Harrison (und andere Extrudate und Pellets)

spooky
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3127
Registriert: So 11. Jan 2009, 14:13

Re: Harrison (und andere Extrudate und Pellets)

Beitrag von spooky » Fr 13. Mär 2015, 18:27

Sooo, hier also endlich mein vorläufiges Feedback:

Zunächst einmal habe ich sie doch noch nicht ganz auf Erhaltungsfutter umgestellt, weil von dem "Gemix" (siehe 2 Posts weiter oben) doch noch mehr da war als ich dachte. Ich habe daher das erstmal kräftig mit Erhaltungsfutter (ohne SF) "gestreckt" und darauf hat sich beim Hahn innerhalb ganz weniger Tage der Fütterungstrieb normalisiert. Ein zweiter Hahn hatte übrigens angefangen, einem anderen leicht agressiv die Henne auszuspannen - auch das hat sich mit der Futterumstellung wieder gegeben.
Sie sind jetzt diesbezüglich wieder etwa so drauf wie zu Körnerzeiten. (Der Hersteller empfiehlt die ersten 6 Monate nur Zuchtfutter mit SF zu geben. Hat hier also nicht funktioniert.).


Also, sie bekommen wie gehabt jetzt seit Anfang Dez. die Pellets, wobei es Schwankungen gab in der Sorte (Zucht- <-> Erhaltungsfutter) und im Anteil des Sunshine Factors. Körner nur als "Leckerli", aber regelmäßig. Grünzeug so gut wie garnicht (im Sommer dann wieder ein wenig). Grit habe ich drin gelassen, weil sie da immernoch ran gehen.

- ein Vogel hat in den letzten 1-2 Jahren angefangen sein Kleingefieder etwas anzufressen; bislang war er seit der Mauser noch fast nicht dran -> das hielt sonst nicht halb so lange.

- dann hab ich eine mit sehr starker Arthrose und PH (und weiteren "Defekten") -> die ist seit Mitte Januar fröhlicher geworden und zwitschert mehr. Das freut mich sehr! (RöBi Ende Jan. zeigte aber keine Verbesserung; eher weitere Verschlechterung der Leber seit Mitte 2014). Übrigens mit 8 die älteste der 6er-Gruppe.

- und nun das "Speckbällchen", die Jüngste: Die ist im Nov. 2013 geboren (gute Herkunft), Mitte/Herbst 2014 war ich beim TA wg. wässrigem Kot. Resultat: Übergewicht, riesige Leber, angeknackste Niere. Ursache evtl. Hormonstörung, da die Wachshaut auch nicht braun wurde. Bisschen haben wir das Gewicht runter bekommen, aber nicht ausreichend -> Seit Mitte Februar 2015 nun endlich erstmals eine Braunfärbung der Wachshaut!!! Das kommt schon fast einem Wunder gleich. Nun hoffe ich also, dass nur mit Erhaltungsfutter das Gewicht noch bissl weiter runter geht.

Nach wie vor sind leider ab und an diese leichten Würgebewegungen beim Fressen zu beobachten. Das finde ich wirklich schade.

Unterm Strich überwiegt nichtdestotrotz eindeutig Positives! Natürlich kann man nicht reinschauen und nun muss sich zeigen, ob das überhaupt auch weiter anhält. Wenn ja, werde ich - logisch - aber bei einer überwiegenden Fütterung des "Dr. Harrison" bleiben, wenn auch längerfristig mindestens testweise mit wieder deutlich mehr Körnern als derzeit.

Hätte ich zu Beginn nicht unbedingt gedacht, da ich eigentlich auch immer der Meinung war, meine Vögel schon ziemlich gut zu ernähren. Und mich zudem die Extrudate in der Theorie auch nur bedingt überzeugten.
Doch - was solls, wenns den Piepern dabei tatsächlich besser geht. Dann soll es eben so sein.


Viele Grüsse,
Sandra

PS: Sie mögen immernoch die grössere Variante des "Superfine" lieber. - Kann mir jemand hier sagen, ob diese grössere Variante mit dem "Fine" identisch ist oder ob das "Fine" ggf. (manchmal) noch grösser ist??
PPS: Ich hatte um den Jahreswechsel mal Totally Organics nach einer kostenlosen Probe gefragt. Leider garkeine Antwort. (Ggf. könnte man da bei Harrison mehr Glück haben, weil die ja einen Sitz in D haben).

Benutzeravatar
Lucky Mona
Wohnt hier
Beiträge: 1891
Registriert: Mo 24. Jun 2013, 16:44
Schwarmgröße: 44

Re: Harrison (und andere Extrudate und Pellets)

Beitrag von Lucky Mona » Fr 13. Mär 2015, 22:50

Dank diesem Testbericht habe ich vor langem beschlossen „Extro“ auch mal zu versuchen... Einfach um zu sehen, wie schnell die Kleinen sich in einem großen Schwarm an neues ran trauen... Und man weiß ja nie, ob es irgendwann mal wichtig sein könnte, dass sie so etwas fressen.
Ich denke, dieses testen hat Welli Sunny vor dem „ihn erlösen müssen“ gerettet.
Mein „kleiner verrückter Schwarm“ hatte sich schnell an das Extro gewöhnt und es zwischendurch (wenn auch sehr selten) immer wieder problemlos gefressen.
Etwa vor einem Monat konnte Sunny keinen Kot mehr absetzen, die Ursache leider unklar... Nach einer Woche Klinik kam er nach Hause zu seinem Schwarm. Wir haben alle kaum geglaubt, dass es noch eine Chance gibt... Trotzdem war er so fröhlich... So wollten wir es wenigstens versuchen... Morgens und abends musste der arme Welli „gespült“ werden, es kam sonst kein einziger Haufen...
Vor einer Woche dann endlich die ersten Häufchen ohne Hilfe. Was haben wir uns gefreut.
Seit dem Testen wir natürlich weiter um herauszufinden wie Sunny am besten zurecht kommt. Gibt es etwas mehr Hirse oder normales Futter (mehr als ein paar Körnchen), muss wieder gespült werden. Mit den eingeweichten Extro brauchen wir das fast gar nicht mehr... Mal sehen wie alles weiter geht. Wir sind glücklich über jeden neuen Tag.
:fly: :fly:

sommersonne

Re: Harrison (und andere Extrudate und Pellets)

Beitrag von sommersonne » Fr 13. Mär 2015, 23:04

Mona, das freut mich sehr für Sunny! :super:

spooky
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3127
Registriert: So 11. Jan 2009, 14:13

Re: Harrison (und andere Extrudate und Pellets)

Beitrag von spooky » Sa 14. Mär 2015, 09:08

Hallo Mona, oh, das freut mich aber! Vielleicht kann er so doch noch eine ganze Weile bei Euch haben.

Ich würde längerfristig aber versuchen, auf das Harrison umzusteigen. Vorübergehend ist das Extro wunderbar, aber es ist ja eigentlich Aufzuchtfutter und hat daher u.a. einen recht hohen Proteingehalt.
Das Harrison kann man auch gut anfeuchten, es wird dann einfach zu Brei und einmal daran gewöhnt, mögen meine es sogar lieber.
Und es ist eben auch insgesamt gesünder (einerseits von der Zusammensetzung, andererweits weils bio und ohne Konservierungsstoffe ist).

Viele Grüsse!
Sandra

Benutzeravatar
Lucky Mona
Wohnt hier
Beiträge: 1891
Registriert: Mo 24. Jun 2013, 16:44
Schwarmgröße: 44

Re: Harrison (und andere Extrudate und Pellets)

Beitrag von Lucky Mona » Sa 14. Mär 2015, 12:36

Danke Sandra :-)
Die Bestellung ist schon unterwegs. Hatte hier noch mal viel gelesen gestern Abend.
:fly: :fly:

spooky
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3127
Registriert: So 11. Jan 2009, 14:13

Re: Harrison (und andere Extrudate und Pellets)

Beitrag von spooky » Fr 10. Apr 2015, 09:44

Hallo, ich habe noch ein paar Infos vom Hersteller.

Die Grösse "Fine" ist in jedem Fall deutlich grösser als "Superfine", also auch als die grosse Variante vom "Superfein". Das "Fine" schwankt wohl auch, aber weniger.

Und zweitens ist es eine Besonderheit, dass in D der Sunshine Factor mitgeliefert wird. Das ist seit einigen Jahren so eine Art "Gratis"-Zugabe von Avifood.de (zumindest wurde der Preis mit der Mitlieferung des SF nicht erhöht).

Viele Grüsse, Sandra

spooky
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3127
Registriert: So 11. Jan 2009, 14:13

Re: Harrison (und andere Extrudate und Pellets)

Beitrag von spooky » So 28. Jun 2015, 10:49

Hallo, ich habe die Tage zufällig gesehen, dass Jehl jetzt anscheinend neu Kaytee für Wellis im Angebot hat.
Falls es jemanden interessiert:
http://www.futtermittel-jehl.de/randsho ... 6&source=2

Meine bekommen jetzt etwa 30% Körner und 70% Harrison (ohne SF) gemixt (+ zurzeit Grasrispen etc. von draussen) und dabei werde ich es vorläufig auch belassen.
Das Gefieder von dem weiter oben erwähnten Vogel ist nochmal besser geworden (Leber?)
Das "Speckbällchen" hat leider nicht abgenommen, aber weiterhin eine zumindest leicht braune Nase. Ich werde jetzt nochmal systematisch das Futter kürzen, fürchte aber, dass da doch irgend eine Stoffwechsel-/Hormonstörung dahinter steckt, die man nicht einfach wegschieben kann. (Wenn dieser Vogel nicht wäre, würde ich den SF zumindest zur Hälfte einmischen.)
Nach wie vor fressen sie gern Grit, so dass ich es auch weiterhin anbiete.

Viele Grüsse,
Sandra

Benutzeravatar
Haarmonster
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2250
Registriert: So 7. Nov 2010, 13:15
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Harrison (und andere Extrudate und Pellets)

Beitrag von Haarmonster » So 28. Jun 2015, 11:01

Vielen lieben Dank, dass du uns auf dem Laufenden hältst! :klee:
spooky hat geschrieben:Hallo, ich habe die Tage zufällig gesehen, dass Jehl jetzt anscheinend neu Kaytee für Wellis im Angebot hat.
Falls es jemanden interessiert:
http://www.futtermittel-jehl.de/randsho ... 6&source=2
Das ist genau die Sorte, die ich verwende. Gut zu wissen, dass Jehl die jetzt auch im Programm hat! :super:

spooky
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3127
Registriert: So 11. Jan 2009, 14:13

Re: Harrison (und andere Extrudate und Pellets)

Beitrag von spooky » So 28. Jun 2015, 11:13

Ach, und ich hatte schon spekuliert, dass er es auf Deinen Wunsch hin ins Programm genommen hat. :angel:

Benutzeravatar
Haarmonster
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2250
Registriert: So 7. Nov 2010, 13:15
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Harrison (und andere Extrudate und Pellets)

Beitrag von Haarmonster » So 28. Jun 2015, 11:35

:angel: Ich vermute mal, dass da schon mehr danach gefragt haben :pfeif:

Das Produkt für Nymphen hatte ich schonmal dort bestellt. Aber die Teile sind für meine einfach zu groß. Selbst die für Wellis aus dem Link sind teils zu groß. Ausser Trulla (Nymphin) frißt keiner die Blümchen und ich zerstoße die daher immer, damit sie kleiner sind. Ist echt schade, dass es von der Firma nicht ein Produkt auf dem deutschen Markt gibt, bei dem alle so kleine Krümel in der Größe wie bei Dr. H. sind. Im Wellifutter von Kay*** sind auch solche kleinen Krümel drin, aber leider anteilig nur wenige. DIE werden sehr gerne genommen. Lustigerweise werden untergejubelte von Dr. H. immer noch liegen gelassen, während die von Kay*** weiterhin gerne auch mal lautstark geknuspert werden
:boese:

Benutzeravatar
lilo5
Stammgast
Beiträge: 240
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 17:36
Schwarmgröße: 6

Re: Harrison (und andere Extrudate und Pellets)

Beitrag von lilo5 » So 28. Jun 2015, 12:32

Ah, ich wollte hier doch auch schon länger mal meine Erfahrungen mitteilen.

Ich füttere auf Empfehlung meiner Tierärtztin seit etwas über einem Jahr anteilig Pellets von Roudybush. Meine haben sie sehr zu meinem Erstaunen vom ersten Tag an gefressen (eine Freundin hat da aber z.B. andere Erfahrungen gemacht). Bei uns werden allerdings trotzdem immer zu erst die Körner gefressen. Ich füttere 1/4. Pellets, muss aber sagen, dass ich keine große Veränderung festgestellt habe. Ernie hat weiterhin Mauserprobleme und Pfefferkörnchen ist immernoch zu dick (sie wird aber auch zu gefüttert). Wir werden nach dem Motto schaden tut es ja nicht weiterfüttern, aber ich kann wie gesagt keine wirkliche Auswirkung dieser Fütterungsart feststellen.

Viele Grüße :wink:
Graui, Ernie, Floh, Sunny, Heaven, Benu und die Federlose sowie die Plüschnase Fay

Im Regenbogenland: Antolin, Ginny, Mo, Pfefferkörnchen und Fini

Benutzeravatar
KölnerRasselbande
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 911
Registriert: Di 23. Sep 2014, 18:52
Schwarmgröße: 0

Re: Harrison (und andere Extrudate und Pellets)

Beitrag von KölnerRasselbande » So 28. Jun 2015, 15:52

Ich habe ja auch die Harrison-Pallets gekauft vor einer ganzen Weile. Meine 6 gehen alle nicht dran. Als Yoshi den Megaschub hatte, da aht er sie eigeweicht gefressen. Seitdem aber nicht mehr.
Lieben Gruß von Jenny
mit Boncuk, Inci, Yoshi und Pauline bei einem lieben Vereinsmitglied.
Und Piet und Mary, Marvisch, Paula, Buddha, Elvis, Pamuk, Risa und Rufus im Herzen.

http://www.vwfd-forum.de/viewtopic.php?f=64&t=97232

spooky
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3127
Registriert: So 11. Jan 2009, 14:13

Re: Harrison (und andere Extrudate und Pellets)

Beitrag von spooky » Mo 29. Jun 2015, 09:12

Hallo, ich würde ehrlich gesagt keine andere Extrudate als Harrison füttern wollen (also die oder eben garkeine).
Das sind nicht nur die einzigen ohne Konservierungsstoffe (und wir reden hier schliesslich über das tägliche (Haupt)futter!), sondern auch die einzigen mit wirklich umfanreichen wissenschaftlichen Hintergrund (z.B. http://avianmedicine.net/publication_ca ... -medicine/, http://avianmedicine.net/publication_ca ... -articles/). Da haben nicht irgendwelche Leute irgendwas zusammen gemixt und das ist es auch, was den hohen Preis rechtfertigt. Ich finde deren etwas aggressive/"amerikanische" Werbung zugegeben ein wenig unangenehm, aber mittlerweile habe ich doch den Eindruck, dass es dabei nicht nur ums Geldverdienen geht, sondern diese Leute sind gleichzeitig auch wirklich überzeugt von ihrem Produkt.

Es heisst, um wirklich einen Effekt zu sehen, müssen die Tiere mindestens 70-75% Extrudate bekommen.

Die Umstellung war hier auch nicht einfach. 2-3 Monate wirklich täglich! konsequent dran bleiben. Ich habe meine meist tagsüber in ständigem kleinem Hunger gehalten und nur abends konnten sie sich richtig satt fressen (wenn man um chronisch/potentiell kranke Tiere im Schwarm weiss, muss man natürlich doppelt vorsichtig sein).
Am besten die Extrudate zunächst angefeuchtet anbieten, darüber eine Prise Körner. Wenn das begriffen ist, die wenigen! Körner rein mischen, so dass sie dafür richtig in der "Pampe" wühlen müssen.
Oder bzw. gleichzeitig an (leicht feuchte) Haferflocken gewöhnen und dann diese mit Extrudaten mischen, das Gemix nach und nach immer trockener werden lassen.
Das beides tagsüber als einziges Futter, wenn der Hunger zu gross wird, nochmal wenige Körner oder Haferflocken nachlegen, so dass sie beim Fressen quasi immer direkt mit den Extrudaten konfrontiert sind, so sehr, dass sie aufpassen müssen, nicht versehentlich was davon mitzufressen.
Am besten immer kleine flache Schalen nehmen, weil man anfangs eh das meiste wegwirft.

Angeblich soll auch das Birdbread für die Umstellung gut funktionieren, habe ich aber nicht ausprobiert.
(http://www.harrisonsbirdfoods.com/using ... onversion/, auch http://www.harrisonsbirdfoods.com/using ... onversion/)

Viele Grüsse,
Sandra

Heike-Ahlen
Wohnt hier
Beiträge: 1024
Registriert: Fr 15. Jul 2011, 13:30
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Ahlen

Re: Harrison (und andere Extrudate und Pellets)

Beitrag von Heike-Ahlen » Fr 25. Dez 2015, 16:46

Hallo,

ich bin im Moment viel am Lesen über Extrudate, da meine Yuna Megas hat, na ja und Lilly könnte auch ein paar Gramm weniger auf den Rippen haben.

Jetzt steht bei Dr.H.
„Vögel, die brüten, in der Mauser sind, Stress ausgesetzt sind, nicht gesund sind oder von einem anderen Futter auf Harrisons umgestellt werde, sollten für die ersten 6 Monate die High Potency Fortmula bekommen.“
Kann man denn nicht gleich das Harrisons Adult Lifetime Fine bestellen?

Würde auch gerne was anderes bestellen, nur die bunten Dinger da könnte ich mir vorstellen, dass sie da nicht dran gehen, wegen der Farbe.
Ich würde aber auch gerne noch das normale Futter anbieten, sodass ich vielleicht ½ normales Körnerfutter gebe und ½ Extrudate. Zu Anfang werde ich bestimmt weniger von den Extrudaten unterschummeln. Oder kann man vielleicht auch ein paar Tage nur Extrudate füttern und dann nur ein Tag in der Woche normales Körnerfutter, oder auch anders?

Danke schon mal für eure Antworten. :winke:
Viele Grüße aus Ahlen von Heike
mit Gracie, Josie, Henri, Carlo, Pedro, Luigi & Emilio

Benutzeravatar
Haarmonster
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2250
Registriert: So 7. Nov 2010, 13:15
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Harrison (und andere Extrudate und Pellets)

Beitrag von Haarmonster » Fr 25. Dez 2015, 16:55

Bei meinen war es genau umgekehrt, wie ich es erwartet hätte: die grell bunten Dinger von Kaytee wurden sehr schnell (1-2 Tage?) angenommen, während sie die von Harrison bis heute verschmähen. Da ist wohl jeder Schwarm anders...

Natürlich kannst du auch gleich das Harrisons Adult Lifetime Fine bestellen. Irgendwo las ich allerdings, dass das gehaltvollere Futter einfach wegen dem Geschmack besser angenommen wird und daher zur Umgewöhnung wohl besser ist. Der Grund dafür ist, dass Fett ein Geschmacksträger ist und daher das Futter vielleicht besser schmeckt. Ich selbst mochte weder noch, hab nämlich alle probiert
:D
Kaytee war mir zwar zu hart, aber ist ungebrochen der Favorit bei uns. NutriBird und Roudybush dagegen find ich echt lecker
:angel:
Ich werde daher die bestellten 4 kg von beiden Sorten auf jeden Fall noch auslegen und diesen Sorten auf diese Weise eine Chance geben.

Heike-Ahlen
Wohnt hier
Beiträge: 1024
Registriert: Fr 15. Jul 2011, 13:30
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Ahlen

Re: Harrison (und andere Extrudate und Pellets)

Beitrag von Heike-Ahlen » Fr 25. Dez 2015, 17:35

Danke Britta

Dann werde ich das mal so machen "gegessen wird was auf dem Teller kommt" :D
Viele Grüße aus Ahlen von Heike
mit Gracie, Josie, Henri, Carlo, Pedro, Luigi & Emilio

Benutzeravatar
Haarmonster
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2250
Registriert: So 7. Nov 2010, 13:15
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Harrison (und andere Extrudate und Pellets)

Beitrag von Haarmonster » Fr 25. Dez 2015, 17:46

Am Anfang kannst du es ja mal dort auslegen, wo sie sich sehr gerne aufhalten. Vermutlich höher gelegen, so dass das normale Körnerfutter nur mit runter klettern oder runter fliegen erreichbar ist. Haben sie es direkt vor dem Schnabel liegen, probieren sie vielleicht einfach mal aus Neugier, das zu schreddern. Oder du hast einen Platz oder ein Schälchen, wo du sonst immer Leckerchen reichst: auch das eignet sich natürlich ganz toll, weil sie dort ein Leckerchen erwarten.

Viel Glück!

Heike-Ahlen
Wohnt hier
Beiträge: 1024
Registriert: Fr 15. Jul 2011, 13:30
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Ahlen

Re: Harrison (und andere Extrudate und Pellets)

Beitrag von Heike-Ahlen » Fr 25. Dez 2015, 18:04

In der Wühlkiste steht immer ein Napf mit Knaulgras oder auch Gradsamen, dort werde ich es mal versuchen und auch unters Futter mischen. Leider wird es ja noch ein bisschen dauern bis es hier angekommen ist, aber zum Glück haben die Paketzusteller ja nicht mehr so viel zu tun. Bestimmt klappt es dieses Jahr noch. :grinser:
Viele Grüße aus Ahlen von Heike
mit Gracie, Josie, Henri, Carlo, Pedro, Luigi & Emilio

Benutzeravatar
Nöck-Nöck
Wohnt hier
Beiträge: 1305
Registriert: Mo 4. Apr 2011, 20:04
Schwarmgröße: 7

Re: Harrison (und andere Extrudate und Pellets)

Beitrag von Nöck-Nöck » Fr 25. Dez 2015, 21:05

Hallo :wink:

Meine Piepser fressen seit einiger Zeit die Extrudate von Harrison, z.Zt. Füttere ich 1/2 Körner, 1/2 Extrudate. Ich habe gleich mit dem Adult Lifetime Superfine angefangen und gleichzeitig auch die Kaytee Extrudate angeboten. Irgendwann haben sie beide Extrudate akzeptiert, wobei ich jetzt nur noch die Harrisons füttere, da sie für mich einfach etwas "natürlicher " sind. So bald einer anfing sie zu fressen, machten sowieso alle anderen mit :D Die Umstellung hat ca. 10 Wochen gedauert.

Ich habe es damals so gehandhabt, dass ich Extrudate angeboten habe und Tag für Tag das Körnerfutter etwas reduziert habe. Ich wiege das Futter sowieso immer ab und konnte so genau festlegen wie viel ich reduziere (Max. 1-2 Gramm pro Woche). Irgendwann war der Hunger dann wohl groß genug, dass die Extrudate probiert wurden. (Ver)hungern mussten sie natürlich nicht in dieser Zeit, darauf sollte man schon achten.

Ich behaupte, dass die Extrudate das Leben meines Mega Patienten verbessert und vermutlich auch schon verlängert hat. Sobald es ihm schlechter geht, frisst er vermehrt Extrudate.

Beim Abnehmen hat es leider nicht geholfen. Meine Moppelchen sind immer noch moppelig und werden es vermutlich auch bleiben :confused:

Ich wünsche dir viel Erfolg und deiner Megaspatientin gute Besserung :daumendrück:
Es grüssen Nathalie und die Nöck-Nöcks - Mio, , Victor, Clyde, Freddy, Hans-Jürgen, Tina und Ronja

Unvergessen: Buddinchen(+01.04.11), Sydney(+24.08.11), Nini(+24.07.13), Lila(+02.06.14), Filou(+30.03.16), Flora(+26.05.16), Kiko(+02.03.17), Bonnie (+02.08.17), Klara (+10.01.18)

Heike-Ahlen
Wohnt hier
Beiträge: 1024
Registriert: Fr 15. Jul 2011, 13:30
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Ahlen

Re: Harrison (und andere Extrudate und Pellets)

Beitrag von Heike-Ahlen » Sa 26. Dez 2015, 14:21

Danke für deine Antwort. :klee:

Ich werde mal Morgen eine Bestellung aufgeben. Habe schon verschiedene Sachen mir ausgesucht und werde sie bei J**l bestellen, vielleicht auch dort anrufen, damit das Paket etwas schneller kommt.

Bin wirklich gespannt wie das neue Futter hier angenommen wird. :hm:
Viele Grüße aus Ahlen von Heike
mit Gracie, Josie, Henri, Carlo, Pedro, Luigi & Emilio

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste