Schaukel kampf

Antworten
Stumpi
Ganz neu hier
Beiträge: 8
Registriert: Do 28. Dez 2017, 11:15

Schaukel kampf

Beitrag von Stumpi » Mo 23. Apr 2018, 06:58

Hallo ihr Lieben!
Ich brauche eure hilfe. Ich habe zwei wellensittiche, eine henne und einen hahn. In meinem Käfig habe ich eine schaukel hängen und viele andere sitzmöglichkeiten. Die schaukel hat mein hahn für sich nachts zum schlafen beansprucht, aber seit neuestem (seit ca. Zwei wochen) möchte meine henne immer darauf schlafen. Anfangs gab es nur ein paar zickereien. Wir haben schon versucht eine zweite schaukel aufzuhängen. Aber sie ist immer zu der schaukel gegangen auf der er saß. Nur kommt es seit einer woche zu richtigen kämpfen, bei denen auch schon mal jemand runter geplumpst ist. Gestern dann das Highlight! Er hing an einem bein an der schaukel und mit dem anderen noch am gitter und sie steigt auf ihn rauf, um mit ihm zu kämpfen. Das sah so gefährlich aus, dass ich mir dachte, ich frage euch mal, ob ihr ideen habt, wie wir das problem lösen können. Diese Aggressivität mag auch an ihrer brutlust liegen, denke ich. Aber wenn er sich entschieden hat woanders zu schlafen, folgt sie ihm überall hin und lässt ihn nicht in ruhe.
Könnt ihr mir helfen? Ich habe so angst, dass sich einer dabei verletzt!
Vielen dank auf jeden fall schon mal :)

Benutzeravatar
loriline
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 13372
Registriert: Sa 4. Sep 2010, 17:55
Schwarmgröße: 7
Wohnort: Duisburg

Re: Schaukel kampf

Beitrag von loriline » Mo 23. Apr 2018, 13:39

Hallo Stumpi,

also es ist ganz normal, dass die Henne dem Hahn sagt, wo es lang geht. Der Hahn ist nun mal der Untergebene. Für gewöhnlich sehen diese Kämpfe gefährlich aus, aber meistens sind diese harmlos. Habt ihr es mal mit drei Schaukeln versucht?
Vielleicht kannst Du die Schaukel auch ganz wegmachen und bringst Äste so an, dass sie etwas schaukeln. Ich mache dazu immer eine Ringschraube in den Enden der Äste und binde sie locker mit Paketschnur fest. Vielleicht wäre das eine Idee.
:winke2:
LG Hannelore und die Duisburger Zwitschergang :fly:
:pcgirl: VWFD-Hotline MO-FR 19-21 Uhr, SA/SO 14-16 Uhr 015905244471

Leni
Ganz neu hier
Beiträge: 9
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 13:28

Re: Schaukel kampf

Beitrag von Leni » Fr 27. Apr 2018, 17:47

Schaukeln aus Käfig komplett entfernen, mehrere Schaukeln außerhalb des Käfigs anbringen.
Wenn die Schaukelmachtkämpfe in der Nacht passieren, kann es zu Panikflügen und Verletzungen innerhalb es Käfigs kommen.
Bei mir hat eine Komplettentfernung aus dem Käfig alle Probleme beseitigt. Tagsüber können sie aber auf dem "Außenwellispielplatz" schaukeln und auch mal wegen der Schaukeln rangeln. Im Käfig gibt es nun nur noch Naturäste als Sitz-Schlafplätze.

Benutzeravatar
Haarmonster
Wohnt hier
Beiträge: 1844
Registriert: So 7. Nov 2010, 13:15
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Schaukel kampf

Beitrag von Haarmonster » Fr 27. Apr 2018, 18:17

Für Wellis bedeuten Schaukeln in der Nacht ein gewisses Sicherheitsgefühl. Ihr Urinstinkt lässt sie auch in Gefangenschaft lieber auf "wackeligen" Ästen sitzen und Schaukeln erfüllen genau DAS. In der Natur haben sie z.B. Schlangen als Fressfeinde und diese können sie vor allem durch dünnere (wackelnde) Äste rechtzeitig spüren und fliehen. Dieses Sicherheitsgefühl nun vollständig zu entfernen, halte ich daher nicht für die richtige Strategie.

Zudem gehört das einfach zum Wellileben dazu, sich jeden Abend um die Schaukelplätze zu streiten. Ich habe festgestellt, dass sie mit möglichst streng geregelten Schlafzeiten und festen Ritualen vor dem Schlafengehen noch VOR Abschalten des Lichts alle ihre Plätze gefunden haben. Haben sie das nicht, reicht ihnen das Nachtlicht in der Regel vollkommen aus.

Zudem empfiehlt es sich, dass man pro Vogel je eine Schaukel im Käfig hängen hat. Reicht das nicht, einfach noch eine Ersatzschaukel reinhängen. Aber das ist trotzdem kein Garant, dass Streitereien dann nicht mehr vorkommen. Bisschen was ist ja immer. Wenn ich sie schlafen schicke und dann aus dem Zimmer gehe, höre ich meist die Hennen noch einige Zeit gackern und das bestätigt auch die Aussage, dass die Hennen gewisse "Vorrechte" für sich beanspruchen. Das mutet oft schlimmer an als es ist ;)

Ich habe hier sogar schon beobachtet, dass je strenger eine Henne ihre Rechte vertritt, desto mehr ihr Hähnchen von ihr angetan ist :D

Leni
Ganz neu hier
Beiträge: 9
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 13:28

Re: Schaukel kampf

Beitrag von Leni » Fr 27. Apr 2018, 18:55

Das mag alles richtig sein, nur bitte differenzieren. Die kleinen Machtkämpfe(tagsüber und kurz vorm Schlafengehen) um die Schaukeln, die wir alle kennen, sind doch gar nicht das Problem.
Ich z.B. hatte alles versucht mit 2-4 Schaukeln, verschiedene Plätze dafür im Käfig.
Erneute dauerhafte verletzungsgefährdende Panikflattereien in der Dämmerung/mitten in der Nacht hörten nicht auf. Verstörte und leicht verletzte Vögel waren an der Tagesordnung. Wegen einem sogenannten Urinstinkt gehe ich mit Sicherheit kein Risiko mehr ein.
Warum sollte ich die zufriedenen Wellis nun mit Schaukeln im Käfig in Gefahr bringen, nur weil eine nervöse Henne durch Schaukeleskapaden in der Nacht immer der Auslöser war? Das wäre sogar, zumindestens, latente Tierquälerei.
Ich bezweifele auch, ob dieser Urinstinkt bei vielen domestizierten Wellis nötig ist, wenn sie sich im Haushalt eingelebt haben, Vertrauen zeigen und sich im gesamten abgeschotteten Umfeld wohlfühlen.
Und es gibt immer mehr Halter die diese 0-Schaukel-Lösung im Käfig wählen. Nur viele haben keine Lust darüber zu debattieren, weil halt wieder dieser sogenannte "Urinstinkt" als Totschlagargument auftaucht.

Schaukeln im Käfig umstrukturieren, Schaukelanzahl erhöhen. Wenn das nicht hilft Schaukeln komplett raus.

Benutzeravatar
Haarmonster
Wohnt hier
Beiträge: 1844
Registriert: So 7. Nov 2010, 13:15
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Schaukel kampf

Beitrag von Haarmonster » Fr 27. Apr 2018, 19:18

Nun gut, dann bin ich wohl tatsächlich ein Tierquäler :D

Joar, den Urinstinkt kann man tatsächlich aberziehen, das ist schon richtig. Aber das haben sie nicht ins Ei gelegt bekommen. Das ist, weil der Mensch dazu neigt, sie zu vermenschlichen. Den Tieren bleibt am Ende ja auch gar nichts anderes, als sich zu fügen.

Und wenn ein Vogel solch massive Probleme hat, dann würde ich da eher an eine Krankheit denken als an soziale Probleme. Hatte ich auch alles schon und ist jetzt nicht so, dass ich da nur in der Theorie drüber spreche.

Leni
Ganz neu hier
Beiträge: 9
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 13:28

Re: Schaukel kampf

Beitrag von Leni » Sa 28. Apr 2018, 00:05

Ist nicht böse gemeint! Dein Urinstinkt-Argument ist widersprüchlich.
Wenn du danach gehst, du Leuten vorwirfst sie verändern Tiere negativ vom "Ei" an, dann dürftest auch du gar keine Wellensittiche halten, egal wie deine Haltung noch so aussehen mag, sie nicht füttern, nicht einsperren usw. . Dann müsstest du sie ausschließlich in Australien bestaunen. Es gibt keine Bessermenschen unter den vernünftigen Haltern.
Wie gesagt, ist es mindestens völlig falsch, Leuten Ratschläge zu geben, so dass ihre Tiere in einen erneuten Stress verfallen( i.d. fall Night Frights durch einen nervösen Nacht-Schaukel-Welli), wenn jene Halter bereits alles ausprobiert haben, nur um die Schaukeln im Käfig zu behalten. Wenn es nicht anders geht, nützt es halt nix, dann ganz einfach alle Schaukeln raus aus dem Käfig - was denn sonst?
Das hat auch nix mit dem Halter zu tun, wenn ein Welli von Anfang an neurologisch dazu neigt, nachts Unsinn auf Schaukeln zu fabrizieren, so dass die anderen Vögel in Stress und Gefahr geraten. Dann greift nämlich deine Theorie " eine Schlange greift an", obwohl es ein benachbarter schaukelnder Zappelwelli war. Die sensiblen Schaukeln("Urinstinkthilfsmittel") hätten nämlich somit genau das Gegenteil erreicht. Nochmal - wie gesagt differenziere bitte! Wenn es bei dir und vielen anderen keine Probleme mit Schaukeln in der Nacht gibt, ist es doch gut. Ich hatte mit allen früheren Wellis auch kein Problem damit, die aktuelle dominante Henne war von Anfang an eine nervöse Tröte in der Nacht, und das nur auf Schaukeln. Da musste ohne wenn und aber die Reißleine gezogen werden.

Vielleicht erreicht der Threadersteller ja Abhilfe, durch neue Schaukelstandorte oder mehr Schaukeln.
Dazu wünsche ich viel Erfolg. Denn unnötige Verletzungen und dauerschreckhafte Vögel braucht niemand!

Benutzeravatar
Haarmonster
Wohnt hier
Beiträge: 1844
Registriert: So 7. Nov 2010, 13:15
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Schaukel kampf

Beitrag von Haarmonster » Sa 28. Apr 2018, 06:31

Je länger ich darüber nachdenke, sehe ich hier eher dass ein Vogel gemobbt wird:
Er hing an einem bein an der schaukel und mit dem anderen noch am gitter und sie steigt auf ihn rauf, um mit ihm zu kämpfen. Das sah so gefährlich aus, dass ich mir dachte, ich frage euch mal, ob ihr ideen habt, wie wir das problem lösen können. Diese Aggressivität mag auch an ihrer brutlust liegen, denke ich. Aber wenn er sich entschieden hat woanders zu schlafen, folgt sie ihm überall hin und lässt ihn nicht in ruhe.

Sowas hatte ich eigentlich immer nur dann, wenn ein Vogel krank wurde. Ich würde den Gejagten jetzt sehr gut beobachten und sollte es eine Veränderung geben, zum vogelkundigen Tierarzt bringen.

Eine zweite Schaukel würde ich aber so oder so empfehlen, denn zu zweit quetschen sich die wenigsten Wellis auf eine. Mag sein, dass es Ausnahmen gibt, aber das dürfte hier wohl eher nicht zutreffen.

Leni
Ganz neu hier
Beiträge: 9
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 13:28

Re: Schaukel kampf

Beitrag von Leni » Sa 28. Apr 2018, 07:57

Ja, so war es bei meiner dominanten Henne ebenso. Die hatte diese "Mobberei", die tagsüber selbstverständlich auch teils stattfand, praktisch mit in die Nacht, bzw. in die Einschlafphase aller Vögel mitgenommen und Schlafende geweckt - aber halt nur in Verbindung mit den Schaukeln, da ja andere darauf nix zu suchen haben, lt. der dominanten Hennen-Tröte. So schlimm war bei meinen Vögeln die Mobberei nicht, reichte aber aus für die Night Frights. Vielleicht hilft im Fall vom Threadersteller auch eine komplette Umgestaltung des Käfigs, da dann die Henne auch in der neuen Umgebung möglicherweise erstmal wieder `ne kleine "stille arme Wurst" sein wird und sich spätere Revier-Mobbingaktionen eventuell von selbst erledigen. Ich persönlich halte nicht so viel davon, hat aber wohl auch bei einigen zumindest eine Zeit lang gewirkt. Man kann ja alles ausprobieren. Ich würde bei so einem geschilderten aggressiven Verhalten sofort die Schaukeln entfernen und vielleicht parallel dazu nur ein paar Zweige, Äste im Käfig verändern.

Zum Threadersteller:
Bei Wellihennen heißt es halt immer : " Ich habe die Eier" :nudelholz: :kniefall: .

Leni
Ganz neu hier
Beiträge: 9
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 13:28

Re: Schaukel kampf

Beitrag von Leni » Sa 28. Apr 2018, 08:28

Was auch noch ratsam wäre, um eine mögliche aggressivere Brutigkeit zu minimieren. Eine Zeit lang(2 Wochen) sämtliches stimulierendes Grünfutter und Vitaminpräperate weglassen und später generell weniger Grünfutter(max. 1-2x in der Woche etwas Vogelmiere) und keine Vitaminpräperate geben, falls bisher möglicherweise zu viel davon verabreicht wurde.

Stumpi
Ganz neu hier
Beiträge: 8
Registriert: Do 28. Dez 2017, 11:15

Re: Schaukel kampf

Beitrag von Stumpi » Mo 14. Mai 2018, 18:55

Danke für die ganzen antworten!
Um erstmal was richtig zu stellen: die Kämpfe ziehen sich nicht in die nacht und es gibt auch keine night frights. Mittlerweile hat sich die lage auch beruhigt :kniefall: . Wenn es noch einmal zu solchen kämpfen kommt, werde ich eure Ideen aber auf jeden fall ausprobieren :zwinker:

Benutzeravatar
Juraklopfer87
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: So 29. Jul 2018, 17:33
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Altbach

Re: Schaukel kampf

Beitrag von Juraklopfer87 » So 29. Jul 2018, 18:04

Hallo liebe Welli-Freunde.

Bei unseren vier Wellis ist das auch so. Dabei ist es wohl egal, ob 4 Schaukeln im Käfig hängen oder schwingende Ast-Konstruktionen. Es ist wohl wie so oft, dass das was der andere hat wohl noch ein Ticken besser ist, als das eigene Schlafplätzchen.

Viele Grüße.
Unsre Stinkies: Louie, Igor, Emma, Lea

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste