Harald der Plumpser und Nichtflieger-Brauche Rat

Antworten
funny3105

Harald der Plumpser und Nichtflieger-Brauche Rat

Beitrag von funny3105 » Mo 31. Okt 2011, 09:39

Jetzt wird es gruselig.
Ich war vorhin mit Harald, dem Welli aus Nidderau nochmals beim TA.
Alle Befunde negativ.
Doch woher seine Flugunfähigkeit und sein Runterplumpsen stammt ist unerklärlich.

Zum Nichtfliegen:
Er schlägt mit den Flügeln und will, aber kommt maximal nur 5 cm hoch.

Die Plumpserei:
Er sitzt ganz normal auf der Stange (Ihm fehlt ein Stückchen von dem einen Fuß, die Kralle ist also komplett weg).
Harald klettert auch im Käfig rum wie ein Weltmeister.
Doch nichtsahnend plumpst er auf einmal von der Stange und landet auf dem Volliboden.
Binnen paar Sekunden ist er dann wieder oben bei den anderen und sitzt da als wäre nie etwas geschehen. :ratlos:
Das haben wir schon seit der Ankunft beobachtet, der TA weiß absolut keine erklärung dafür.

Jetzt meine 2 Fragen:
1.) Hat einer von Euch eine Idee wieso?
2.) Wir möchten ihn ja mit Ida, der flugfähigen vermitteln, ungern getrennt. Macht eine gemeinsame Vermittlung sinn?
Wir denken hier zum Wohle der Wellis. Sie verstehen sich beide gut mit den anderen und haben schnell anschluß gefunden.
Nur behalten können wir einen flugunfähigen leider nicht und möchten ihn lieber in einem Schwarm von anderen Nichtflieger wissen.
Oder klingt das blöde?

Liebe Grüße von der ratlosen funny

Benutzeravatar
joia
Wohnt hier
Beiträge: 1764
Registriert: Mo 15. Mär 2010, 12:37

Re: Harald der Plumpser und Nichtflieger-Brauche Rat

Beitrag von joia » Mo 31. Okt 2011, 10:26

Hallo, Funny,

nö, blöde klingt das nicht. Wenn man nicht die Möglichkeiten hat, einen Nichtflieger in einen Schwarm von Fliegern zu integrieren, ist das eine gute Option. Dumm allerdings, dass seine Partnerin flugfähig ist. Da ich die Vorgeschichte nicht kenne: Ist es denn seine Partnerin? Müssen/Sollen die beiden zusammenbleiben?

Aus meiner Erfahrung heraus - und ich denke, andere haben ähnliche Erfahrungen gemacht - ist es mir gut gelungen, eine Nichtfliegerin in einen Fliegerschwarm zu integrieren. Die Sorge zu Anfang haben viele (hatte ich auch), aber mit ein bisschen Umbau funktioniert das meistens recht gut. Besser als umgekehrt (sprich in Deinem Fall: Ida, eine Fliegerin, in einen Schwarm von Nichtfliegern oder Handicap-Wellis). Das wäre also für mich immer die erste Option, damit kein Paar auseinandergerissen wird. Zumal beide schon gut Anschluss in Deinem Schwarm gefunden haben, wie Du schreibst.

Nun aber unsere Standardfrage: Ist Dein TA. vogelkundig? Was ist bei Harald an Untersuchungen geleistet worden, um die Flugunfähigkeit bzw. den Mangel an Flughöhe abzuklären? Ist er geröntgt worden? Ist seine Flugmuskulatur (noch) ausgeprägt? Kann der TA. neurologische Ursachen ausschließen? Und weißt Du etwas von der vorherigen Haltung? Durfte er fliegen etc. oder konnte er überhaupt vorher fliegen, d.h. weißt Du, wie lange die Flugunfähigkeit schon besteht? Denn je nach Ursache, die diagnostisch abzuklären wäre bzw. vielleicht herausgefunden kann, gibt es auch eine etwaige Therapie.

Bei meiner Louise war es bspw. eine unbehandelte Flügelfraktur; sie plumpste. Neben neurologischen Ausfallerscheinungen und einer schlimmen Lebererkrankung. Beides behandelten wir u.a. mit Vitamin-B-Komplex, was ihr augenscheinlich gut tat. So dass ich alles mit gar nicht so viel Aufwand behindertengerecht (alles gepolstert, Sitzbrettchen, Unmengen an Seilen, so dass sie alles erreichen konnte) umgestaltet habe. Bei unserer Buffy sind es höchstwrs. frühere Haltungsfehler und rachitische Ursachen: Sie gewinnt sehr schlecht an Höhe, übt aber wie eine Weltmeisterin, und segelt Gott sei Dank nur. Für sie reichen ein paar Seile vom Boden ausgehend und eine große Leiter. :wink:
LG Joia, Flocke, Vivian, Matti, Mickey, Buffy und Jogi
Unvergessen: Tilly †Januar 2009 & Timmi †April 2010 & Louise †Juli 2011 & Luna †Mai 2012 :fly:

Die einzige Wüste, die dem Menschen Widerstand leistet, befindet sich in seinem Kopf.

Benutzeravatar
Haarmonster
Wohnt hier
Beiträge: 1843
Registriert: So 7. Nov 2010, 13:15
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Harald der Plumpser und Nichtflieger-Brauche Rat

Beitrag von Haarmonster » Mo 31. Okt 2011, 10:43

Auf deine Fragen bezüglich der Ursachen kann ich mangels Wissen leider nicht antworten, möchte mich aber Joias Empfehlung anschließen, zu überdenken, den Vogel abzugeben, wenn er mit seiner fliegenden Partnerin verpaart ist. So hat seine Partnerin Kumpels mit denen sie um die Äste ziehen kann und dennoch bleiben die beiden zusammen.

Soweit ich mich erinnere, hattest du Planungen ähnlich meines Vogelwaldes. Das ließe sich prima behindertengerecht umbauen. Dazu brauchts eigentlich auch nicht so viel, wie ich meine ;)

Ich habe hier sogar eine flugunfähige steinalte Nymphenhenne aufgenommen, obwohl alle anderen fliegen können, auch ihr Hahn. Der ist zwar etwas flugfaul und nutzt es eigentlich nur bei Panik, aber gut: er leistet seiner Henne gerne Gesellschaft in den Bodenregionen und die beiden haben sich bestens damit arrangiert. Ich glaube auch nicht dass es eine Rolle spielt, dass es Nymphen und keine Wellis sind.

Solltest du ihn behalten, kann ich dir gerne Tipps geben, wenn du eine Fußgängerzone einrichten willst ;)
Ich werde auch demnächst (so denn nu nichts mehr dazwischen kommt) nochmal groß umbauen und dann natürlich entsprechend berichten :angel:

funny3105

Re: Harald der Plumpser und Nichtflieger-Brauche Rat

Beitrag von funny3105 » Mo 31. Okt 2011, 11:42

Hallo ihr beiden
Am Freitag wurden beid beim TA untersucht. Bei Ina hat er ein kleines Lipom festgestellt das aber bald weggehen dürfte
da sie hier fliegt wie eine Weltmeisterin. Fliegen durfte sie da zwar angeblich auch, aber alleine hat es ihr wohl keinen Spaß gemacht.
(Man muß dazu sagen das dort lediglich 2 kleine Sitzplätze außerhalb des Käfigs waren)
Wir wissen fast nichts aus vorheriger Haltung.
Harald wurde nur schon als Flugunfähig abgegeben.
lt des Typis hat er ihn selbst von woanderst als Flugunfähig aufgenommen. Also besteht dies wohl schon länger.
Harald wurde heute morgen geröntgt, was aber total unaufällig war. Die Flugmuskulatur ist wie bei Ina auch.
Man merkt es unter anderem auch da er mit den Flügeln schlägt wie die anderen auch.
Also total unaufällig und normal. Er kann es sich selbst nicht erklären.

Beide sind nicht verpaart miteinander und zicken sie sich auch an sobald sie nebeneinander sitzen.
Hier suchen sie sich einen Nachbar aus. Immer ein anderer. Also würde ich sagen das man sie schon getrennt abgeben könnte da beide eigentlich
sehr schnell anschluß finden. Aber was ist wenn sie doch aneinander hängen was wir nur bisher nicht so direkt sehen konnten? Es ist zum heulen.
Wie mans macht könnte es verkehrt sein. :(
Ich möchte halt das Harald unter gleichgesinnten ist. Das er seine Flugunfähigkeit mit anderen teilen kann und vermutlich dann auch besser zurecht kommt.
Wir denken dabei an das Wohl von ihm, ihm soll es gut gehen und er soll Spaß am leben haben.
Hier versucht er immer mit den anderen zu fliegen. Gerade wenn morgens alle aus der Voilere stürmen will er mit und das tut einem in der Seele weh.

@Haarmonster
Klar haben wir die geplanten Umbaumaßnahmen vor.
Nur ist es halt so das es nicht möglich ist eine Verbindung von Voilere und Spielplatz herzustellen da sie gegenüber liegen.
Dazwischen ist das Fenster wo wir die Rolläden abends herunterlassen und morgens wieder hoch.
Das heißt wir müssen da dran kommen.

Mein Mann ist zzt auch sehr undurchschaubar. Er möchte bei 10 bleiben,irgendwie auch nicht.
Doch er sagt selber das ein flugunfähiger nicht glücklich sein kann wenn die anderen wie Düsenjets da rumfliegen.
Alfredo fliegt ja auch wieder. Zwar etwas eingeschränkt was Kurven angeht, aber er fliegt.

Kurzum wir werden um eine Abgabe nicht herum kommen. So war dies ja von anfang an auch geplant. :confused:
Wenn jetzt einer sagt: "Hey ich will die beiden, habe beides, flugfähig und flugunfähig" - wäre das natürlich das sinnvollste und würde uns, aber vor allem beide glücklich machen.

Benutzeravatar
Simi L.
Gehört zum Inventar
Beiträge: 9573
Registriert: Fr 15. Sep 2006, 10:21
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Bad Urach

Re: Harald der Plumpser und Nichtflieger-Brauche Rat

Beitrag von Simi L. » Mo 31. Okt 2011, 15:12

Hallo Funny,

deiner Beschreibung nach wäre es sicherlich das Beste, wenn Harald in einen Nichtflieger-Schwarm ziehen würde (bzw. es gibt ja auch gemischte Schwärme, hauptsache, er hat mindestens einen Vogelpartner, der auch flugunfähig ist). Wenn du das Gefühl hast, dass Harald sehr frustriert ist, weil er mit den anderen nicht mitfliegen kann, dann wäre das wirklich die beste Lösung. In den Vermittlungen werden sogar recht oft flugunfähige Vögel gesucht, ich denke, dass du Harald auf jeden Fall in ein schönes Zuhause vermittelt bekommst. :) Die Beschreibung von Ida und Harald hört sich für mich nicht an, als ob die beiden verpaart wären und nicht getrennt werden dürfen. Wenn sie sich kraulen oder miteinander schnäbeln würden und öfters zusammensitzen würden, würde ich sie nicht trennen, doch für mich hört es sich so an, als ob beide eher den Kontakt zu anderen Wellensittichen suchen und ansonsten recht selbstständig sind. Da finde ich es absolut vertretbar, Harald getrennt zu vermitteln. :wink:
Simi mit Willy, Betti, Hugo, Leo, Marie, Luna und Krümel
Im Herzen: Lilly, Irmi, Jimmy, Karl-Friedrich, Nelly, Rigoletto, Purzel, Emilia, Elsie, Pauli, Fritz, Leno, Rosalie, Charlie, Susi und Hund Ronny

Sei dabei - werde Mitglied im VWFD! Klick

funny3105

Re: Harald der Plumpser und Nichtflieger-Brauche Rat

Beitrag von funny3105 » Mo 31. Okt 2011, 15:22

Hallo Simi
Ja ich denke auch das dies eine bessere und schönere Lösung ist für beide.
Du hast mir meine Bedenken über Board geworfen und ich bin beruhigter.

Es war überall Blut an dem Voilerengitter.
Nach suchen wer es ist hat es sich als Harald herausgestellt.
Gleich eingepackt und nochmals zum TA mit ihm.
Die Ursache war der Schnabel. Er ist kürzer und dadurch emfpindlicher was härtere Sachen angeht.
Durch das Korkröhrenknabbern ist dies aufgegangen und hat geblutet.
Er soll erstmal nur etwas weichere Sachen essen bis der Schnabel wieder richtig verheilt ist und dann langsam anfangen härteres zu knabbern.
Wir vermuten das er der Schnabel keine festeren Sachen gewohnt ist.

Ich werde heute abend Fotos von den beiden machen für die Vermittlung.
Da kann es sich entscheiden ob sie getrennt werden oder zusammen bleiben. ;)

Danke an alle.

Benutzeravatar
Haarmonster
Wohnt hier
Beiträge: 1843
Registriert: So 7. Nov 2010, 13:15
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Harald der Plumpser und Nichtflieger-Brauche Rat

Beitrag von Haarmonster » Mo 31. Okt 2011, 15:29

Unsere Nymphenomma kann auch nicht in den Käfig, aber nicht weil hier die Verbindung fehlt, sondern weil es dort nicht behindertengerecht ist. So musste ich zusehen dass sie da gar nicht hin kommen kann. Bei einem etwaigen Sturz würde sie zu tief stürzen und sich dabei verletzen (egal wie dick man da polstern würde: sie würde auf Ästen aufschlagen, was ich auch mit der dicksten Polsterung nicht ungefährlich machen könnte). Alles kann ich hier nicht behindertengerecht einrichten, da ich damit die Flieger irgendwo beschneiden müsste. Deshalb schläft sie im Vogelwald direkt neben dem Käfig und ist damit nicht so unglücklich, dass sie damit nicht leben könnte. In ihren winzigen Käfig, wo sie der Breite nach kaum ungestreift rein passte und noch dazu im Tierheim, meist alleine, wäre sie weit schlimmer dran gewesen und ich denke, sie fühlt sich äußerst wohl hier, obwohl sie die einzige ist, die nicht fliegen kann und obendrein nicht gut zu Fuß ist.

Was anderes ist es natürlich, wenn du ihn von vorne herein nicht behalten wolltest, weil du nicht aufstocken willst, ihn aber dennoch vorübergehend aufgenommen hast, um ihn dann zu vermitteln. Was ich nicht ganz verstanden habe: warum willst du ihn nur ungern getrennt von der Fliegerin abgeben? Dass die beiden gar nicht verpaart sind, war mir nicht klar (deshalb auch Bedenken, dass es wo anders nicht besser werden muss). Drum würde ich mich Simis Beitrag anschliessen.

funny3105

Re: Harald der Plumpser und Nichtflieger-Brauche Rat

Beitrag von funny3105 » Mo 31. Okt 2011, 15:33

Hallöchen
Deswegen hatte ich ja um Euren Rat gefragt weil ich mir unsicher bin. ;)
Wir haben die beiden (ursprünglich waren es ja 3) da rausgeholt weil sie in der Kälte stehen mußten.
Es waren die Wellis aus Nidderau :rolleyes: .

Ich schreibe eine Vermittlung und dann kann entschieden werden ob sie getrennt oder zusammen bleiben können.
Wie gesagt sie sind offen und freuen sich andere Wellis kennenzu lernen, so das eine Trennung nicht so schlimm ist. ;)
LG

Benutzeravatar
Haarmonster
Wohnt hier
Beiträge: 1843
Registriert: So 7. Nov 2010, 13:15
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Harald der Plumpser und Nichtflieger-Brauche Rat

Beitrag von Haarmonster » Mo 31. Okt 2011, 15:41

Tut mir leid, dass ich das mit den Wellis aus Nidderau nicht "auf dem Screen" hatte. Da hatte ich dich wohl falsch verstanden. ;)

funny3105

Re: Harald der Plumpser und Nichtflieger-Brauche Rat

Beitrag von funny3105 » Mo 31. Okt 2011, 16:10

Ähem Haarmonster das mit den rollenden Augen war nicht auf Dich bezogen sondern auf das allgemeine was da abgelaufen ist mit dem Typ. :)

Nur mal ganz am Rande:
Hier drinne lebten die 2. Eingerichtet war er total lieblos. 3 Metallnäpfe die komplett leer waren.
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s ... e/41842408

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste