Harrison (und andere Extrudate und Pellets)

spooky
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3129
Registriert: So 11. Jan 2009, 14:13

Re: Harrison (und andere Extrudate und Pellets)

Beitrag von spooky » Di 23. Dez 2014, 17:36

Haarmonster hat geschrieben: Ich bin daher schon sehr gespannt auf weitere Produkte.
Gibt es eigentlich einen bestimmten Grund, warum Du Dich durchprobieren willst und nicht einfach bei dem Kaytee bleibst, wo sie's fressen (+ weitere Hartnäckigkeit für Harrison)?
Bist Du damit nicht zufrieden oder Neugier oder einfach die Hoffnung auf noch bessere Akzeptanz bei einer anderen Sorte?

In Amerika gibts noch Totally Organics, das sind aber "echte" Pellets ohne Vitaminzusätze, welche neben Harrison als die "Besten" empfohlen werden, aber die müsste man dann international ordern. Sind aber - wie könnte es anders sein - auch naturfarben.
(http://www.northernparrots.com/totally- ... od570905a/ + 9,99 Pfund! Porto)

Die Inhaltsstoffe finde ich schwer zu vergleichen, klar man hat die Analyse von Fettgehalt & Co. und die Zusatzstoffe, aber letztere geben ja nur z.B. an wieviel Vitamin A zugesetzt ist, nicht jedoch wieviel dann insgesamt drin ist.
Wobei man sowas alles beim Körnerfutter ja auch nicht weiss.
Bei D3 fällt allerdings auf, dass in Nutribird mehr als das 10fache drin ist im Vergleich zu Harrison! Und D3 ist ganz sicher nicht auch in den Ausgangsstoffen enthalten.

Habe dazu und wegen was anderem jetzt auch nochmal 'ne Anfrage hingeschickt, mal gucken.

Viele Grüsse,
Sandra

Benutzeravatar
Haarmonster
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2250
Registriert: So 7. Nov 2010, 13:15
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Harrison (und andere Extrudate und Pellets)

Beitrag von Haarmonster » Mo 29. Dez 2014, 20:32

Gibt es eigentlich einen bestimmten Grund, warum Du Dich durchprobieren willst und nicht einfach bei dem Kaytee bleibst, wo sie's fressen (+ weitere Hartnäckigkeit für Harrison)?
Bist Du damit nicht zufrieden oder Neugier oder einfach die Hoffnung auf noch bessere Akzeptanz bei einer anderen Sorte?
Dr. H. frisst hier halt bisher echt keiner: ich streue davon etwa die gleiche Menge aus und das bleibt am meisten übrig. Ro**ybush (Naturfarbe) frisst bisher ganz sicher Charly, bei den anderen weiß ich es leider noch nicht so genau. Bei Kay**e werden nur die kleinen Teile gefuttert und nur Trulla frisst die größeren Blümchen. Daher der Gedanke, noch was anderes zu probieren.
In Amerika gibts noch Totally Organics, das sind aber "echte" Pellets ohne Vitaminzusätze, welche neben Harrison als die "Besten" empfohlen werden, aber die müsste man dann international ordern. Sind aber - wie könnte es anders sein - auch naturfarben.
(http://www.northernparrots.com/totally- ... od570905a/ + 9,99 Pfund! Porto)
Das wäre durchaus interessant, nur sehe ich den Preis dann auch nicht ein...
Die Inhaltsstoffe finde ich schwer zu vergleichen, klar man hat die Analyse von Fettgehalt & Co. und die Zusatzstoffe, aber letztere geben ja nur z.B. an wieviel Vitamin A zugesetzt ist, nicht jedoch wieviel dann insgesamt drin ist.
Wobei man sowas alles beim Körnerfutter ja auch nicht weiss.
Bei D3 fällt allerdings auf, dass in Nutribird mehr als das 10fache drin ist im Vergleich zu Harrison! Und D3 ist ganz sicher nicht auch in den Ausgangsstoffen enthalten.
Da hast du wohl recht. Hier fällt mir direkt auch ein, warum ich meinen auch mal ein anderes Produkt geben will: falls doch mal Eiereien drohen sollten, könnte man auf ein solches Extrudat zurück greifen und davon reichlicher geben als von den anderen.
Habe dazu und wegen was anderem jetzt auch nochmal 'ne Anfrage hingeschickt, mal gucken.
Bin gespannt :)

spooky
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3129
Registriert: So 11. Jan 2009, 14:13

Re: Harrison (und andere Extrudate und Pellets)

Beitrag von spooky » Di 30. Dez 2014, 11:02

Huhu Haarmonster,

bei Harrison die machen wohl grad Winterpause, da kommt bestimmt erst nächstes Jahr 'ne Rückmeldung.

Ich habe allerdings in einer PDF von denen gelesen - jedoch in Bezug auf Graupapageien - dass der D3-Gehalt bewusst nur ausreichend, nicht aber ideal gewählt wurde. Weil man ja auch eine UVB-Lampe dazu haben soll. Finde ich ehrlich gesagt etwas komisch (weil man mit Lampe ja keine Überdosierung produzieren kann), aber ich habs bei den Körnern zugefüttert also könnte ich es theoretisch auch weiter bei den Pellets machen.

Naja, die Totally Organics sind ein wenig günstiger als Harrison; ist halt das Porto was reinhaut. Habe jetzt aber noch eine niederländische Seite gefunden:
https://www.parrotparadise.eu/pellets/t ... top-pellet Da kostet das Porto etwas unter 7,- Euro.
Vielleicht überkommt es mich irgendwann mal, das als Kombination zum H. auszuprobieren. Allerdings da ist bewusst garnix zugesetzt, also unterm Strich wohl null D3 (eben wie in Körnern). Pellets sollen wohl die Verdauung doch noch ein bisschen mehr fordern als Extrudate.

Habe aber bei Ebay noch ein Bild gefunden, wo die Teile irgendwie nicht so lecker aussehen wie beim Herstellerfoto. :zunge:
http://www.ebay.de/itm/Totally-Organics ... 3a93e4a87b


Wenn ich nichts übersehen habe, sind in wirklich allen anderen Marken mindestens Konservierungsstoffe drin. Grundsätzlich habe ich damit zwar auch kein Problem für die Vögel, aber wirklich ins tägliche Futter ist natürlich doch schöner, wenn man darauf verzichten kann.


Viele Grüsse,
Sandra

PS: Falls Du's doch nochmal mit feuchtem Harrison versuchen magst, dann streue eine Prise Körner obendrauf und wenn sie die nehmen, dann kannst Du die Körner untermischen. Vielleicht kommen sie so auf den Geschmack. Allerdings ist es dann doch noch ein grosser Schritt vom Feuchten zum Trockenen.

Mucki79
Ganz neu hier
Beiträge: 8
Registriert: Sa 11. Feb 2012, 15:40

Re: Harrison (und andere Extrudate und Pellets)

Beitrag von Mucki79 » Mi 31. Dez 2014, 10:33

Hallo Sandra,

wenn mich nicht alles täuscht dann hat/ hatte Wolfgang Burkart von R*cos die Totally Organics im Ladengeschäft stehen. Mir sind diese goldenen Packungen noch in Erinnerung. Damals hat er sie mir wärmstens ans Herz gelegt, da er nach einer Analyse von Dr. H. Extrudaten einen unzureichenden Vitamin D (?) Gehalt festgestellt hat. Das war allerdings noch bevor Dr. H. dann das Sunshine Factor einführte... Ausprobiert hab ich die Totally Organics aber nicht.
Wolfgang ist soweit ich weiß erst Mitte Januar wieder da - aber vielleicht kann er dann noch mehr dazu sagen, wenn es Dich interessiert und Du anrufst.

Liebe Grüße und einen schönen Jahreswechsel. :)

benjemino
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Mo 5. Jan 2015, 09:21

Re: Harrison (und andere Extrudate und Pellets)

Beitrag von benjemino » Mo 5. Jan 2015, 10:31

Kann übrigens nicht von Erfahrungen mit Extrudaten anderer Hersteller berichten.
Jeder Mensch ist geheimnisvoll. Du hast gar keine Ahnung, wie gut oder schlecht er ist, bis du ihn wirklich kennst und die Wahrheit siehst.
iphone 6 hülle

spooky
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3129
Registriert: So 11. Jan 2009, 14:13

Re: Harrison (und andere Extrudate und Pellets)

Beitrag von spooky » Mo 5. Jan 2015, 10:46

Halli Hallo, habe jetzt (gestern abend!) Antwort bekommen. :)

Vitamin D3 ist tatsächlich sehr vorsichtig dosiert, um ganz sicher keine Überdosis zu riskieren. UVB-Lampe zusätzlich wird empfohlen, von Zufütterung von D3 (wenn man keine Lampe hat) wird aber trotzdem abgeraten.
(Huhu Mucki, in den TOPs ist garnix zugesetzt, daher enthalten die garkein D3).

Dann, der Sunshine Factor kann leider nicht bei der Herstellung schon eingemischt werden, das würde mit der Haltbarkeit Probleme geben. Selektives Fressen wurde bislang wohl nicht beobachtet. Zum Aufweichen am besten eine Weile in ein Glas mit warmem Wasser legen, dann wird es wirklich ganz flüssig.

Last not least wurde mir nochmal bestätigt, dass das mit dem Fettgehalt auch mit dem SF ganz sicher ok ist und man das unbedingt beigeben soll, weil es eben so ein wertvoller Zusatz sei.


Ich habe jetzt übrigens schon seit einer Weile auch die Nutribird-Kügelchen wieder unter gemischt. Doch die werden nach wie vor nicht genommen. Ich dränge die Piper aber auch nicht dazu; d.h. wenn das Harrison alle ist, mache ich den Napf neu, Nutribird hin oder her (bis die Teile eben alle sind).
Alle paar Tage kriegen sie noch extra 'nen Löffel Körner, da sind nun beim letzten Mal tatsächlich einige der Grassamen über geblieben! Die Pellets scheinen also mittlerweile nicht mehr ganz so ekelig zu sein. ;)


Viele Grüsse,
Sandra

PS: Benjemino, willkommen im Thread. Wir nehmen hier auch gern weitere Harrison-Erfahrungen. ;)

Benutzeravatar
KölnerRasselbande
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 911
Registriert: Di 23. Sep 2014, 18:52
Schwarmgröße: 0

Re: Harrison (und andere Extrudate und Pellets)

Beitrag von KölnerRasselbande » Mo 5. Jan 2015, 19:28

Huhu,

also, bei uns ist das Harrison heute auch angekommen, hatte es ja bestellt. Ich habe da noch ein paar Fragen:

1. Kann man diese komische Palmöl-Zeug untermischen und dann Teile vom Futter einfrieren?

2. Wie lange kann ich die Bröckchen im Napf lassen? Zwei Tage?
Lieben Gruß von Jenny
mit Boncuk, Inci, Yoshi und Pauline bei einem lieben Vereinsmitglied.
Und Piet und Mary, Marvisch, Paula, Buddha, Elvis, Pamuk, Risa und Rufus im Herzen.

http://www.vwfd-forum.de/viewtopic.php?f=64&t=97232

spooky
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3129
Registriert: So 11. Jan 2009, 14:13

Re: Harrison (und andere Extrudate und Pellets)

Beitrag von spooky » Di 6. Jan 2015, 09:16

Oh, schön, dass Du auch mitmachst. :)

Zu 1. denke ich nicht, dass das ein Problem sein könnte - aber wenn Du ganz sicher gehen willst, frage hier an: http://www.avifood.com/kontakt/. Nach meiner Erfahrung sind die recht schnell, mit etwas Glück hast Du heute abend schon eine Antwort.

2. Könntest Du so lange sie kaum ran gehen m.E. sogar länger liegen lassen. In der geöffneten Tüte hält es sich 6-8 Wochen, also wirds im Napf kaum nach ein paar Tagen schon schlecht sein oder sowas (ausser natürlich, es wurde verschmutzt). Aber wenn sie es denn fressen, dann sollte man nur so viel geben, dass man einmal täglich den Napf neu macht - denn besser werden die Bröckchen durchs Rumliegen "an Luft & Licht" natürlich nicht!

Du kannst aber auch etwas "rotieren", so hatte ich das meist gemacht. Die Pellets ein Tag in 'ne extra Schale, davon die Reste am nächsten Tag unters Körnerfutter, gleichzeitig wieder 'ne neue extra-Schale. Und die Reste im Körnerfutter habe ich dann immer mit den Spelzen entsorgt. Oder man versucht, den Rest mal feucht anzubieten und schmeisst das dann am abend weg (womit man am Anfang natürlich mehr oder weniger alle Pellets entsorgt).

Viele Grüsse,
Sandra

Benutzeravatar
KölnerRasselbande
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 911
Registriert: Di 23. Sep 2014, 18:52
Schwarmgröße: 0

Re: Harrison (und andere Extrudate und Pellets)

Beitrag von KölnerRasselbande » Di 6. Jan 2015, 16:16

Danke Sandra :)

Ja, ich mache auch mit. Meine Neuzugänge haben es ja an der Leber und Megas sind auch im Schwarm. Man hört ja viel Positives und ich dachte, es schadet sicher nicht es zu versuchen.

Da Yoshi aber ja gerade einen Mega-Schub hat, wird es sicher noch etwas dauern, bis wir mit der Gewöhnung an das neue Futter beginnen können.
Ich hab nur gestern einfach mal ein paar Bröckchen mit in die Schale für die Grassamen geworfen. Piet hatte einen riesigen Spaß damit die herum zu kullern. Und Pauline hat ich als Aschenputtel betätigt und sie fröhlich aus dem Napf sortiert :rolleyes: Naja, immerhin hatten sie keine Angst davor. :)
Lieben Gruß von Jenny
mit Boncuk, Inci, Yoshi und Pauline bei einem lieben Vereinsmitglied.
Und Piet und Mary, Marvisch, Paula, Buddha, Elvis, Pamuk, Risa und Rufus im Herzen.

http://www.vwfd-forum.de/viewtopic.php?f=64&t=97232

spooky
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3129
Registriert: So 11. Jan 2009, 14:13

Re: Harrison (und andere Extrudate und Pellets)

Beitrag von spooky » Di 6. Jan 2015, 17:00

Hallo Jenny,

ja, ich bin auch gespannt, ob sich dann in ein paar Monaten irgendwas Positives tut. Im Moment betrachte ich es eher noch als Versuch, aber das Leben ist wirklich nicht schlechter ohne Spelzen und es ist auch schön zu sehen, dass die Pieper sich jetzt garnicht mehr streiten am Napf.

Ich denke, für den Anfang ist es sowieso gut, wenn man es eine Zeitlang nurmal so ohne jeden Druck zusätzlich mit anbietet, damit sie es überhaupt erstmal kennen lernen.
Ist doch schon toll, wenn Deine es überhaupt beachten und sogar was damit machen!! :D

Was Du versuchen kannst, ist den Piepsern mal Haferflocken anzubieten, das ist ja für den Mega-Vogel sowieso nicht verkehrt. Wenn sie die nehmen (hat bei mir 2-3 Tage gedauert, dann wussten sie, dass das leckerer Hafer ist) kannst Du dazu zerbröselte Pellets mischen. Wenn Du Glück hast, nehmen sie dann schon die ersten Bröckchen, den die Flocken werden beim Futtern auch zerbröselt.

Viele Grüsse,
Sandra

Kira79
Ist öfter hier
Beiträge: 33
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 14:07
Schwarmgröße: 0
Wohnort: Hamburg, Germany
Kontaktdaten:

Re: Harrison (und andere Extrudate und Pellets)

Beitrag von Kira79 » Mo 12. Jan 2015, 16:11

Hallo ihr Lieben,
Nachdem meine Piepser das Extro ja recht gut angenommen haben, startet nun auch bei uns das Experiment mit dem Dr. :-)
Bevor ich damit starte, habe ich jedoch noch ein paar Fragen.

Zur Zeit bekommen meine 4 Herren ca 20g Körner pro Tag, aufgeteilt auf 2 Portionen morgens und abends.
Langfristig möchte ich, Wie hier schon geschrieben wurde, Körner 2/3 und Extrudate 1/3 geben.

Nun zu meinen Fragen:
1. Wieviel Gramm sollte pro Vogel an ExtruDaten pro Tag gegeben werden?
2. Wenn ihr beides füttert, wie teilt ihr das dann auf? Morgens Extrudate und abends Körner, oder gemischt?

Würde mich freuen, wenn ihr mir helfen könntet.

LG
Steffi

spooky
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3129
Registriert: So 11. Jan 2009, 14:13

Re: Harrison (und andere Extrudate und Pellets)

Beitrag von spooky » Mi 14. Jan 2015, 11:53

Hallo Steffi, ich kann Dir Deine Fragen leider nicht beantworten, weil ich weder das Futter wiege noch derzeit beides zugleich füttere - aber lies nochmal die ersten Seiten hier, da müsstest Du ein paar Hinweise finden. :)
Viele Grüsse,
Sandra

Kira79
Ist öfter hier
Beiträge: 33
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 14:07
Schwarmgröße: 0
Wohnort: Hamburg, Germany
Kontaktdaten:

Re: Harrison (und andere Extrudate und Pellets)

Beitrag von Kira79 » Do 15. Jan 2015, 17:03

Hallo ihr Lieben,
Unser Experiment mit dem Dr läuft recht gut an.
Ich hab es in eine extra Schale getan, um zu sehen, wer davon frisst.

Drei von vier fressen es sicher, zwei davon sogar recht viel.
Nr4 tut sich noch schwer, bekommt aber durch das Füttern seines Kumpels eh was mit.

Bin gespannt, ob das so bleibt.

LG Steffi

Kira79
Ist öfter hier
Beiträge: 33
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 14:07
Schwarmgröße: 0
Wohnort: Hamburg, Germany
Kontaktdaten:

Re: Harrison (und andere Extrudate und Pellets)

Beitrag von Kira79 » Do 15. Jan 2015, 19:31

Kleines Update: auch Nr4 hat nun davon gefressen.
Allerdings erst, nachdem die anderen die Dinger etwas pulverisiert haben :-)

spooky
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3129
Registriert: So 11. Jan 2009, 14:13

Re: Harrison (und andere Extrudate und Pellets)

Beitrag von spooky » Fr 16. Jan 2015, 09:31

Hallo Steffi, Du kannst Deinen wohl alles andrehen, was? :zunge:
Das ist ja wirklich klasse. Zum Glück fressen es meine schon, sonst wäre ich jetzt vor Neid total erblasst. :D
Viele Grüsse,
Sandra

Kira79
Ist öfter hier
Beiträge: 33
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 14:07
Schwarmgröße: 0
Wohnort: Hamburg, Germany
Kontaktdaten:

Re: Harrison (und andere Extrudate und Pellets)

Beitrag von Kira79 » Fr 16. Jan 2015, 11:22

Danke Sandra :-)
Ich sag ja, beim Fressen sind sie recht unkompliziert. Aber häng mal eine neue Schaukel in den Käfig, dann machen Sie sich vor Angst fast in die Federn :-D;-)

spooky
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3129
Registriert: So 11. Jan 2009, 14:13

Re: Harrison (und andere Extrudate und Pellets)

Beitrag von spooky » Fr 30. Jan 2015, 17:03

Halli Hallo, ich hatte jetzt auch den bereits diskutierten Grössenwechsel im "superfine".
Das heisst, auf dem Foto im Startpost ist die grosse Variante!
Anbei nochmal zum Vergleich. (in der Mitte das etwas Unscharfe ist wieder ein Hirseknubbel).
Viele Grüsse,
Sandra

PS. Ansonsten fressen sie das Futter weiterhin brav, aber bislang nix wirklich Neues zu berichten. Sind aber teils auch noch in den letzten Zügen der recht starken Mauser, die der zugegeben recht abrupte Futterwechsel ausgelöst hatte.
Dateianhänge
DSC05993.jpg
DSC05993.jpg (54.94 KiB) 3333 mal betrachtet

spooky
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3129
Registriert: So 11. Jan 2009, 14:13

Re: Harrison (und andere Extrudate und Pellets)

Beitrag von spooky » Sa 31. Jan 2015, 17:51

Lustig, jetzt hatten sie beides im Napf und haben zuerst die grösseren rausgepickt, die anderen sind noch übrig (sie fressen die kleinen aber auch).
Das hatte ich nicht erwartet, wird sich aber auch bestimmt auch noch ändern.

Übrigens, wenns Körner gibt, sind die nicht mehr so unendlich attraktiv wie am Anfang. Sie stürzen sich zwar erstmal noch drauf, fressen dann aber schon wieder Pellets ehe die Körner alle sind.

Viele Grüsse,
Sandra

spooky
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3129
Registriert: So 11. Jan 2009, 14:13

Re: Harrison (und andere Extrudate und Pellets)

Beitrag von spooky » Di 17. Feb 2015, 12:51

Hallo, nachdem die Bande jetzt schon über 2 Monate überwiegend die Extrudate futtert, kann ich zumindest schon eine gesicherte Rückmeldung geben:
Zuchtfutter + Erhaltungsfutter 50/50 gemischt und dazu Sunshine Factor die ganze Dosis -> ist für zwei meiner Vögel definitiv zu viel.

Mein "Dickerchen" hat während der Mauser sehr schön abgenommen. Aber nun ist sie sichtbar! fetter als vor der Pelletfütterung. Der "Hauptschuldige" scheint dabei der Hahn zu sein. (Die anderen sind aber gut im Gewicht).
Ich werde deshalb die aktuelle Tüte zwar noch zu Ende füttern, danach aber nur auf das Erhaltungsfutter + unterdosiert Sunshine Factor umsteigen und hoffe, dass sich das dann wieder deutlich bessert.


Abgesehen davon, meine ich durchaus einige kleine positive Veränderungen zu sehen, aber es ist noch zu früh, um da wirklich etwas zu sagen. Wenn es so weit ist, werde ich hier auf jeden Fall nochmal was schreiben. Auch wie das mit dem "Speckbällchen" weiter geht. ;)

Viele Grüsse,
Sandra

Benutzeravatar
nati
Gehört zum Inventar
Beiträge: 4152
Registriert: Mo 7. Dez 2009, 16:37
Schwarmgröße: 5
Wohnort: Bonn

Re: Harrison (und andere Extrudate und Pellets)

Beitrag von nati » Di 17. Feb 2015, 13:18

Hallo,
ich gebe das Harrison schon eine ganze Weile, da unsere TÄtin das empfohlen hat, da Megas und Lipome bei uns eine Rolle spielen. Bislang mische ich es immer mit Körnern, da nicht alle drauf fliegen. Ich hab jetzt mal das Futter im Mixer kleiner gemacht und teilweise ist das richtiges Pulver, das streue ich über ein paar Körner und abends ist alles weg. Ich hoffe es wird auch demnächst in größeren Stücken gefuttert.
LG
nati, Tommy, Robby, Ricky, Micky + Lilly (Benny, Lulu, Mausi, Chibby, Flöhchen ,Sunny-Mausi + Peggy) in unserem Herzen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste