinung zu ihren Beinchen haben wollte, bin ich zu meiner jetzigen vDoc gekommen, die mir Mäxchens Vorbesitzer empfohlen haben. Und für Susie und ihr Handicap habe ich meine große Zimmervoli angeschafft. Sie hat mir mit ihrer wunderbaren Art immer gezeigt, dass man im Leben nie aufstecken darf und es keinen Grund gibt sich hängen zu lassen. Damals ging es mir nicht so gut. Susie hat mich immer wieder zum Lachen gebracht. Sie liebte Korkröhren und schaffte es an Stellen zu klettern, die selbst für einen gesunden Welli kaum zu erreichen waren.
Irgendwann konnte sie weder fliegen und kaum noch laufen. Sie zog in einen eigenen Krankenkäfig. Susie dachte sich, dass sei ein gutes Nest und wollte Eier legen. Obwohl Elia sich schon von ihr getrennt und sich mit Vroni zusammengetan hatte.

(Susie starb an den Folgen einer Legenot in der Praxis der vDoc am 1.2.2012. Sie spiele damals noch die Standesbeamtin bei Hedis und Willis Forenhochzeit.)
14S1a.JPG
14S1a.JPG (36.93 KiB) 337 mal betrachtet

Der Vogel hat mich ausgesucht, ehrlich: Vroni am 21.1.2011
Ich fahre regelmäßig in das nahegelegene Gartencenter mit Zooladen, um Grit und Katzengras zu kaufen. Bei der Verkaufsvoli bleibe ich immer stehen und schaue was bei den Züchtern grad so „abfällt“. Diesmal war die Voli schön mit Tannengrün dekoriert. Und da tobte eine gelbgesichtig violettopaline Henne mit dicken Kehlpunkten rum. Und die flirtete mit mir. Dieser kecke Blick. Wir beobachteten uns eine gute halbe Stunde und ich wollte grad gehen, als die Verkäuferin fragte: „Kann ich was für sie tun?“ - „Ja, ich möchte die Henne da mitnehmen.“ Zu meiner Überraschung wurde ich sogar gefragt, ob ich schon Wellis hätte. Man würde nicht in Einzelhaltung verkaufen. Klasse, so sollte das überall sein.
Nun saß ich mit dieser Henne im Auto und musste meiner Familie erklären, warum ich die Höchstgrenze von 10 Vögeln doch übersteige. Ganz einfach, ich benenne sie nach meiner Mama. So kam Vroni zu ihrem Namen. Sie war kein Küken mehr, schon durch die Jungmauser. Verspielt war sie trotzdem. Und sehr dominant. Nach Pünktchens Tod übernahm sie den Posten der Chefhenne. Ihre Hormone übersteuerten oft so weit, dass es zu blutigen Auseinandersetzungen zwischen den Damen kam. Vroni schredderte nicht die Korkröhren, sondern die Hennen. Sie wird regelmäßig mit Implantaten runtergefahren. Nicht die beste Lösung, aber für Vroni die Einzige. Sie hat es mittlerweile auch in den Beinchen, verteidigt aber ihren Chefposten und versammelt die Hähne um sich. Denn bei uns heißt es immer noch: „Alle lieben Vroni.“. Erst hatte sie Elia, Willi und Bibo waren ihr verfallen, DiNozzo hat sie erobert, Charlie war ihr Zweithahn, Azizi konnte bei ihr landen und Milano ihr letztes Männchen. Gerade bewerben sich Azizi und Oskar um sie.
Sie ist derzeit meine Herzenshenne, weil sie immer wieder dasitzt und mich beobachtet. Dann unterhalten wir uns ein wenig. Von Henne zu „Henne“.
15Korkrinde V18a.JPG
15Korkrinde V18a.JPG (37.63 KiB) 337 mal betrachtet

Aus dem Elferrat wird ein halbes Duzend: Herr Röschen am 30.7.2011
Ich stöbere immer im Vermittlungsforum, auch wenn ich keinen Vogel suche. Und da saß in Marburg ein 8 Jahre alter opaliner Hahn, allein nach dem Tod des Partners. Auf dem Bild sah er aus wie gelbgesichtig Hellblau. Ich bewarb mich als Altersruhesitz und Hr. Röschen wurde mir gebracht. Ich staunte nicht schlecht, als ein pastellgrüner Hahn ankam. Er sah aus wie Elia. Ich hatte Zwillinge. Hr. Röschen freute sich sehr über das Schwarmleben. Aber nur über die Hähne. Das Gezicke der Hennen war nicht seins. Er war ein ruhiger Geselle, schließlich ja auch schon älter. Trotz der Ähnlichkeit, konnte ich Elia und Hr. Röschen nach einiger Zeit sofort auseinanderhalten. Hr. Röschen erkrankte dann leider auch ein einem Lebertumor.

(Herr Röschen wurde am 3.11.2012 erlöst. Er schlief sofort und sanft ein.)
16R5a.JPG
16R5a.JPG (39.47 KiB) 337 mal betrachtet
Grüße von Dany und Azizi, BobyLucca, BigBlue, Finja, Flocke, Lexi, Lilo, Oskar, Urmel und Vroni
(unvergessen Antonia, Bibo, Charlie, DiNozzo, Elia, Gandalf, Hedi, Isolde, Jonesy, Karlchen, Koko, Mäxchen, Milano, Nellie, Pünktchen, QueenNellyII, Hr.Röschen, Susie, Tessa, Willi, Xara, Yara, Ziva)

Benutzeravatar
Charlie1403
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2529
Registriert: Di 25. Aug 2009, 22:51
Schwarmgröße: 10
Wohnort: Monheim bei Düsseldorf / NRW

Re: Jubel-Ausgabe GWZ-SWZ - 10 Jahre Monheimer Zwerge

Beitrag von Charlie1403 » Do 2. Aug 2018, 09:39

Powerhenne, die sich ihr Zuhause selber suchte: Queen Nelly II am 16.2.2012
Susie war ins Hirseland gegangen und ein Platz für eine Henne frei. Da kam die Vermittlungsanzeige aus Köln mit einer grauweiß gescheckten Henne gerade recht. Die Geschichte, wie sie an ihr früheres Zuhause kam, war einfach nur köstlich. Nelly war eine Ausreißerin und flog durch Köln. Offensichtlich hatte sie dann den Wellihahn hinterm Fenster entdeckt (der gerade seine Henne verloren hatte) und beschloss dort einzuziehen. Sie setzte sich auf die Fußmatte vor der Eingangstür und wartete bis ihr geöffnet wurde. Sie hatte Glück und durfte zwei Jahre mit dem Hahn in Sicherheit zusammenleben. Aber diese Powerhenne sollte nach dessen Tod in einen Schwarm. So kam sie zu mir. Und Nelly zeigte sich auch recht umtriebig und dominant. Bei den Jungs kam sie damit gut an. Alle hingen ihr am Schwänzchen. Zuletzt hatte Bibo sie als Dritthenne unter seinen Flügeln. Leider hatte sie nur vier Monate Zeit dieses Glück zu genießen. Sche* Tumore. :(

(Queen Nelly II starb am 15.6.2012 an einem Lebertumor)
17Ne19a.JPG
17Ne19a.JPG (22.71 KiB) 336 mal betrachtet

Ein verrücktes Paar: Tessa und Gandalf am 13.7.2012
Der Schwarm hatte Platz für ein Pärchen und in Herne saß ein super niedliches Brumselpärchen. Zwei ganz junge Standards, die gerade mal ein halbes Jahr nach Kauf im Zoogeschäft schon im Tierheim landeten. Passend zur Ferienzeit. Tessa eine weißgesichtig blaue Henne, die vor Federn kaum aus den Augen gucken konnte. Außerdem fehlten ihr Schwungfedern. Und Gandalf der Graue, ein riesiger Hahn, der auch im Kreis fliegen musste, weil er nicht geradeaus gucken konnte. Aber ich war trotzdem total verliebt. Tessa war eine richtige Wundertüte. Man wusste nie, welchen Unsinn diese neugierige Henne wohl als Nächstes aushecken würde. Sie liebte es durch die ganze Wohnung zu streifen, auf der Suche nach einer Höhle. Besonders die Husse über dem Sofa fand sie toll. Sich darunter verstecken und das Kunstleder des Sofas beknabbern. Ich wunderte mich über die schwarzen Krümel im Wohnzimmer. Jetzt brauchte ich erst recht einen Überwurf ;-). Gandalf war zwar eine Quasselstrippe und balzte auch mit den Hähnchen, kümmerte sich aber sonst ausschließlich um seine Henne. Die Beiden waren nicht im Schwarm, sondern ein Paar nebenbei. Tessa hatte wahrscheinlich PBFD mitgebracht und bei mir sind garantiert noch Megas dazugekommen. Sie erkrankte an einer Infektion und versteckte dies zu lange.

(Tessa starb in der Praxis meiner vDoc in der Aschermittwochnacht am 14.2.2013. Gandalf wachte bei ihr auf ihrem letzten Weg.)

Als ich Gandalf und die verstorbene Tessa am nächsten Tag aus der Praxis abholte, war der graue Riese ein Häufchen Elend. Ganz zerzauselt und mit hängendem Köpfchen. Er stieg aus dem Krankenkäfig, trank einen Schluck und setzte sich an Tessas Lieblingsplatz. Jetzt musste er erstmal ein Schwarmvogel werden. Aber das Leben bei den Zwergen hielt noch eine schöne Überraschung für ihn bereit. Seine zweite große Liebe Yara. Sie konnte er genauso verliebt betüddeln und manchmal auch stalken wie Tessa.

(Gandalf erkrankte an einem Lebertumor und hatte am 29.10.16 einen Schlaganfall. Er wurde am 30.10.16 erlöst)
18_19G_T12a.JPG
18_19G_T12a.JPG (27.07 KiB) 336 mal betrachtet

Das ewige Küken: Yara am 19.8.2013
Gandalf trauerte so um seine Henne, dass ich erneut in den Vermittlungsforen unterwegs war. Eine große Brumseldame in seinem Alter war nicht in Sicht. Aber im Herner Tierheim war ein Küken abgegeben worden. Ca. 4 Monate alt und weißgesichtig Violett. Ich versuchte mich erneut als Amor und holte die kleine Maus zu uns. Gandalf begrüßte sie, baute sich vor ihr auf, als wolle er fragen was er den mit diesem Kind anstellen soll. Yara war erst ganz eingeschüchtert. Das änderte sich schlagartig, als aus dem Küken die Junghenne Yara wurde. Gandalf war total vernarrt in die wuselige Henne. Yara wurde natürlich brütig und legte mir das ein oder andere Ei in den Käfig. Aber spielen, schreddern und mit Gandalf toben fand sie viel schöner. Ihr Liebesleben hatte eine Besonderheit. Beim Puscheln wollte Yara immer oben sitzen und Gandalf musste ihr klarmachen, dass der Hahn obenauf sein sollte. Die Beiden waren ein so herrlich verschmustes Paar. Yara verschwand beim kraulen manchmal regelrecht in Gandalf Kopfhaube.
Als Gandalf erkrankte merkte Yara, dass mit ihm was nicht stimmt und begann sich anderen Hähnen anzubieten. Nach seinem Tod wurde sie ruhiger und lag viel mit Lilo und Finja am Spielplatz. Ich bemerkte ihren dicken Unterleib und ließ dies vom vDoc checken. Sie vermutete einen Tumor am Legedarm.

(Yara starb kurz nach der Legedarm-OP an den Narkosefolgen am 26.8.2017)
20Y16a.JPG
20Y16a.JPG (29.39 KiB) 336 mal betrachtet

Heidi oder Heino war die Frage im Forum: Antwort - Ziva am 14.11.2013
In der Pflegestelle Unkel saß ein zweijähriges Vögelchen, bei dem nicht richtig klar war, ob es eine Henne oder ein Hahn ist. Irgendwann war klar, es ist eine Henne. Ich hatte die Maus gar nicht auf dem Schirm, bis ich bei einem Stammtisch aktuelle Bilder von ihr sah. Gelb-türkis gescheckt und zuckersüß. Sie bekam den Namen Ziva (von Ziva David aus der Serie Navi CIS). Ziva entpuppte sich direkt als richtige Henne. Schreddern, Höhlensuche und sich mit Vroni kloppen. Nach DiNozzos Einzug hatte sie dann auch noch mit dem Eierlegen begonnen. Aber sie legte nicht nur, sie kümmerte sich. Da hatte ich also die erste mütterliche Henne mit Nest. Die Eier habe ich durch Plastik ersetzt und nach einer Zeit verlor sie das Interesse an den Eiern. Aber leider nicht am Nestbau. Innerhalb von 15 Monaten legte sie drei Nester an. Sie war so eine süße, brütende Henne und ihr Hahn kümmerte sich wunderbar um sie. Ziva wäre bestimmt eine tolle Wellimama gewesen. Leider wurde ihr ein Ei zum Verhängnis.

(Ziva starb in der Praxis der vDoc an den Folgen einer Legenot am 17.2.2015)
21Lilie Z1a.JPG
21Lilie Z1a.JPG (32.37 KiB) 336 mal betrachtet

Der Nerd: aus Tim wurde DiNozzo am 10.5.2014
Willi war gestorben und es war ein Plätzchen für einen Hahn frei. In Wetter saß ein zweijähriger türkis-weißgesichtiger Hahn Namens Tim. Sollte ich ein Hähnchen aufnehmen, dass Chefhahn Willi so ähnlich war? Ich wagte es.
Wer die Serie Navy CIS kennt, weiß das es dort den Computer-Nerd Tim McGee gibt. Da ich schon Ziva hatte und dieser süße Hahn ihr Männchen werden sollte, kam für ihn nur ein Name in Frage: DiNozzo.
Und ich hatte wieder das richtige Händchen gehabt. Ziva und DiNozzo wurden ein Paar. Und Ziva nahm das mit dem Brütig sein sehr ernst und baute Nester mit Eiern. DiNozzo kümmerte sich vorbildlich um seine Henne. Er fütterte sie während sie auf den Eiern saß. Wenn ihm Langweilig wurde balzte er ausgiebig mit Hahn wie Henne. Er war ein toller Flieger und lieferte sich mit Charlie kleine Duelle. DiNozzo konnte selten stillsitzen.
Nach Zivas Tod wurde er Vronis Hähnchen und kümmerte sich auch um sie sehr liebevoll. Auch wenn er zweitweise nur Zweithahn war. 2016 erkrankte er an einem Nierentumor, der zum Schluss sogar zu einer Lähmung im linken Bein führte.

(DiNozzo wurde am 25.1.2017 erlöst)
22D8.JPG
22D8.JPG (28.97 KiB) 336 mal betrachtet
Grüße von Dany und Azizi, BobyLucca, BigBlue, Finja, Flocke, Lexi, Lilo, Oskar, Urmel und Vroni
(unvergessen Antonia, Bibo, Charlie, DiNozzo, Elia, Gandalf, Hedi, Isolde, Jonesy, Karlchen, Koko, Mäxchen, Milano, Nellie, Pünktchen, QueenNellyII, Hr.Röschen, Susie, Tessa, Willi, Xara, Yara, Ziva)

Benutzeravatar
Charlie1403
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2529
Registriert: Di 25. Aug 2009, 22:51
Schwarmgröße: 10
Wohnort: Monheim bei Düsseldorf / NRW

Re: Jubel-Ausgabe GWZ-SWZ - 10 Jahre Monheimer Zwerge

Beitrag von Charlie1403 » Do 2. Aug 2018, 09:43

Sonnenhuhn und Regenbogen: Isolde und Oskar am 12.2.2015
Ich hatte die beiden zweijährigen Wellis schon im November 2014 im Forum gesehen. Sie wurden aus einer Kleinanzeige „gerettet“ und warteten auf ein Zuhause. Meine Grenze von 12 Wellis war erreicht und kein Platz frei. Doch ich schaute immer nach dieser tollen gelben Henne. War es dann Schicksal als Anfang 2015 erst Bibo und dann Hedi kurz hintereinander starben? Isolde und Oskar aus Köln konnten doch bei mir einziehen.
Oskar nahm schnell den offenen Posten des Schwarmchefs ein. Seit Willi war keiner der Hähne mehr so neugierig und aufgeschlossen vorangegangen. Und Isolde war wieder so ein Exemplar von Henne, dass mich auf Trapp hielt. Höhle suchen war ihr Lebensziel. Dabei „schenkte“ sie mir auch ein paar Eier. Für ihre Kinder interessierte sie sich aber nie. Sie schaute nur manchmal, was ihr da aus ihrem Popo geplumpst war. Mit ihr konnte man wunderbare Geschichten erleben und im Forum zeigen. Sie hatte so eine tolle „Mimik“ und wenn die Sonne auf ihr plüschiges Gefieder schien, leuchtete Isolde regelrecht. Sie wurde das Sonnenhuhn, das jeder hier liebte. Isolde als Schnabelballspielerin oder als Gelbkäppchen mit Korb. Als Schredderlehrerin für Lexi oder heimlich im Videoschrank. Zuletzt noch in der Küche auf der Pfanne oder als Haushenne mit dem Sauger. Isolde war überall.
Sie hatte schon kurz nach ihrem Einzug ein Problem mit den Nieren gezeigt. Lange konnte dies mit Medis im Zaum gehalten werden. Dieses Frühjahr ging es ihr dann aber immer schlechter und nur durch die Fürsorge von Oskar, der sie ständig zufütterte, blieb sie am Leben. Auch die vDoc konnte nichts weiter tun, als mit mir den richtigen Zeitpunkt abzuwarten.

(Isolde starb am 17.6. an akutem Nierenversagen und Wasser in der Lunge auf meinem Bauch)

Oskar brach mir den Tag nach Isoldes Tod zusammen, begann sein linkes Bein zu schonen. Er war die ganze Zeit für Isolde stark gewesen. Mit Notfallversorgung aus der Vogelapotheke kam ich schnell drauf, dass es seine Leber war, die Ärger machte. Er hatte über ein halbes Jahr für zwei gefuttert und die Hälfte an Isolde abgetreten. Das fiel jetzt weg und Oskar musste sich erstmal dran gewöhnen nicht so viel zu futtern. Er wiegt 66g und fliegt trotzdem wie der Teufel. Derzeit macht er sich an Vroni ran und bezirzt auch schon mal Lexi. Aber man merkt, ihm fehlt die Henne ganz für ihn zum kraulen und betüddeln.
23_24Kokusnuss I_O1a.JPG
23_24Kokusnuss I_O1a.JPG (47.62 KiB) 331 mal betrachtet

Grüne Dame sucht Altersruhesitz: Xara am 6.11.2015
Im Herbst 2015 waren noch Platz für eine kleine Henne. Ich hatte Schaukel Nummer 12 lange nicht besetzt, weil ich hoffte wieder eine naturgrüne Dame zu finden. Dann war es soweit. Im Tierheim Herne wurde eine achtjährige grüne Henne abgegeben. Das Xara nicht ohne sein würde, sah man schon an ihrem vergrößerten Nasenloch. Die Dame hatte es offensichtlich schon früher krachen lassen. Und in einem Hennenparadies wie hier, kam es auch zu Reiberein mit Vroni und Isolde. Die Damen schenkten sich nichts. Ein klein wenig ruhiger wurde Xara Anfang 2017 als ihrer Herzkrankheit durchbrach. Sie bekam Medis und dabei hatten wir das Erlebnis das keiner brauchte. Ich gebe die Medis in der Küche. Xara war sehr scheu und strampelte immer nach Kräften. Diesmal schaffte sie es sich zu befreien und fand die kleinste Lücke, die hinter den Kühlschrank führte. Sie fiel leider nicht nur hinter den Kühlschrank, sondern in das Kühlgitter. Sie kletterte auf der Flucht vor mir immer nach unten. Als der Generator ansprang und das Gitter drohte heiß zu werden, packte ich Xara und zog sie raus. Dabei riss ich ihr aber eine Kralle raus und es blutete fürchterlich. Xara drohte zu verbluten und auch die vDoc drückte sie mir mit Verband am Fuß in die Hand und vermutete das Schlimmste. Und was war – drei Stunden später randalierte Xara in der Krankenbox, um dann wieder putzmunter in den Schwarm zu fliegen. Die naturgrünen Hennen sind doch echte Kampfsäue ;)
Xaras Herzkrankheit wurde schlimmer und irgendwann konnte sie nicht mehr fliegen und auch die Beinchen wurden schwer. Ein Lungenödem nahm ihr oft die Luft.

(Xara starb in der Nacht zum 8.1.2018 in ihrem Krankenkäfig)
25X14.JPG
25X14.JPG (31.15 KiB) 331 mal betrachtet

Ein sehr kurzer Besuch: Koko am 19.11.2016
Im Sommer 2016 starben gleich zwei Männchen und um den Damen nicht das Feld zu überlassen schaute ich mich im Forum um. Ein 8jähriger kleiner Hahn dessen Partnerin gestorben war, sollte auf seine letzten Tage noch Schwarmvogel werden. Koko war so lieb und musste sich erstmal im Schwarm zurechtfinden. Er war limonenfarben und bekam deswegen den Namen Koko Limetti. Was besonders toll war, er hatte sein Herz für die einsame alte Dame Finja entdeckte. Sie zierte sich erst, ließ dann aber sein zartes werben zu und ich sah wie er sie fütterte. Ich war so glücklich für die Beiden.
Koko kam schon mit dem Hinweis, dass er gerade eine Infektion überstanden hatte. Knapp 4 Wochen nach seinem Einzug begann er furchtbar an zu würgen und zu spucken. Weil es ihm sehr schlecht ging, wollte ich ihm aus der Notapotheke was geben bevor wir am nächsten Tag zum vDoc konnten.

(Koko starb bei der Medigabe am 13.12.2016 in meiner Hand)
26Ko 4.JPG
26Ko 4.JPG (17.74 KiB) 331 mal betrachtet

Oskars Zwilling oder darf ich Dein Double sein: Urmel aus dem Ei am 4.12.16
Neben Koko sollte noch ein weiterer Hahn den Schwarm vervollständigen. In Köln saß ein vierjähriges Männchen, der der letzte seiner Herren-WG war. Die Besitzer wollten ihn gerne in einen gemischten Schwarm geben. So wurde aus Jeremy der Knuffelbär Urmel. Vom Farbschlag sieht er aus wie Oskar, nur halt größer. Er ist ein typischer Standard auch wenn er erstaunlich gut fliegen kann. Gutmütig, neugierig und etwas langsamer als seine Artgenossen. Mit den Hennen kam er erst gar nicht klar, saß dann aber oft bei Xara auf der Voli. Seine große Stunde kam, als Lucca einzog. Die Beiden waren auf die Sekunde ein Herz und eine Seele. Und wer sagt, Homosexualität sei wider die Natur, wird durch Urmel und Lucca eines besseren belehrt. Die Zwei haben sich freiwillig für einander entschieden und sind sehr, sehr glücklich.
27Küche U4.JPG
27Küche U4.JPG (45.52 KiB) 331 mal betrachtet

Wie die Jungfrau zum Kind: Azizi am 9.1.2017
Ich hatte Azizi für eine erkrankte Vogelfreundin von der Pflegestelle abgeholt und zu ihr gebracht. Azizi sah ein wenig aus wie mein verstorbener Charlie, weshalb ich kurz mal in der Vermittlung einen Blick auf ihn geworfen hatte. Da ich aber schon für zwei andere Hähne eine Bewerbung laufen hatte, kam Azizi nicht in Frage.
Der dreijährige Azizi wurde zu einem Pärchen und einem Hahn vermittelt. Er galt als ruhig und ausgeglichen. Dann starb der eine Hahn kurz nach Azizis Vermittlung und er war mit dem Pärchen allein. Und mit der Ruhe war es auch vorbei. Die beiden Hähne gerieten wegen der Henne immer heftiger aneinander und ich bekam einen Hilferuf von der Vogelfreundin. Ob ich Azizi nicht zu mir nehmen könnte. Die Kämpfe wurden so heftig, dass Azizi sogar einzeln gesetzt werden musste. Also ein paar Mails geschrieben und schon saß Azizi wieder in meinem Auto. Diesmal auf dem Weg zu mir. Er schaute mich an, als wollte er sagen: „Warum nicht gleich so!“ Wieder könnte man es Schicksal nennen.
Auch bei mir setzte sich dieses quirlige Männchen erstmal zwei Wochen in den Spielplatz und machte nichts, rein gar nichts. Dann entschloss er sich Schwarmvogel zu werden und Vroni zu erobern. Als Milano sich dann Vroni schnappte und Lexi einzog wurde Azizi ihr fester Hahn. Vroni findet er aber immer noch toll. Er bewacht aber Lexi eifersüchtig, wenn Oskar zum balzen kommt.
28Az12.JPG
28Az12.JPG (30.74 KiB) 331 mal betrachtet
Dateianhänge
28Az12.JPG
28Az12.JPG (30.74 KiB) 336 mal betrachtet
27Küche U4.JPG
27Küche U4.JPG (45.52 KiB) 336 mal betrachtet
26Ko 4.JPG
26Ko 4.JPG (17.74 KiB) 336 mal betrachtet
25X14.JPG
25X14.JPG (31.15 KiB) 336 mal betrachtet
Grüße von Dany und Azizi, BobyLucca, BigBlue, Finja, Flocke, Lexi, Lilo, Oskar, Urmel und Vroni
(unvergessen Antonia, Bibo, Charlie, DiNozzo, Elia, Gandalf, Hedi, Isolde, Jonesy, Karlchen, Koko, Mäxchen, Milano, Nellie, Pünktchen, QueenNellyII, Hr.Röschen, Susie, Tessa, Willi, Xara, Yara, Ziva)

Benutzeravatar
Charlie1403
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2529
Registriert: Di 25. Aug 2009, 22:51
Schwarmgröße: 10
Wohnort: Monheim bei Düsseldorf / NRW

Re: Jubel-Ausgabe GWZ-SWZ - 10 Jahre Monheimer Zwerge

Beitrag von Charlie1403 » Do 2. Aug 2018, 09:58

Neue Hähne braucht der Schwarm: Milano und Lucca am 14.1.2017
Anfang 2017 hatte meine Hähnchentruppe einen negativen Lauf. Ein Vögelchen nach dem anderen zog ins Hirseland. Bei so vielen umtriebigen Hennen musste Verstärkung her und in Duisburg saß eine Truppe von 4 Jungs und einem Mädel. Am liebsten hätte ich sie alle genommen. Entschieden habe ich mich dann für den zweijährigen grauen Hahn (logisch) und seinen gleichaltrigen Kumpel, einen sehr hübschen australischen blauweißen Schecken. Aus Boby und Charly wurde Lucca und Milano. Nur bei Lucca bekam ich den alten Namen nicht aus dem Kopf. Also bekam er kurze Hand den Doppelnamen BobyLucca.
BobyLucca verliebte sich gleich nach seiner Ankunft in den großen Urmel. In der Beziehung ist er eindeutig die Henne. Er hat sogar mal versucht ein Ei, das Isolde auf dem Käfig gelegt hat, zu adoptieren und zu bebrüten. Als Lexi einzog war sie noch ein Wellikind und BobyLucca fühlt sich berufen den Papi zu spielen und Lexi zu erziehen.
Milano dagegen ist ein richtiger Macho gewesen. Er hat sich gleich mal die Chefhenne Vroni geschnappt und mit breiter Brust den Schwarm durcheinandergewirbelt. Dabei entpuppte sich der große Kerl auch einige Male als Drecksack. Er jagte die kranken Hennen Lilo und Finja und hatte seine Freude daran an Schwänzen zu ziehen. Und leider auch an Flügeln. Er zog seine Artgenossen sogar von der Stange und ließ sie flatternd unter sich hängen, bis er Lust hatte loszulassen und sein Kumpel dann mit einem Platsch nach unten fiel. Seine Aktion hat der alten Finja eine Flügelverletzung eingehandelt, seit der sie nicht mehr fliegen kann. Auf der anderen Seite war Milano ein so liebevoller und fürsorglicher Hahn, wenn es darum ging Vroni zu betüddeln.

(Milano musste am 9.6.2018 erlöst werden, nachdem in der Praxis ein blutender Tumor im Bauch entdeckt wurde. Er hatte seine Krankheit erst einen Tag vorher angezeigt)
29_30Lu_Mi1.JPG
29_30Lu_Mi1.JPG (32.88 KiB) 331 mal betrachtet

Das Weihnachtsmärchen, dass im Sommer begann: Lexi am 13.12.2017
Lexi stammt aus dem illegalen Tiertransport in Siegburg und war noch ein Küken, als ich sie das erste Mal sah und mich sofort verliebte. So ein süßes, naturgrünes Wesen. Sie erinnert mich sehr an Hedi. Es dauerte eine gefühlte Ewigkeit bis die vDoc die kleine Maus zur Vermittlung an mich freigab und ich sie kurz vor Weihnachten aus der Neusser Pflegestelle abholen durfte. Lexi fühlte sich wie Kind im Spielzeugladen und tobte sich erstmal richtig aus. BobyLucca versucht die Junghenne zu erziehen und ihr die Schwarmregeln beizubringen. Da Azizi bei Vroni abgeblitzt war, versuchte er es bei Lexi und war nach einiger Zeit auch erfolgreich. Lexi entwickelte sich zu einer richtigen Henne mit Höhle suchen und Hennen verhauen. Mit Vroni verbindet sie eine etwas merkwürdige Beziehung. Manchmal sehe wie Lexi mit ihr schnäbelt und Vroni auch füttert. Ich könnte mir vorstellen, dass vielleicht auch Lexi mal die künftige Chefhenne bei den Zwergen wird.
31Le5.JPG
31Le5.JPG (26.72 KiB) 331 mal betrachtet

Schaffe, schaffe, Höhle bauen: Blue und Flocke am 29.3.2018
Der Schwarm hatte Anfang des Jahres noch zwei Plätze frei und ich schaute mich immer mal im Forum um. Unentschlossen wie ich war, gingen dabei einige süße Vögel in andere Zuhause. Aber noch mehr Küken wollte ich eigentlich auch nicht aufnehmen. Dann viel mein Blick auf den blauen Standardhahn und seine weiße Herzdame. Nur die Beiden saßen in einer Pflegestelle im Schwäbischen, also weit weg. Im März war das Pärchen immer noch zu vermitteln und was wäre eine MV ohne Austausch von Wellis. Unsere federlose VWFD-Oberhenne persönlich hatte das Vergnügen die Beiden zu mir zu bringen. Ich war dann doch überrascht, dass Blue gar nicht so groß war, wie es auf den Bildern aussah. Er ist ein regelrechter Hungerhaken, aber total lieb. Flocke konnte ich gleich von Finja unterscheiden. Flocke ist brütig und eine Wuchtbrumme. Und sie legt hin und wieder Eier. Besser gesagt sie macht Rührei, weil sie die Eier fallen lässt, wo sie geht und fliegt. Streitigkeiten mit Lexi und Vroni bleiben da nicht immer aus. Also entschärfe ich die Korkröhren, wenn nötig und biete wieder was an, wenn ich merke den Damen wird es langweilig. Blue und Flocke waren im alten Schwarm die Chefs. Hier spielen sie gerne die zweite Geige. Blue ist sehr eifersüchtig und umsorgt seine Flocke den ganzen Tag. Er erinnert mich manchmal an den stalkenden Gandalf. Und für Fenchel würde Blue glaub ich alles tun.
32_33Bl_Fl2.JPG
32_33Bl_Fl2.JPG (29.84 KiB) 331 mal betrachtet

Das war sie, die 10jährige Geschichte der Monheimer Zwerge. Es ist viel passiert. Eben gute Welli Zeiten und schlechte Welli Zeiten. Der Schwarm hat in den Jahren mehrfach seinen Charakter gewechselt. Es waren immer spezielle Persönlichkeiten und Herzensvögel, die das Gesicht des Schwarms waren. Grad fehlt mir so eine Persönlichkeit, aber ich bin sicher da kommt noch was. Die Geschichte ist noch nicht zu Ende. :grinser:

Ja und was bekommen die Vögelchen denn nun zum Jubiläum? Hirse, Gurke, Fenchel? Klar! :passtgirl:
Und noch was viel Besseres. Das Versprechen, dass die Flieger spätestens im nächsten Jahr ein eigenes Zimmer bekommen, an das eine Außenvoli angeschlossen wird. Denn die Federlosen wurde von der Mieterin in einem Haus mit Garten, die Besitzerin von Haus und Garten. Jetzt kann ein ganz großer Traum Wirklichkeit werden. Es gibt viel zu tun und ich freu mich riesig drauf. :freu:

Bis dahin
Eure Federlose Dany und die 10 Monheimer Zwerge :wink:
Grüße von Dany und Azizi, BobyLucca, BigBlue, Finja, Flocke, Lexi, Lilo, Oskar, Urmel und Vroni
(unvergessen Antonia, Bibo, Charlie, DiNozzo, Elia, Gandalf, Hedi, Isolde, Jonesy, Karlchen, Koko, Mäxchen, Milano, Nellie, Pünktchen, QueenNellyII, Hr.Röschen, Susie, Tessa, Willi, Xara, Yara, Ziva)

Benutzeravatar
Ringeltaube
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2314
Registriert: So 31. Okt 2010, 16:14
Schwarmgröße: 3
Wohnort: Esslingen

Re: Jubel-Ausgabe GWZ-SWZ - 10 Jahre Monheimer Zwerge

Beitrag von Ringeltaube » Do 2. Aug 2018, 10:38

Wow, was für eine Geschichte! :kniefall:

Wellis, Dramen, Sensationen! :blumen: :klee:


"Gute Wellizeiten - Schlechte Wellizeiten" , selten gab es einen passenderen Namen! :passtgirl:

Ich gratuliere den Fevos und der Felo ganz herzlich zu dem wunderbaren Jubiläum :laola: und hoffe, dass noch viele, viele Jahre folgen werden!
🥂🎂💐

Und natürlich beglückwünsche ich Euch auch noch ganz herzlich zum eigenen Zuhause! :blumen: :knuddel:

Ich freue mich schon darauf, wenn dann irgendwann das Richtfest im neuen GWZ Funpark gefeiert wird! :zwinker:

Alles Gute für Euch und möge es in Zukunft nur noch GWZ geben! :passtgirl: :klee:
Was ist ein Schwarm? Eine Gemeinschaft von Wellis, für die man ins Schwärmen gerät! Bild
Viele Grüße von Anette mit den kleinen süßen Fliegern und all meinen Lieblingen im Herzen!

Benutzeravatar
tazmania
Wohnt hier
Beiträge: 1074
Registriert: So 17. Mär 2013, 10:08
Schwarmgröße: 6

Re: Jubel-Ausgabe GWZ-SWZ - 10 Jahre Monheimer Zwerge

Beitrag von tazmania » Do 2. Aug 2018, 12:24

Beeindruckende Schwarmgeschichte :super: und klasse erzählt. Freue mich immer, wenn es neue GWZ - SWZ gibt. :) Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum :blumen:
Mickey (*11.2012), Lilli (*06.2013), Tarzan (*2012), Trixie (*2013), Jady (*06.2014), Sonnenfeder (>2010)
ins Regenbogenland geflattert: Frankie (3,5), Rudi (6,5), Beauty (11), Toni (2,5), Sissi (5,5), Johnny (10), Billy (3,5), Jimmy (3,75), Benny (6,5), Sammy (alt), Sunny (1,5), Bobby (5), Schnieke, Thommy

Benutzeravatar
Geli01
Stammgast
Beiträge: 326
Registriert: Mo 21. Nov 2011, 13:39
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Langenfeld (Rhld.)

Re: Jubel-Ausgabe GWZ-SWZ - 10 Jahre Monheimer Zwerge

Beitrag von Geli01 » Do 2. Aug 2018, 13:03

Das sind ja ne menge Vögel, und jeder mit History , - dann mit der Aussicht ( eine drinnen - draussen Voliere ) das ist jedenfalls für Euch viel Veränderung ( positiv) aber deine Geier haben es auch bestimmt verdient. Da habt ihr ja auch noch viel Arbeit vor Euch ...........tolle Geschichte. Wir können da bestimmt mal schauen kommen Liebe Dany und viel Spaß beim Jubiläum :jippieh:
Mag alle Wellies die Nichtflieger und natürlich auch die Senioren !

Benutzeravatar
carla
Gehört zum Inventar
Beiträge: 9008
Registriert: So 1. Aug 2004, 00:00
Schwarmgröße: 38
Wohnort: 55593 Rüdesheim/Nahe

Re: Jubel-Ausgabe GWZ-SWZ - 10 Jahre Monheimer Zwerge

Beitrag von carla » Do 2. Aug 2018, 18:04

Was für eine Rückschau! :glotz: Was für eine Arbeit. Wow!
Da kommen Erinnerungen hoch, Gandalf, Vroni und und und. :cry:
So viele Schätzchen haben und hatten ein wunderbares Welli-Leben bei Dir - und die Zukunft lässt ja noch mehr erwarten.... :angela: Spätestens dann werden wir mal zu Dir pilgern und alles live bestaunen. :gimme5: :loving:
Liebe Grüße,

Charlotte+ die vielen Schätzchen in Rüdesheim

Wie wäre es denn mit einem oder mehreren Abgabewellis?
http://www.vwfd-forum.de/viewforum.php?f=72

Benutzeravatar
loriline
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 13317
Registriert: Sa 4. Sep 2010, 17:55
Schwarmgröße: 7
Wohnort: Duisburg

Re: Jubel-Ausgabe GWZ-SWZ - 10 Jahre Monheimer Zwerge

Beitrag von loriline » Do 2. Aug 2018, 18:36

Wie schön, Deine ganze Bande wiederzusehen :glotz:
Und so viele tote Schätzchen :cry:
Am meisten habe ich auch die Korrespondenz zwischen Pünktchen und Moritz geliebt :angela:
Das war einfach nur herzallerliebst. Schade das man da nicht mehr rein schauen kann :(
Da bekommen aber die Monheimer Zwerge ein tolles Jubiläumsgeschenk :smlove:
Hoffentlich haben die Zwerge denn noch Zeit für die GWZ-SWZ :kniefall:
LG Hannelore und die Duisburger Zwitschergang :fly:
:pcgirl: VWFD-Hotline MO-FR 19-21 Uhr, SA/SO 14-16 Uhr 015905244471

Benutzeravatar
nati
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2840
Registriert: Mo 7. Dez 2009, 16:37
Schwarmgröße: 5
Wohnort: Bonn

Re: Jubel-Ausgabe GWZ-SWZ - 10 Jahre Monheimer Zwerge

Beitrag von nati » Fr 3. Aug 2018, 14:01

Herzlichen Glückwunsch zum 10jährigen. :klee: Da hast Du ja aufregende Zeiten vor Dir. Ich drücke die Daumen das alle Wünsche in Erfüllung gehen. :daumendrück:
LG
nati, Tommy, Robby, Ricky, Micky + Lilly (Benny, Lulu, Mausi, Chibby, Flöhchen ,Sunny-Mausi + Peggy) in unserem Herzen

ela67
Gehört zum Inventar
Beiträge: 8294
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 19:57
Schwarmgröße: 6

Re: Jubel-Ausgabe GWZ-SWZ - 10 Jahre Monheimer Zwerge

Beitrag von ela67 » Fr 3. Aug 2018, 15:32

Herzlichen Glückwunsch :kiss: zum 10. jährigen :blumen: Felo-Jubiläum ! ;) :P
Deine Geschichte hat so viele Facetten.
Viele glückliche und viele traurige :( Momente ! :heftigknuddel:
Liebe Grüße, ela, oskar, toni, Livius, greg, hank(y) und stan sowie meine Lieblinge im Hirsehimmel : mo, billy ( genannt billyboy ) tweety, ole und butschi ! :fly:
Vögel können fliegen, weil sie völliges Vertrauen haben (James M. Barrie)

Benutzeravatar
Federbällchen
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 530
Registriert: Sa 8. Mär 2014, 02:30
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Darmstadt

Re: Jubel-Ausgabe GWZ-SWZ - 10 Jahre Monheimer Zwerge

Beitrag von Federbällchen » Sa 4. Aug 2018, 02:38

Herzlichen Glückwunsch zum 10-jährigen :klee: :party: :chakka:

Ganz toll geschriebene Welli-Geschichten, es hat Spaß gemacht, sie zu lesen :kaffee3:
Gruß und schönen Tag wünschen Monika und Manfred mit Freddie, Angelo, Johnny und Charlie
Unvergessen: Bubi, Hansi, Purzel, Stupsi, Flory, Speedy, Sweetie, Ricky, Tobi, Fifi, Timmi, Rocky, Leo, Tommi, Jimi und Strolchi

Benutzeravatar
Fraggle
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 353
Registriert: Di 6. Okt 2009, 08:51
Schwarmgröße: 7
Wohnort: Schwarzwald

Re: Jubel-Ausgabe GWZ-SWZ - 10 Jahre Monheimer Zwerge

Beitrag von Fraggle » Sa 4. Aug 2018, 14:29

Der Gandalf! :wolke7: :wolke7: :wolke7:
Grüße von Barbara und den Flauschkugeln Bobby, Molly, Mio, Sam, Lucky, Sky und Joy.

Benutzeravatar
knopfäuglein
VWFD-Flyer-Fee
Beiträge: 6012
Registriert: Do 23. Apr 2009, 21:26
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Ahornbaum

Re: Jubel-Ausgabe GWZ-SWZ - 10 Jahre Monheimer Zwerge

Beitrag von knopfäuglein » So 5. Aug 2018, 12:37

Ach Pünktchen :smlove: :smlove: :smlove: .
Liebe Dany, ich hab noch nicht alles gelesen. Aber 10 Jahre mit den Zwergen, das ist toll!
Was für eine schöne Perspektive: eine Außenvoli in Plan :glotz: :jippieh: !
Das klingt wunderbar - aber auch nach viel Planung und Arbeit.
Zu Deinem ersten Wellifreundetreffen möchte ich dann bitte eingeladen werden :zwinker: !

Ein Kommen und Gehen. Unsere Schwärme ändern sich - ich habe dieses Jahr auch 10jähriges und wenn ich zurückschaue, wer da alles schon mit mir in einer WG gelebt hat, komme ich - mit den 10 hier lebenden Wellis - auf 23. 13 Wellensittiche habe ich schon beerdigen müssen.
Das ist das Leben. Um uns zwitschert es.

Ich gratuliere Dir und allen Zwergen herzlich. Auf die nächsten 10 Jahre :gimme5: ! :wink:
Nicky,Mr.Hope,Bella,Petra,Sammy,Söckchen,Apollo ,Luna,Madam Bluey, Mexx grüßen mit Renate - die im Herzen die Wellis Flocke, Fridolin, Frederic, Ceddy, Lucy, Liesel, Pauline, Moritz, Fine, Lady, Sora von Attendorn,Sternchen,Perlenpaule,Boby Graupapagei trägt und nie vergisst

Benutzeravatar
Sabine
1. Vorsitzende
Beiträge: 7153
Registriert: Sa 19. Sep 2009, 08:25
Schwarmgröße: 14
Wohnort: Metzingen
Kontaktdaten:

Re: Jubel-Ausgabe GWZ-SWZ - 10 Jahre Monheimer Zwerge

Beitrag von Sabine » So 5. Aug 2018, 13:22

Ich hab die Jubel-Ausgabe nun komplett gelesen :glotz:
Danke für deine Mühe dies noch mal komplett aufzulisten. :loving:

So viele Schätzchen, die ins Hirseland geflogen sind :schnief: :schnief:

Aber deshalb heißt es ja auch GWZ-SWZ.

Jetzt bin ich schon sehr auf das eigene Vogelzimmer mit angrenzender Außenvoliere gespannt. Wobei das vmtl. noch ein wenig dauern wird und so mancher Zwerg, der jetzt bei dir lebt, das vielleicht nicht mehr eleben wird :cry:

Auf weitere Ausgaben freue ich mich schon :jippieh: , auch wenn ich nicht immer was dazu schreibe ;)
Sabine mit Snowy,Bonny,Pucki,Rudi,Camilla,Kiki,Nemo,Jack,Betty,Tom,Mini,Erbse,Amon+Copito
Fiffi,Speedy,Fuzzy,Mucki,Pünktchen,Flocke,Paul,Kim,Jimmy,Putzi,Susi,Lucky,Pitti,Tweety,Julchen, Bobbylein,Chaplin,Leo,Sunny,Bobby,Lilli.Nicki,Jerry,Maya,Sissi,Frodo,Balu,Pepe,Lemon+Luna für immer im Herzen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste