Seite 2 von 2

Re: Was tun?

Verfasst: So 9. Okt 2016, 09:43
von vögelchen
Hallo Cori,

zu der Flugunfähigkeit von Bienchen hast Du hier ja schon viele gute Tipps bekommen... :) Darum gehe ich darauf jetzt auch gar nicht weiter ein...

Mir ist etwas ganz anderes aufgefallen - und dazu möchte ich Dir auch gerne einen Rat geben, da mir immer ganz anders wird, wenn ich so was lese... :bibber:
Cori hat geschrieben:Sie liebt es, an dem Sisalmännchen zu rupfen,
Schau Dir doch dazu bitte mal den folgenden Thread an viewtopic.php?f=2&t=103717 :glotz:
Und denk einfach auch nochmal über das Sisalmännchen nach... :hm:

Liebe Grüße :wink: und alles Gute für Bienchen! :daumendrück:

Re: Was tun?

Verfasst: So 9. Okt 2016, 09:55
von Zifit
Sisal und Hanf meide ich auch seit jeher komplett. Und Baumwolle gibt es auch nur eingeschränkt. Gerade letzte Woche mussten wir mit Verdacht auf Kropfentzündung mit einem Schatz zum TA und das erste, was als mögliche Ursache thematisiert wurde war "Sisal, Hanf und Baumwolle".
Ich kann mich daher vögelchen nur anschließen :wink:

Re: Was tun?

Verfasst: Mo 10. Okt 2016, 15:22
von Cori
Danke an alle, die sich so viele Gedanken gemacht haben. :)

Bienchen hat das Wochenende on tour gut überstanden und ist nun wieder in der Voli. Sie ist noch kein einziges Mal heruntergefallen, was mich sehr freut.
Wenn sie allerdings fällt, hat sie es immer umheimlich eilig, wieder nach oben zu kommen.
Daher denke ich nicht, dass sie sich wohlfühlen würde, wenn ich ihr ein Plätzchen auf dem Volierenboden einrichte. Und die anderen Wellis würden dann sicher total in Panik geraten, da sie eh sehr schreckhaft sind.
Am ehesten kann ich mich noch mit der Möglichkeit Hamsterkäfig anfreunden, muss die Woche sowieso zum TA, ein Medikament abholen und werde das Problem dann mal mit ihm besprechen.
Danke auch für den Hinweis mit dem Sisal; werde das Spielzeug wohl entsorgen, und leider auch zwei Wellness-Schaukeln, die meine Bande so liebt. Aber daran befindet sich sowohl Hanf als auch Baumwolle, was sehr gerne von den Hennen angeknabbert wird. :rolli:

Re: Was tun?

Verfasst: Mo 10. Okt 2016, 15:27
von sweet
Hallo Cori,

die Schaukeln musst du vielleicht nicht entsorgen. Man kann die Baumwollseile ganz gut durch unbehandelte Lederschnüre ersetzen. Die bekommst du bei verschiedenen Onlineshops für Vogelbedarf. Ich habe meine Baumwollseile durch Kordel ersetzt, an der ich Holzperlen aufgeschnürt habe.

Liebe Grüße

Re: Was tun?

Verfasst: Mo 10. Okt 2016, 15:54
von Cori
Hallo Marlene,

leider sind die beiden Schaukeln mit Hanf umfasst, und auch daran knabbern und zupfen die Mädels gerne.

Re: Was tun?

Verfasst: Mi 12. Okt 2016, 10:02
von Pedi
Hallöchen,

bei mir leben die Flieger und Nichtflieger zusammen.
Die Nichtflieger können trotzdem nicht tief stürzen und sich verletzen.
IMG_20160605_173613 - Kopie.jpg
IMG_20160605_173613 - Kopie.jpg (59.16 KiB) 1361 mal betrachtet
IMG_20160605_174027 - Kopie.jpg
IMG_20160605_174027 - Kopie.jpg (59.93 KiB) 1361 mal betrachtet
IMG_20160607_200409_hdr - Kopie.jpg
IMG_20160607_200409_hdr - Kopie.jpg (56.32 KiB) 1361 mal betrachtet
IMG_20160607_200344_hdr - Kopie.jpg
IMG_20160607_200344_hdr - Kopie.jpg (54.93 KiB) 1361 mal betrachtet
LG
Pedi

Re: Was tun?

Verfasst: Mi 12. Okt 2016, 10:46
von sweet
Hallo Pedi,

das sieht ja klasse aus. :super: Danke für deinen Beitrag, der viele Anregungen enthält. Für meinen Moritz wäre das trotz allem nicht sicher genug, denn er würde an den Spielsachen hochklettern und dann über die Absperrung springen, wenn er den anderen Tieren, die im Zimmer herumfliegen, nachfolgen will. Deshalb habe ich eine andere Konstruktion als Absicherung gemacht. Daran sieht man mal, wie unterschiedlich die Probleme und deren mögliche Lösungen sein können, die aber alle zeigen, dass die Haltung zwischen Fliegern und Nichtfliegern sehr gut möglich ist.

Liebe Grüße

Re: Was tun?

Verfasst: Mi 12. Okt 2016, 10:51
von ela67
Hallo Pedi ! :winke2:
Das ist wirklich schön ! :passtgirl:
Auch ein Paradies für Nichtflieger ! :wolke7: :wolke7: :wolke7:

Re: Was tun?

Verfasst: Mi 12. Okt 2016, 14:40
von Pedi
Dadurch, dass bei mir die Falltiefe sehr gering ist, habe ich keinen meiner Nichtflieger mehr auf dem Rücken liegen sehen.
Ich vermute auch, dass durch die sehr weiche Polsterung das Umdrehen möglich ist.

Meine Meinung zu dem "Mitnehmen" ist:
Ein Welli ist ein Schwarmvogel. Er ist nur glücklich mit Kontakt zu anderen + Freiflug.
Einem Vogel jeden Tag das Fangen, Separieren und alleinige Ausharren zuzumuten, ist ihm gegenüber absolut unfair :sad:
Er hat dann überhaupt keine Lebensqualität, ja jedes mal beim Fangen Todesangst.
Ich würde ihn entweder auf natürliche Art versterben lassen (ich habe bereits eine Henne verloren, die auf dem Rücken lag während ich nicht da war) - bis dahin hatte er aber ein glückliches, soweit wie möglich artgerechtes Leben oder ich würde tatsächlich übers Einschläfern nachdenken. Ich persönlich stelle meine Bedürfnisse und Wünsche (sofern ich die Lebensumstände nicht entsprechend ändern kann) hintenan.
Die Lütten schenken uns so viel - müssen wir ihnen nicht auch ein lebenswertes Leben schenken?