Welli eingefangen, wann den 2. Welli dazu setzen?

Unterbringung, Beschäftigung & Ernährung
Benutzeravatar
Pixelines
Ist öfter hier
Beiträge: 20
Registriert: Sa 23. Jun 2012, 17:04

Hallo ,
Seit ein paar Tagen habe ich einen Welli, der völlig fertig auf der Strasse lief, ein neues zu Hause gegeben. Er hat keine Angst wenn wir uns nähern und ist richtig neugierig. Ich möchte ihm gerne einen Kameraden dazu setzen, aber wann? In ein paar Tagen fliegen wir in den Urlaub und der Kleine geht zu meinem Nachbarn. Das ist wieder eine Umstellung für ihn und wenn ich jetzt noch einen 2. dazu setze, lernt er uns nicht kennen. Hat Jemand einen Rat für mich was das Beste für den Welli und für uns ist?
Benutzeravatar
Schmausi
Schatzmeisterin / Regionalleiterin
Beiträge: 16719
Registriert: Fr 16. Feb 2007, 19:29
Schwarmgröße: 13
Wohnort: Essen

Hallo,

schön das Du den Welli aufgenommen hast und er erst mal in Sicherheit ist. :)
Hast Du denn schon versucht den Besitzer zu finden ? Vielleicht hat der Welli ja einen Partnervogel
der ihn vermisst. Hier einige Tipps um den Besitzer ausfindig zu machen viewtopic.php?f=44&t=61338
Es grüßen Birgit und die Hirsevernichter
liebenswerte Wellis suchen ein Zuhause - klick hier
Benutzeravatar
Pixelines
Ist öfter hier
Beiträge: 20
Registriert: Sa 23. Jun 2012, 17:04

Wir haben einen Laden in einem Kitz und alle wissen das ich ihn eingefangen habe. Das Problem ging schon beim Käfig los, ich hatte keinen. Also fragte ich alle Kunden und Einzelhändler, ob einer einen Käfig hat oder weiß, wer einen hätte. Wenn er entflogen sein sollte, wüßte der Besitzer schon Bescheid das ich ihn habe. Der Tierarzt in unserer Straße hat ihn auch gesehen und erst einmal in einen Karton gesteckt. Bis zum Mittag hatte ich dann 3 Käfige im Laden stehen.
Ehrlich, ich glaube der Welli war schon lange unterwegs, er hat fast 2 Tage durchgeschlafen und hat Futter vom Strassenrand gefressen und aus der Pfütze getrunken.
Alex1
Wohnt hier
Beiträge: 1329
Registriert: Mo 12. Apr 2010, 11:48
Wohnort: Bonn

Ein eingefangener Welli. So hat unsere Welli Haltung auch mal angefangen, weil trotz Aushängen und Telefonaten zu Tierärzten und Tierheimen niemand den Kleinen zurück wollte. Ein wenig solltest du aber wirklich mal nach dem Besitzer suchen. Nicht allen Besitzern ist es egal, sondern viele Wellis - die meisten denk ich - werden schmerzlich vermisst.

Sollte sich dann aber kein BEsitzer melden, wäre es ganz wichtig, dass du mit dem Pieper zunächst mal zu einem vogelkundigen (!) Tierarzt gehst. Gerade draußen können sich Wellis alles mögliche eingefangen haben. EIn Gesundheitscheck wäre jetzt wirklich gut. Und ganz besonders gut wäre er, ehe du einen anderen Welli dazusetzt, denn z.B. Würmer, die ein Welli sich problemlos draußen "mal eben schnell" einfangen kann, sind ansteckend.

Eine Liste vogelkundiger TÄ nach Postleitzahlen findest du hier: viewforum.php?f=232
Da Vögel ein Spezialgebiet im tiermedizinischen Studium sind, nutzt ein handelsüblicher KLeintierarzt in der Regel nix. Es muss schon einer mit Spezialgebiet Vögel sein. Da diese nicht wie Sand am Meer rumlaufen, müssen WEllibesitzer öfters mal 50 Kilometer und mehr zum Vogel-Tierarzt fahren, es lohnt allerdings in der Regel, da man nur dort eine sinnvolle Diagnose und Medikation erhält. Den Wellis macht so eine kleine Autoreise (oder ZUgreise) in der Regel übrigens weniger aus als dem Wellibesitzer :-)

Ja und dann: es ist für den Welli weit weniger dramatisch sich umzugewöhnen von welchem menschlichen Körnchengeber er das Futter bekommt, als sich damit abfinden zu müssen allein im Käfig zu hocken. Allerdings ist die Situation jetzt echt blöd, dass ihr noch nicht wisst ob der zugeflogene Vogel bei euch bleiben kann und schon so zeitnah in Urlaub fahrt. Wenn geklärt wäre, dass niemand den Pieper vermisst und er bei euch bleibt, würde ich direkt einen zweiten Vogel aufnehmen, BEIDE (noch in getrennten Käfigen) dem vk TA vorstellen und sobald der grünes Licht gibt, zusammenführen. Wobei ich nicht weiß, ob ihr das vor dem Urlaub noch alles sachaffen könnt....

Aus der Praxis kann ich sagen: da bei uns mal ein Welli 4 Tage vor unserem Sommerurlaub starb und wir keine Neu-Zusammenführung mit Tierarztcheck mehr schafften, musste unser Kevin auch mal 2 Wochen allein bei der Urlaubsbetreuung bleiben. Er hatte sich danach a) rundgefressen und b) schon paar seltsame EInzelvogelmacken angewöhnt, sodass ich sowas in Zukunft wenn irgend möglich vermeiden würde. Er hat dann aber mit neuer Partnerin zum Glück Gewicht und Macken schnell wieder verloren :-)

Alles Gute Euch
Alex

EDIT: hat sich mit deinem Posting überschnitten
Benutzeravatar
Pixelines
Ist öfter hier
Beiträge: 20
Registriert: Sa 23. Jun 2012, 17:04

Danke für das Feedback. Mir tut der Kleine nur leid. Er sitzt in der letzten Ecke und gibt ab und zu mal einen Laut von sich. Daher meine Ratlosigkeit.

Fressen? Kolbenhirse- ja, Vogelfutter- ja, Obst, Vogelmiere, Möhrenkraut- nö, fresse ich nicht! Freiflug? Ja einmal war ich neugierig, bin auch alleine zurück in den Käfig, aber dann? Die Tür steht offen, ich habe auch ganz viel Spielzeug und Sitzmöglichkeiten (hat meine Futtergeberin gebaut, aus Kokosnuss und Holz u.s.w), aber raus, nö!
Benutzeravatar
Simi L.
Gehört zum Inventar
Beiträge: 7487
Registriert: Fr 15. Sep 2006, 10:21
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Bad Urach

Hallo,

wenn der Vogel einen Fußring hat, kann man eventuell über die Ringnummer den Verkäufer / Züchter und darüber den Käufer / Besitzer ausfindig machen. In dem von Schmausi verlinkten Posting findest du alle nötigen Infos zu den Ringstellen. Über die Ringstelle haben wir schon einmal den Besitzer eines zugeflogenen Wellis ausfindig gemacht und ihn zu seinem Besitzer zurückgebracht, wo er von den anderen Wellis schon vermisst wurde. :)

Auch wenn ihr noch auf der Suche nach dem Besitzer seid, würde ich mit dem Welli so schnell wie möglich (am besten noch vor eurem Urlaub) zu einem vogelkundigen Tierarzt gehen. Zum Thema vogelkundiger Tierarzt hat Alex schon alles Wichtige geschrieben. Nur ein Tierarzt mit einer entsprechenden Zusatzausbildung kann einen Wellensittich richtig untersuchen (z.B. eine Kotprobe / Kropfabstrich unterm Mikroskop anschauen und im Labor anzüchten) und bei einem zugeflogenen Welli würde ich immer eine Untersuchung beim Tierarzt machen. So ist auch gesichert, dass bei eurem Welli nicht plötzlich eine unentdeckte Krankheit ausbricht, während ihr im Urlaub seid.

Das mit dem Partnervogel ist jetzt natürlich so eine Sache. Lässt sich der Besitzer nicht ausfindig machen, sodass feststeht, dass ihr den Vogel behalten werdet, würde ich normalerweise so schnell wie möglich nach einem zweiten Welli Ausschau halten (z.B. über Vermittlungsforen wie dieses hier oder im Tierheim nachfragen). Da ihr aber in ein paar Tagen schon im Urlaub seid, werdet ihr das wahrscheinlich bis dahin nicht mehr hinbekommen. ;) Daher fände ich es vertretbar, wenn der Welli während eures Urlaubs noch keinen Partnervogel bekommt. Ist jetzt halt eine dumme Situation, aber es geht wohl nicht anders. Es sei denn, euer Tiersitter ist daran interessiert, sich auf die Suche nach einem zweiten Wellensittich zu begeben.
Übrigens können auch zwei oder mehrere Wellis Vertrauen zum Menschen fassen, wenn man behutsam und geduldig daraufhin arbeitet. Aber das ist jetzt sowieso erstmal Nebensache, erstmal würde ich den Gesundheitszustand des Wellis abklären lassen und versuchen, den Besitzer ausfindig zu machen.
:wink:
Simi mit Willy, Betti, Hugo, Leo, Marie, Luna
Im Herzen: Krümel, Lilly, Irmi, Jimmy, Karl-Friedrich, Nelly, Rigoletto, Purzel, Emilia, Elsie, Pauli, Fritz, Leno, Rosalie, Charlie, Susi und Hund Ronny

Sei dabei - werde Mitglied im VWFD! Klick
Benutzeravatar
Pixelines
Ist öfter hier
Beiträge: 20
Registriert: Sa 23. Jun 2012, 17:04

Oh unser Tiersitter sitzt im Rollstuhl und hört schwer, was mir sowieso schon Angst macht. Der arme Welli! Aber er kümmert sich auch um unsere Meerschweinchen und seine Betreuerin um die Schildkröten. Ich bin froh das er sich jetzt auch noch um den Welli kümmert. Aber die Meerlins machen auch Krach. Die stört das wahrscheinlich nicht.
Das war ein sehr ungünstiger Moment einen Welli aufzunehmen.
Lustig ist, 2 Kundinnen von uns habe ca. 1,5 h vorher versucht den Welli einzufangen und da ist er in einen Baum geflogen. Heute kam eine davon in den Laden und hat mich gefragt, ob ich wüßte was mit dem Vogel passiert ist. Sie konnte garnicht Glauben das er jetzt bei mir zu Hause sitzt.
LALELU
Stammgast
Beiträge: 212
Registriert: Fr 21. Okt 2011, 12:41

In welchem Ort ist der Wellie denn gefunden worden?
Benutzeravatar
Pixelines
Ist öfter hier
Beiträge: 20
Registriert: Sa 23. Jun 2012, 17:04

Ich habe ein Erfolgserlebnis! Er frißt Möhrenkraut! Juhuuu!
LALELU
Stammgast
Beiträge: 212
Registriert: Fr 21. Okt 2011, 12:41

Wo ist er gefunden worden?
Benutzeravatar
Pixelines
Ist öfter hier
Beiträge: 20
Registriert: Sa 23. Jun 2012, 17:04

In Berlin - Wilmersdorf
LALELU
Stammgast
Beiträge: 212
Registriert: Fr 21. Okt 2011, 12:41

Nein,dann kommt es nicht in Frage --- Danke schön.
Benutzeravatar
Pixelines
Ist öfter hier
Beiträge: 20
Registriert: Sa 23. Jun 2012, 17:04

Ich glaube auch nicht das er entflogen ist, wir haben Urlaubszeit. Der durfte bestimmt fliegen. Ich mache mir nur Sorgen weil er nach einer Woche immer noch nicht aus sich rauskommt. Wenn ich an den Käfig komme dreht er sich immer weg, so als ob er auf mich sauer wäre. Wenn wir alle 4 in der Stube sitzen, erzählt er leise. Ja- und als ich Bouletten gebraten habe- hat er gemeckert, richtig laut! Er hat auch vor den Zwillingen keine Angst oder fliegt hektisch durch den Käfig.
Dieses Tier macht mich fertig, weil ich ihn nicht einordnen kann. Ich hatte als Kind einen Welli, der hat seinen Namen gesagt und war Handzahm -und- er ist albach uralt geworden!
Vielleicht braucht er einfach nur Zeit. Ich habe keine Ahnung.
Benutzeravatar
Simi L.
Gehört zum Inventar
Beiträge: 7487
Registriert: Fr 15. Sep 2006, 10:21
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Bad Urach

Hallo,

dass ein einzeln gehaltener Welli eher scheu ist, ist im Grunde ganz normal. Wellensittiche sind soziale Tiere, die sich nur in Gesellschaft weiterer Wellis sicher fühlen, denn es sind Schwarmvögel. Sicherlich wird der Kleine auftauen, wenn er einen Artgenossen bekommt. Um abzuklären, dass keine Krankheit hinter seiner ruhigen Art steckt, würde ich jedoch auf jeden Fall zu einem vogelkundigen Tierarzt gehen.
Übrigens sollte man darauf achten, dass der Vogel keine Küchendämpfe - vor allem nicht solche von beschichteten Pfannen - einatmet, denn das kann unter Umständen tödlich für den Vogel enden. Der Welli sollte deshalb auf jeden Fall außerhalb der Küche untergebracht werden: http://www.vwfd.de/2/25/251.php
Alles Gute für den Findling und vielleicht berichtest du ja weiter, wie es ihm geht. :wink:
Simi mit Willy, Betti, Hugo, Leo, Marie, Luna
Im Herzen: Krümel, Lilly, Irmi, Jimmy, Karl-Friedrich, Nelly, Rigoletto, Purzel, Emilia, Elsie, Pauli, Fritz, Leno, Rosalie, Charlie, Susi und Hund Ronny

Sei dabei - werde Mitglied im VWFD! Klick
Benutzeravatar
Pixelines
Ist öfter hier
Beiträge: 20
Registriert: Sa 23. Jun 2012, 17:04

Oh, der Kleine steht nicht neben dem Herd. Wir haben eine amerikanische oder offene Küche. Aber ich glaube, ich habe die Lösung für mein Problem gefunden.
Eine ganz liebe Kundin von uns, sie kennt sich Super mit Wellis aus, hat mir angeboten den Kleinen im Urlaub zu sich zu nehmen. Da hat er viele Wellis um sich, kann fliegen und naja- vielleicht findet er auch einen Partner. :lovestory: den er sein eigen nennen darf. Das finde ich Super nett von Ihr! Und für mich und den Kleinen ist es eine Super Lösung :P
Alex1
Wohnt hier
Beiträge: 1329
Registriert: Mo 12. Apr 2010, 11:48
Wohnort: Bonn

darf der Kleine dann für immer dort bleiben?
So in etwa das schlimmste was ihm passieren könnte, wäre wenn er dort das Schwarmleben kennenlernt/zurückgewinnt und dann nach dem Urlaub wieder alleine zu dir zurück soll. Anders wäre es wenn bis dahin dann sein Besitzer (sofern der andere Wellis hat) gefunden wäre oder er bei dir ebenfalls direkt in Welligesellschaft käme.

Gerade wenn du diese Urlaubslösung für den Kleinen planst und er vielleicht sogar dort bleiben dürfte oder hinterher bei dir in Welligesellschaft käme, ist aber absolut unerlässlich (!) ihn jetzt VORHER einem vogelkundigen Tierarzt vorzustellen, ehe er dort in einen Schwarm integriert wird für die Zeit deines Urlaubs!
Benutzeravatar
Pixelines
Ist öfter hier
Beiträge: 20
Registriert: Sa 23. Jun 2012, 17:04

Nein, der Kleine kommt nicht alleine zurück. Er darf sich bei ihr einen Partner aussuchen. Und keine Angst, die Frau weiß was sie tut. Die hat echt Ahnung und arbeitet für den Tierschutzverein. Sie hat mich ganz doll gebeten, ihm einen Partner zu suchen.
Ich finde es einfach nur toll, dass er ihn sich selber aussuchen darf und ich ihm keinen aussuchen brauche.
Benutzeravatar
andrea04
Kennt sich schon aus
Beiträge: 62
Registriert: Do 20. Jan 2005, 14:20
Schwarmgröße: 0
Wohnort: Ettlingen

Das selbst aussuchen ist wirklich toll. :P

Wird dein zugeflogener dann vorher von einem TA auf Krankheiten/Parasiten untersucht?
Andrea - derzeit ohne Wellis

Unvergessen: Jamie, Ricci, Sulley, Luna, Maxi, Ceddy und nun auch noch Lucy
Benutzeravatar
Pixelines
Ist öfter hier
Beiträge: 20
Registriert: Sa 23. Jun 2012, 17:04

Den Welli hat sich schon ein TA angesehen. Bei dem wahr ich gleich als ich ihn eingefangen hatte. Ob er jetzt direkt von Pipsis Ahnung hat, weiß ich nicht, aber er hatte nichts zu beanstanden. Und wenn ich mir ihn anschaue, der Kot ist vollkommen ok, sein Gefieder glänzt und er macht einen sehr gesunden Eindruck. Ist auch nicht mein erster Welli, daher erlaube ich mir die Meinung.
Benutzeravatar
Pixelines
Ist öfter hier
Beiträge: 20
Registriert: Sa 23. Jun 2012, 17:04

Das ist der kleine Welli.
Dateianhänge
Siri_2.jpg
Siri_2.jpg (70.89 KiB) 1423 mal betrachtet
Siri_1.jpg
Siri_1.jpg (77.4 KiB) 1423 mal betrachtet
Antworten